Forum: Netzwelt
Überwachung: BND leitet massenhaft Metadaten an die NSA weiter
REUTERS

Die NSA schöpft aus Deutschland Millionen Verbindungsdaten ab - nach SPIEGEL-Informationen übermittelt der Bundesnachrichtendienst viele der Informationen. Auch die technische Kooperation der beiden Geheimdienste ist enger als bislang bekannt.

Seite 35 von 39
tamgarun 04.08.2013, 11:01
340.

Zitat von commensense
wir wissen wer und woher Terroristen kommen.
Der Rest Ihres Beitrages zeigt, dass Sie es offensichtlich nicht wissen.

Zitat von commensense
Trotzdem tut unsere linksgruene Truppe so, als gehe es nicht um Sicherheit in erster Linie, sondern um Geheimhaltung von privaten Daten.
Bisher wurden keine Attentate verhindert, weil man Daten erhoben hat. Boston ist ein Beispiel dafür. Zwar wußte man angeblich, dass diese Männer etwas planen, hat aber nicht unternommen. Die in Deutschland verhinderten Attentate endeten alle mit zwei Zeilen irgendwo ganz unten in einem Schmierblättchen... "War alles gar nicht so, wie man ursprünglich gedacht hat ....". Die "Sauerland-Bomber" hatten Verbindungen zum BND.

Studien haben gezeigt, dass die Generalüberwachung keinerlei Präventionsvorteile bringen und die Aufklärungsunterstützung bereits begangener Straftaten im untersten Promillebereich liegen.

Zitat von commensense
Es gibt auch hier eine Reihenfolge der Wichtigkeiten, wobei die Sicherheit der Gesellschaft absoluten Vorrangt haben sollte.
Stimme ich nicht zu, aber gut, selbst wenn Sie das glauben, dann sollten Sie endlich einsehen, dass sämtliche Einschränkungen Ihrer Rechte nicht zur Sicherung der Gesellschaft und auch nicht zu Ihrer Sicherung dienen. Im Gegenteil. Man hat Sie und uns alle zu Terroristen degradiert und dann den Beweisprozess umgedreht. Sie sind ein Terrorist. Ein potentieller Mörder, der sein Leben lang keine Chance hat, zu beweisen, dass er es nicht ist. Sie sitzen auf der Anklagebank und jeder Antrag auf Freispruch wegen erwiesener Unschuld wird abgewiesen, denn da man ja nicht weiß, was Sie in der Zukunft planen, wird die Sicherheitsverwahrung aufrecht erhalten.

Ihrer Argumentation zu Folge müssen nun Autos abgeschafft werden, denn die verursachen mehr Todesfälle jährlich in Deutschland, als in der gesamten westlichen Welt Menschen an "Terror-Akten" getötet wurden. Gar nicht reden wollen wir von Tabak, Alkohol und Ärzten, deren "Kunstfehlerquote" nur in Deutschland die Zahl der Toten durch terroristische Anschläge in der Welt um ein vielfaches übersteigt. Flugzeuge, Bahnen, Fahrräder... Grippekranke Menschen müssen nach Ihrer Argumentation sofort exekutiert werden, denn jedes Jahr sterben tausende nach einer Ansteckung durch die ganz ordinäre Grippe.

Sie wollen Sicherheit? Dann bauen Sie sich einen Bunker. Schließen Sie sich für den Rest Ihres Lebens ein und hoffen Sie, dass die Konserven, die Sie als Nahrungsrationen haben, keine Zutaten haben, die genmanipuliert sind. Dass das Wasser keine potentiell tödlichen Inhaltstoffe hat, ebenso wie die Luft die sie atmen. .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamgarun 04.08.2013, 11:09
341.

Zitat von u.loose
dass z.B. die Telekom diese Daten an die NSA oder den BND leitet? Ich habe da keine Hinweise finden können. Sie haben aber Recht - der Dampfkochtopf ist allen möglichen Leuten bekannt. Jede Paybackkarte, jeder Kauf per Karte, jede Ebay Bestellung... da hat der User aber selbst Schuld und der NSA hat es in dem Bereich gar nicht nötig zu fischen.
Entschuldigung?

Wenn ich ein solches Mittel zu Nutzen gedenke, dann MUSS ich den zuständigen Stellen glauben können, wenn diese mir sagen, dass meine Daten nur insofern weiter gegeben werden, wie ich das möchte, bzw. die entsprechenden Statuten es vorgeben.

Ich gebe Ihnen durchaus Recht, man sollte solche Karten, Facebook etc. nicht nutzen. Aber wer es tut, trägt nicht die Schuld, wenn Daten widerrechtlich weiter gegeben werden. Das ist eine Schuldumkehrung, die wir in unserem Denken erst gar nicht aufkommen lassen sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putinfreund 04.08.2013, 11:13
342. Das ist doch gar nicht nötig

Zitat von wibo2
Die US-Regierung habe dem britischen Spionagedienst GCHQ in den letzten Jahren mindestens 100 Millionen Pfund gezahlt, um dadurch Zugriff auf und Kontrolle über das britische Überwachungsprogramm zu haben. (Vrgl. Guardian) Das Beschaffen des für die geheimdienstlichen Operationen benötigten Geldes ist eine ständige Aufgabe der Dienste. Es werden also Personen von Geheimdiensten korrumpiert Man wird dabei aber zunächst vorsichtig vorgehen. Zuerst werden diese Zielpersonen "angefüttert", indem man ihnen Geld oder andere Vorteile verschafft. Dann wird man diese Personen immer weiter in die Abhängigkeit hineinziehen und verstricken, bei Bedarf unter Druck setzen oder gar offen erpressen. Sind VS(BfV) und BND auch mit Geld korrumpiert worden von amerikanischen Diensten, Konzernen und Privatfirmen? Und wenn ja, wofür wurde dieses Geld verwendet? Wer hat alles davon profitiert? Etwa auch die Parteienfinanzierung?



Vor US-Soldaten im US Air Base Ramstein garantierte der gerade zum US-Präsidenten gekürte Barack Obama am 5. Juni 2009, daß dieser rechtlose Zustand der Deutschen ewig fortbestehen werde: “Germany is an occupied country and it will stay that way…” – Deutschland ist ein besetztes Land. Und es wird auch so bleiben. (cdu-politik.de/ – 27.April 2012.)

Ein Land, daß unter Besatzungsrecht steht, braucht man doch für dessen angeforderte Zuarbeit nicht bezahlen. Die Behörden dieses Landes sind doch zur Zusammenarbeit mit der Besatzungsmacht verpflichtet.
Das ist doch der gravierende Unterschied in der Zusammenarbeit NSA - englischer GD. GB und USA sind zumindest rechtlich gesehen gleichberechtigte Partner. Wenn man von diesem eine Dienstleistung haben will, muß man sie auch bezahlen.
Aber ein unter Besatzung stehendes Land, das nicht einmal eine gültige Verfassung hat, ist nun mal kein gleichberechtigter Partner, auch wenn sich dessen Regierung auf der Grundlage einer Verwaltungsvorschrift manchmal so aufspielt.
Das dauert aber niemals lange, dann sind wieder die Rollen geklärt.

Das Dumme ist nur, daß von offizieller Seite immer so getan wird, als ob Deutschland ein souveräner Staat sei, um den Bürgern das Gefühl zu geben, daß sie wer sind.
Deshalb ist es zwar interessant, was so alles im Land abläuft, aber besatzungsrechtlich gesehen sind die jetzt aufgenommenen Vorermittlungen wegen Spionage durch die Bundesanwaltschaft eine Lachnummer, um rechtsstaatliche Aktivitäten vorzugaukeln. Die laufen doch sowieso ins Leere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3land 04.08.2013, 11:14
343. Zweigstelle der NSA - BND

Zitat von tamgarun
Wer hätte gedacht, dass 1984 sich schon viel früher als 2013 erfüllt hat?
Die BRD ist nicht souverän, sonst hätten wir längst eine Verfassung. Ist doch seltsam, dass nach der Wiedervereinigung niemand daran wollte.
Deutschland muss dem großen Bruder gehorchen, wie einst die DDR der UdSSR. Während sich die DDR herauslösen konnte, ist die BRD noch immer ein rechtlich seltsames Konstrukt.
Wer nach dem Begriff der "Kanzlerakte" googelt, wird etwas schlauer. Natürlich stimmt die dortige Geschichte nicht, es ist nur eine VT. Todsicher !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gr.arsch 04.08.2013, 11:19
344. wenn sie das...

Zitat von mischahh
... weil man dann ja auch so unglaublich viel mit den Daten anfangen kann. Sicher interessiert es die NSA nur, welche Telefonnummer mit welcher anderen telefoniert hat - und selbstverständlich wollen die überhaupt nicht wissen, welche Person sich dahinter verbirgt. Und DAS soll man dem BND glauben?
nicht brennend interessieren würde, weshalb geben die Amis dann 50.000.000.000 $ im Jahr aus, nur um das zu bekommen was sie ja angeblich überhaupt nicht interessiert ?

Soclche blödsinningen Sprüche kommen eigentlich nur von diesen dummdreisten Lobbyschreibern, die massive in Foren wie diesem hier, auf schön Wetter für Prism & Co,hinsichtlich der Wahlen im September, machen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bettyboop2013 04.08.2013, 11:33
345.

Zitat von frankkoch
Das eine ist, mein Sohn lebt in USA und ich kann ihn wahrscheinlich nie wieder besuchen, wenn ich hier schreibe was ich über die amerikanische Politik denke. Ist das nicht pervers?
Solange Sie keine Bomben übers Internet kaufen, geht das, glaube ich, in Ordnung. Sonst hätte die NSA ja viel zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 04.08.2013, 11:34
346. Bundestaat Germany

Verbündeter im Kampf gegen die EU Staaten und widerstandsfähigen Bürgern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bettyboop2013 04.08.2013, 11:39
347.

Zitat von tamgarun
Wer hätte gedacht, dass 1984 sich schon viel früher als 2013 erfüllt hat?
George Orwells düstere Dystopie ist eine Parabel auf einen totalitären Staat, eine Diktatur, nicht auf eine (unzulängliche) Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamgarun 04.08.2013, 11:44
348.

Zitat von bettyboop2013
Solange Sie keine Bomben übers Internet kaufen, geht das, glaube ich, in Ordnung. Sonst hätte die NSA ja viel zu tun.
Die "schwarze Liste" derer, die sich noch nie in ihrem Leben etwas zu Schulden haben kommen lassen und trotzdem nicht in die USA einreisen dürfen, wächst ständig. Wem dies passiert, der bekommt auch keine Begründung dafür.

Da es der NSA, dem BND, dem GB und allen anderen auch nicht vornehmlich um Bomben-Terroristen geht, sondern darum, wer sich gegen die "neue Weltordnung" stellt und wer nicht, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie problemlos in die USA einreisen können, wenn Sie vorab bei Ebay einen Rucksack, beim Online-Supermarkt Mehl, beim Online-Baumarkt Nägel und sonst noch so einige Dinge gekauft haben, als wenn Sie hier oder in anderen Foren widerholt anti-amerikanische Ansichten kundtun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 04.08.2013, 11:55
349.

Zitat von 3land
Die BRD ist nicht souverän, sonst hätten wir längst eine Verfassung. Ist doch seltsam, dass nach der Wiedervereinigung niemand daran wollte.
Doch. Die SPD forderte eine Verfassungsnovelle, die CDU war dagegen ("keine andere Republik"). Die CDU wurde gewählt, die SPD ging unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 39