Forum: Netzwelt
Überwachungsskandale: Alles, was man über Prism, Tempora und Co. wissen muss
Corbis

Wo spioniert der US-Geheimdienst NSA und in welcher Form? Die Enthüllungen der vergangenen Wochen sorgen für viel Empörung, aber auch Verwirrung. Hier kommt Aufklärung, wer wo wie überwacht wird - und was das für Folgen hat.

Seite 11 von 12
anphobian 04.07.2013, 11:33
100. Lächerlich

Alles völlig lächerlicher Scheiß.
Von Tempora wusste doch Gott und die Welt Bescheid.
Möchte mir wirklich jemand erklären das die Regierungen der anderen Länder so ahnungslos waren ? Lächerlich
Will mir wirklich jemand erzählen das in Deutschland nicht längstens ähnliche Praktiken herschen ?

Das Problem ist doch bloß das es nie mal jemand offen sagt. Alle wissen es aber keiner sagt was.....

Edward Snowden .... ein wunderschöner Spielball für die Politik ins Spiel gebracht durch ....?....

Nene leute glaubt net jeden scheiß .....

Des Überwachen der Bürger eines Landes und derer Diplomaten sowie auch die Überwachung anderer Nationen ist was ziemlich normaes auf der Welt.....

Ich versteh die Aufregung ehrlich gesagt nicht und die blauäugigkeit mit der alle auf die USA schimpfen.... auch andere Nationen haben Nachrichtendienste und auch die sind an Informationen interessiert.

Würde sehr gerne mal mit Mr. Snowden ne Tasse Kaffee oder Tee trinken ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peermet-fan 04.07.2013, 11:55
101. mit Technologie kann man Prism & co entkommen

Die Interesse an Privacy steigt, weil das Thema zu lange von vielen ignoriert wurde. Einen ganz neuen Ansatz bietet PeerMet (http://blog.peermet.com/about/) - im Prinzip eine Art P2P CloudStorage mit Onion Routing ala Tor, für die man aber keinen extra client braucht - alles läuft ausschließlich im Browser. Sprich man könnte auf FileSharing oder CloudStorage Dienste direkt aus dem Browser heraus zugreifen, und dennoch anonym bleiben.
Mit etwas Kryptographie hat weder NSA, noch sonst jemand eine Chance die Kommunikation zu belauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginthos 04.07.2013, 13:20
102. Es kommt so

Zitat von sysop
Wo spioniert der US-Geheimdienst NSA und in welcher Form? Die Enthüllungen der vergangenen Wochen sorgen für viel Empörung, aber auch Verwirrung. Hier kommt Aufklärung, wer wo wie überwacht wird - und was das für Folgen hat.
Die Entwicklung wird dahin gehen, dass man sich irgendwann einfach bei der NSA anmelden kann. So wie bei Facebook oder Youtube.
Dann spart man sich dieses langwierige Mein-Profil Gedöns.
Da steht dann gleich:
Er trinkt am liebsten dieses oder jenes Bier.
Isst am liebsten dieses oder jenes Fleisch.
Schaut am liebsten diese oder jene Filme.
Steht auf diesen oder jenen Sex.
Ist mit diesen oder jenen Leuten verbandelt,
hat diese oder jene Krankheiten,
dort oder dort Schulden oder Guthaben
etc etc....

Posten kann man dort dann auch.
Was bedeuted, dass die Kommunikation dort passiert, wo sie eh landen würde.

Und das wird man uns verkaufen. Als offener, transparenter, moderner und ehrlicher.
Und hoffnungslos altmodisch, wer nicht mitmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
86400 04.07.2013, 17:18
103. NEU: Schneller Login über NSA

@ginthos

:-) gute Idee, nur noch ein zentrales persönliches Profil, gespeichert bei NSA.
Ich würde wetten dass da viele Internetuser mitmachen - schon aus Bequemlichkeit und weil es "spannend" ist.

Wer hat uns dummen deutschen Internetuser damals eigentlich Google, Facebook & Co schmackhaft gemacht?
Es waren die Medien!
Allen voran ARD und ZDF, die z.B. ständig auf ihre Facebook-Seiten hinweisen.
Total pervers, ein US-Privatunternehmen wie Facebook kriegt seit Jahren massive Werbeunterstützung KOSTENLOS von allen Ecken und Enden.
Da braucht sich keiner zu wundern dass deutsche Internetunternehmen pleite gehen.

https://www.campact.de/snowden/appell/teilnehmen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 04.07.2013, 17:26
104. Happy Fourth of July

Zitat von sysop
Wo spioniert der US-Geheimdienst NSA und in welcher Form? Die Enthüllungen der vergangenen Wochen sorgen für viel Empörung, aber auch Verwirrung. Hier kommt Aufklärung, wer wo wie überwacht wird - und was das für Folgen hat.
Wir feiern heute unseren Nationalfeiertag, den sogenannten Independence Day.

Es ist natuerlich ein ganz besonderer Unabhanegigkeitstag, einer der unter dem Zeichen des Ausgespaehtwerdens ueber die Buehne geht.

Patriotische Prasen und Paraden, Fahnen und patriotische Kleidung von redwhiteandblue Huetchen bis zu patriotischen Unterhosen, alles gibt es.

Doch dieses Jahr gibt es etwas mehr. Es gibt in verschiedenen Staedten auch Demonstrationen gegen den Ueberwachungsstaat, in Pennsylvania etwa in King of Prussia (was der Koenig wohl dazu sagen wuerde?) und in Philadelphia.

Wie viele 'Fotografen' wohl anwesend sein, um sich ein Bild von den potentiellen Terroristen zu machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
86400 04.07.2013, 17:26
105. Mr. Snowden

@anphobian

Möglicherweise bleibt fürs Kaffetrinken mit Edward Snowden nicht mehr lange Gelegenheit:

07.01.2014
Der als whistleblower bekanntgewordene Edward Snowden, verunglückte heute bei einem Verkehrsunfall tödlich.
Nähere Umstände sind nicht bekannt, die ermittelnden Behörden schliessen Fremdverschulden kategorisch aus.

So darf es nicht kommen, deshalb Edward Snowden schützen durch grosse Öffentlichkeit:

https://www.campact.de/snowden/appell/teilnehmen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruder Theodor 05.07.2013, 01:44
106.

Verteiler, Petition zu Asylrecht für Snowden, Bundestag:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_11/Petition_43198.nc.$$$.a.u.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habnixsagnix 05.07.2013, 12:03
107. Seuchengefahr bei epetitionen.bundestag.de

Zitat von Bruder Theodor
Verteiler, Petition zu Asylrecht für Snowden, Bundestag: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_11/Petition_43198.nc.$$$.a.u.html
Es ist Ihnen hoffentlich bewusst, dass alle Petionen zuerst vom britischen GCHQ und der NSA gelesen werden?

Die Rechner des Bundestages sind mit einem Tracker der Fa. Webtrends verseucht, Hauptsitz der international agierenden Schnüffelfirma ist London.

Die Rechner laufen nahezu ausschließlich unter MS-Software, die Abhörschnittstelle der NSA ist einprogrammiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caledonian2010 05.07.2013, 13:29
108. das Angstschüren ist ein gutes Geschäft

Zitat von simsonsim
Es ist einfach nur noch traurig wie man nahezu machtlos den Untergang unserer Rechtstaatlichkeit zusehen muss. Die USA haben ihre Macht über die Wirtschaft erlangt, dürfen nun Gesetze brechen ohne Folgen. Wohin das führt wissen wir nicht, aber das es nichts Gutes bedeutet spürt jeder normal denkende Mensch. Wir brauchen mehr Snowdens ... vor allem in der Politik.
"aber das es nichts Gutes bedeutet spürt jeder normal denkende Mensch. " So ist es.

Die einflussreiche US-Sicherheitsindustrie, in der zahlreich ehemalige Spitzenleute der Geheimdienste leitende Funktionen haben, bauen aus rein geschäftlichem Interesse die Angstdrohkulisse auf:

"Unternehmen blasen die angeblichen Bedrohungen auf, um Staaten ihre teure Überwachungstechnik zu verkaufen. In Washington gibt es eine Drehtür zwischen den Geheimdiensten und der Privatwirtschaft, ich nenne es den cyber-industriellen Komplex: Hunderte Unternehmen, darunter auch Booz Allen Hamilton, der letzte Arbeitgeber von Edward Snowden, profitieren nicht nur von den riesigen Budgets für Überwachung. Ihre Vorstände und Aufsichtsräte sind auch gespickt mit ehemaligen Spitzenleuten der Geheimdienste. Diese Unternehmen sind sehr daran interessiert, die angeblichen Bedrohungen aufzublasen und sicherzustellen, dass weiterhin viel staatliches Geld in Überwachungstechnik fließt."

"Wenn aber daraus ein großes Geschäft wird, wenn Unternehmen beginnen, ihre Überwachungstechnik an die Regierung zu verkaufen, entsteht irgendwann ein unstillbarer Hunger nach immer mehr Daten. Wenn das niemand mehr kontrolliert, führt das fast zwangsläufig zu einem Missbrauch der Technik für politische Zwecke."

"Ich habe nur Angst, das Interesse der Öffentlichkeit könnte bald nachlassen. Dann würden wir langsam in eine umfassender überwachte Welt abgleiten, ohne angemessene Kontrolle, und schrittweise das verlieren, was wir heute für selbstverständlich halten: nämlich diese wundervolle weltweite Netzwerk."

NSA-Abhörskandal: Es droht "die graduelle Erosion der Kernprinzipien der Demokratie" | Digital | ZEIT ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Libertas 05.07.2013, 13:29
109. Strafanzeige bei der Polizei

Dies ist eher einer Frage als eine Meinung:
Inwieweit kann man als Bürger selbst Strafanzeige stellen, da man seine Grundrechte verletzt sieht?
Gegen wen genau? Die USA? die NSA? Den Leiter? Oder Personen hier vor Ort? Mir ist klar daß Einzelne wenig bringen, aber wenn das zehntausende machen würden??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12