Forum: Netzwelt
Überwachung: BND soll Zugriff auf kompletten Internetverkehr in Deutschland haben
DPA

Auch der deutsche Geheimdienst liest offenbar mit: Der Bundesnachrichtendienst soll sich mit Investitionen in Technik und der Umdeutung eines Gesetzes weitgehenden Zugriff auf den Internetverkehr verschafft haben, berichtet das MDR-Magazin "Fakt".

Seite 5 von 14
tweet4fun 13.11.2013, 16:10
40. Mit Verlaub.

Zitat von jenstw
Dazu ist der BND ja auch da und genau das ist auch seine Pflicht! Allerding hält er sich in Deutschland an Recht und Gesetz, belauscht keine unbescholtenen Bürger anderer Staaten und betreibt keine Wirtschaftsspionage. Auch klappt hierzulande.....
Ihnen ist tatsächlich nicht mehr zu helfen. Oder war das falsch verstandene Satire?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 13.11.2013, 16:11
41. Die Bewegung

Zitat von kiba80
der amtierenden Regierenden. Danach Neuwahlen. ALLE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS. Bewegt euch endlich mal, Ihr dummen Schafe...
Gute Idee. Zuvor gehe ich ins Kino.
Graviti, sehr empfehlenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 13.11.2013, 16:12
42.

Zitat von jamesbrand
kommen immer Sachen raus, welche mir schon seit 20 Jahren bewusst sind, sind denn alle Menschen so naiv?
ähh

43 % CDU / CSU
25,7 % SPD
8,4 % Grüne

Fragen, Kienzle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomhenry 13.11.2013, 16:12
43. Parlamentarische Kontrollgremium, was kontrollieren die?

Nun das haben wir uns bereits gedacht, dass der BND da mitmischt, ansonsten wäre die Reaktion der Regierung auf die Affäre nicht nur dumm, sondern saudumm gewesen. So also wird ein Schuh draus. Was aber noch irritierender ist, sollte die Rolle von Herrn Ströbele sein. Er sitzt im Gremium, weiß angeblich von nichts und profiliert sich mit den Snowden-Meeting. Das sagt ein Grünen-Wähler, der langsam aber alle Hoffnung fahren lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausde 13.11.2013, 16:13
44. Der BND hat Zugriff auf den gesamten deutschen Datenverkehr

Was nichts anderes bedeutet als das der BND auch den Datenverkehr der Parlamentarier und der Regierungsmitglieder abgreift? Ich glaube wirklich nicht an Verschwörungstheorien, doch langsam frage ich mich schon wer in das Grundgesetz überhaupt noch achtet und wer hier wirklich wen lenkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 13.11.2013, 16:13
45. Wenn man so richtig will...

Zitat von Pedda
Haben diejenigen, die die Praktiken der NSA angeprangert haben, gleichzeitig die Praktiken des BND gut geheißen? Kam mir eher nicht so vor. Und wer sich über Schnüffeleien in seiner Privatsphäre aufregt, ist ein Krakeeler. Finde ich ebenfalls merkwürdig.
...kann man alles falsch verstehen. Der Begriff "Krakeeleer" bezog sich auf die unsachlichen Angriffe in teils beleidigender Form.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimerdinger23 13.11.2013, 16:13
46.

Man hat Angst vor dem Bürger. Man muss sich vor ihm schützen, koste es was es wolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 13.11.2013, 16:15
47. Gute Idee

Zitat von hanfiey
Langsam habe ich genug und fordere meine Mitmenschen auf ihr Handy und PC nach Protest 1 Woche nicht zu nutzen. ....
Sehr freundlich, denn dann haben die Geheimdienste eine Woche weniger Arbeit. Die Datenspeicher können gewartet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathildesch. 13.11.2013, 16:15
48. Das Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht meint dazu in etwa im Vorratsdatenurteil:

"Eine anlasslose Überwachung des Bürgers führt zu einer Atmossphäre des Beobachtetseins, in der der Bürger sich nicht mehr traut, seine Bürgerrechte auszuüben." (sinngemäß)
Es ist doch schon jetzt so: Wer meint, er habe etwas zu verlieren (zumeist unsere "Eliten"), traut sich nicht mehr, etwas zu sagen.
Ängstlichkeit. Schweigen. Schere im Kopf.
Gerade die, die es am besten wissen (müssen), schweigen.
Protestieren tun hier weniger als 4 % aller Juristen:

Hamburger Anwälte gründen Bündnis gegen Überwachung durch Prism - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Periklas 13.11.2013, 16:16
49. 16400 Suchbegriffe

Vermutlich wird die Auswertung dieser Suchbegriffe über Google.de und anderen Suchmaschinen erfolgen. Email hingegen zu durch forsten benötigen einen höheren Straftatbestand.

Der Wortschatz der deutschen Standardsprache umfasst übrigens ca. 75.000 Wörter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14