Forum: Netzwelt
Überwachungsskandal: Mein Weg zum Ekel

Auch Wochen nach den Enthüllungen über die Überwachung des Internet durch Geheimdienste verhält sich die Bundesregierung weitgehend passiv. Wut reicht da nicht mehr aus, um die Gefühle eines Netzbewohners zu beschreiben.

Seite 45 von 64
Grafsteiner 24.07.2013, 00:06
440. 8. Phase: Zynismus

Diese DDR-Typen haben eben ihre Stasi mitgebracht und die Bundesrepublik unterwandert.

Demnächst werden auch Bananen knapp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 24.07.2013, 00:12
441. Denk- und Kommunikationsfreiheit

Zitat von Kirk70
hier bewerten Sie das Ausmaß des Rechtsbruch in meinen Augen völlig falsch. Steuerhinterziehung zu Verfolgen ist sehr wichtig, absolut (Steuereinnahmen) und emotional (Gerechtigkeit). Straftaten, die geheime Ermittler übrigens regelmäßig begehen, nicht nur mit Drogenhandel wenn HÖHERE Straftaten, wichtiger zu ermittelnde Straftaten aufgeklärt werden sollen. Hier geht es um DENKFREIHEIT und Kommunikationsfreiheit. Die Schere im Kopf dies akzeptierend und dann sich anpassend ist der Unterschied zur Steuerhinterziehung. Warum ist das laut UNO Charta eines DER Menschenrechte? Willkür? Just for Fun? Klingt gut? Oder hier nicht gegeben? Was´n?
Ihre Auffassung von Denkfreiheit und Kommnikationsfreiheit ist vermutlich nahe bei Bushido. Natürlich hat nach meiner Auffassung diese Freiheit Grenzen und um diese zu erkennen, benötige ich keinen vorauseilenden Gehorsam und somit auch keine Schere im Kopf. Diese Grenzen werden nun nicht von allen erkannt. Von daher ist es gut, daß bei SPON die Themen moderiert werden.

Aber der Ausgangspunkt war ja der Vergleich Daten CD aus der Schweiz und NSA. Der Forist dem ich antwortete war der Auffassung, die auch von vielen Juristen geteilt wird, daß man Daten nicht stehlen kann, da keine Sache. Dies sehen die Schweizer zwar anders, aber da nach unserer Auffassung kein Diebstahl vorliegt, werden die Daten dann von unserer Steuerverwaltung genutzt.
.
Entsprechend sind die Daten die vom NSA schon in Deutschland abgeschöpft werden, zumindest mal kein Diebstahl. Das sehen wir möglicherweise dann wieder anders, aber wenn die Daten dann in den USA sind werden sie dort nicht als gestohlen angesehen und genutzt.

Also, ich freue mich über jede Daten CD die wir aufkaufen, aber so einer Argumentation kann ich nicht folgen. Wie wollen wir denn dann die Nutzung der bei uns abgeschöpften Daten in den USA argumentativ unterbinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KommenTatort 24.07.2013, 00:12
442. Nicht neu aber nicht weniger problematisch

Zitat von Neinsowas
Es wundert einen nur, wie die Besserwisser dieser Tage dann anscheinend die Tatsache, dass hier massiv gegen unsere dt. Verfassung und unseren demokratischen Glauben agiert wird, nicht schon früher für nötig erachtet haben unsere Rechte zu verteidigen! Peinlich für sie, dass ein charakterstarker Mann wie Snowden, unter Einsatz seines Lebens, erst auf die Idee kommen muss, diese menschenverachtenden Vorgänge publik zu machen...!
Nun ja, es ist nicht schlicht Besserwisserei und es bedurfte nicht erst des Herrn Snowden, denn die entsprechenden Informationen wurden bereits vor über einem Jahr veröffentlicht, z.B.: The NSA Is Building the Country's Biggest Spy Center (Watch What You Say) | Threat Level | Wired.com

Und generell hat man schon des öfteren von IT Experten gehört, dass man alles was man elektronischen Medien (Email, Telefon, Soziale Online-Netzwerke, elektronische Speicher mit Internetanbindung) anvertraut als öffentlich zugängliche Information ansehen sollte, da man es nicht wirklich sichern kann.

Spätestens seit dem Arabischen Frühling und der Rolle, die soziale Medien bei der Mobilisierung der Massen spielten, war es zu erwarten, dass unsere ach so demokratisch legitimiert Mächtigen es mit der Angst zu tun bekommen würden. "Wutbürger" also Leute, die Ihre Überzeugungen in Taten umsetzen plus soziale Medien, sind eine Mischung, die ihnen eine Gänsehaut verpassen musste. Da muss zwangsläufig der Gedanke nahegelegen haben, diese Technologie "umzudrehen" und zum Machterhalt einzusetzen.

Wer von Frau Merkel jetzt enttäuscht ist, hat ihr in der Vergangenheit nicht richtig zugehört. Als es um öffentliche Überwachung mit Kameras ging sagte sie vor laufender Kamera bei einer Wahlveranstaltung (findet man noch auf youtube) "da fragt man nicht, das macht man einfach".

Das ändert allerdings in der Tat nichts daran, dass hier Grundrechte verletzt werden. Wir sollten uns wehren, mit demokratischen Mitteln, bei der Wahl und auf der Straße!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
50pfblogdeutscherländer 24.07.2013, 00:15
443. Wir sind bereits bei Punkt 8, 9 und 10. angekommen!

Sehr geehrter Herr Lobo,

die Lage ist unserer Einschätzung nach sogar so dramatisch, dass wir zu einer Stürmung der modernen Stasi-Zentralen, der Absetzung von Frau Merkel und dem Rausschmiss aller Muslime aufgerufen haben. Wir sind uns der Folgen bewusst und sie sind uns völlig egal. Die Welt steht am Scheideweg zu Orwell’s schlimmsten Alptraum. Wenn die Netzgemeinde jetzt nicht radikalste Offline-Methoden anwendet, um diesen Alptraum zu beenden, denn werden wir morgen in einer ganz anderen Welt leben! Wir hoffen, dass auch Sie sich für eine harte Gangart der Netzgemeinde einsetzen werden.
Vielen Dank für diesen Artikel!

M.f.G
50Pf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigkahoona 24.07.2013, 00:23
444. Alles Pillepalle

Zitat von Kirk70
In Korea werden schießende fahrende Roboiter getestet, die bald an der Grenze zu Nordkorea eingesetzt werden sollen, wo die Entscheidung zum TÖTEN die Maschine offline trifft. Keine Drohne. Ein Terminator 1.0! Bitte recherchieren. Sie werden´s mir nicht glauben. Was glauben Sie was Morgen Sache ist bei exponentieller Geschwindigkeit der Fortschritte der KI und mechatronischen Fähigkeiten? Also übertragen heißt das, dass wie bei Minorityreport irgendwann maschinelle Entscheidungen getroffen werden. Und sei es aus heute schon überall beobachtbaren Rationalisierungen. Wenn´s ´ne Maschine kann und es günstiger ist - was quasi immer der Fall ist - macht´s die Maschine früher oder später. Sagen Sie mir wo nicht.
Meet ATLAS! - YouTube
Entwickelt von Boston Dynamics für DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency). Selbstverständlich nur für Rettungsmissionen gedacht. Man stelle sich das ganze mit einer Gatling Gun bewaffnet und einem Rucksack für 10.000 Schuss Munition vor. Auf so eine Idee würde die US Armee natürlich nie und nimmer kommen. Dient ja ausschließlich humanitären Zwecken, das ganze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonnentanz 24.07.2013, 00:23
445. Demo?

Gegen Nachrüstung, Endlager, Atomkraft, Nazis und für Lohnerhöhung waren alle auf der Strasse ...aber immer noch keine Demo gegen Lügenbolde und Grundgesetzdiebe.
Wo sind denn Piraten, Attac und Anonymus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teletube 24.07.2013, 00:27
446.

Zitat:"Ich ekele mich vor einem Innenminister, dessen intellektuelle Kapazität nicht ausreicht, um schon den Begriff "Supergrundrecht" als verfassungsschädlich zu erkennen."-

Hat der Kerl nicht Jura studiert? Um dann so einen Mist abzusondern?
Zeit für Hansi-Plag!
Ansonsten ist dem Artikel von Herrn Lobo nichts hinzuzufügen. Er scheint den Durchblick zu haben (gut, ist auch sein Fachgebiet;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cbothmer 24.07.2013, 00:42
447.

Zitat von booya
Das kann auch nicht kommen, weil dieser Skandal zu abstrakt .. zu wenig greifbar ist.
Er ist abstrakt und komplex, aber es ist unsere Aufgabe, diese Abstraktion abzubauen und zu zeigen, dass das, was hier geschieht, weder zwangsläufig noch notwendig ist.

Die Politiker, die das Thema Sicherheit verwenden, um ihre Positionen zu rechtfertigen, verhalten sich selbst widersprüchlich zu dem Thema. Einerseits behaupten sie, mit ihren Maßnahmen die Sicherheit erhöhen zu können, andererseits bestätigen sie, dass es keine absolute Sicherheit gibt. Das allein wäre noch kein Widerspruch, erst der Kontext ergibt ihn - die Verbesserung der Sicherheit wird durch ihre Maßnahmen erreicht, absolute Sicherheit kann nicht garantiert werden, wenn es um die Nebenwirkungen dieser Maßnahmen geht.

Und wenn ich mir das Thema Terrorismus anschaue - wem nützt es denn, dieses Thema aktuell zu halten? Eine merkwürdige Koalition aus Terroristen und vorgeblichen Terrorbekämpfern.

...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nanya 24.07.2013, 01:08
448. Zustimmung

Herr Lobo, das ist ein großartiger Text und hoffentlich liest Merkel ihn.

Es mischt sich ein weiteres Gefühl hinein: Zweifel. – Warum reagiert Merkel so teilnahmslos? Stellen wir uns vor, was NSA und die Briten über Merkel persönlich gesammelt haben könnten. Obama hat sie vielleicht komplett in der Hand.

Man selbst ist technisch machtlos, politisch aber nicht. Ich hoffe, zur Wahl im September ist das Thema noch aktuell. (Wo sind all die Artikel hin, die bei SPON gestern noch auf Seite 1 waren?)

Ich werde einen Aufkleber auf meinen Laptop bringen: HINDUKUSCH.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teletube 24.07.2013, 01:09
449. Ich verweise

Zitat von Kasper Hauser
wir werden überwacht.. Manchmal frage ich mich schon ob einigen vielen irgendwie bekannt ist in welchen Jahrhundert/Jahrtausend wir eigentlich leben? Zu dieser Bevölkerungsmenge X gehört auch Herr Lobo. Ihr glaubt doch nicht wirklich das es überhaupt einen dieser Herren und Damen interessiert was die Bevölkerung über solche Spionageaktivitäten denkt? Es soll der Sicherheit und dem Frieden dienen und dazu sind alle Mittel Recht, auch wenn sich nicht wirklich legal sein sollten aber das interessiert keinen solange es nicht Publik gemacht wird. Mister Snowden war ein "versehen, ein Fehler im System" den es gilt geschickt zu überspielen und aus dem Rampenlicht zu drängen. Lange wird das nicht dauern, keine Angst. Wie wird das ganze ablaufen? Eine Zeit lang werden sich nun noch Ausschüsse sinnlos mit diesem Thema beschäftigen und zu keinem Ergebnis kommen das man nicht schon ohnehin wußte. Die Bevölkerung wird sich irgendwann über kurz oder lang einem anderen Skandalthema oder erfreulicheren Thema (z.B. das royale Baby) zuwenden und das Ganze wird so langsam wieder einschlummern und in Vergessenheit geraten. Irgendwann wird dann folgendes Gespräch zwischen gewissen Verantwortlichen statt finden. "A: Die Lage hat sich beruhigt was nun? B: Ok, was haben wir inzwischen alles an Informationen gesammelt, ist irgendetwas verwertbares dabei? Machen wir einfach so weiter wie bisher. A: Nein nichts besonderes. Ok." So und nicht anders wird das ablaufen... Wer nicht daran glauben mag... träumt weiter von einem Leben in Anonymität.......
auf #373. Der Forist hat zwar über einen anderen geschrieben. Der Inhalt des Textes passt aber genauso gut zu Ihnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 45 von 64