Forum: Netzwelt
Umgang mit Gewalttaten: Ja zur privaten Social-Media-Notwehr!
DPA

Dürfen Privatperson Fotos oder Videos ins Netz stellen, die mutmaßliche Gewalttäter zeigen? Unser Kolumnist ist dafür. Er meint, dass in den Köpfen vieler Menschen ein Täterschutzreflex verankert ist.

Seite 24 von 24
epimetheus.ng 10.02.2019, 23:37
230. "Ja zur privaten Social-Media-Notwehr!" - Ähh, Nein!

Diesmal liegen Sie falsch Herr Lobo!
Der Kernaussage ihres Artikels (sofern ich es richtig erkannt habe) ist die Forderung zur "Anerkennung der Existenz einer Social-Media-Notwehr".
Dies ist nachvollziehbar und appelliert vermutlich an die allgemeine Meinungsfreiheit im Netz, doch der Schuss ging nach hinten los.
Die Notwehr des Einzelnen mag ja noch unproblematisch sein, doch wenn im Anschluss hunderte oder gar tausende Menschen dies ohne nähere Informationen einfach weiter teilen, so kann die Situation schnell außer Kontrolle geraten.
In vielen Fällen werden "Unschuldige" durch den Dreck gezogen und auch wenn der Post im Anschluss nach gerichtlicher Anordnung gelöscht werden muss, der Schaden wurde bereits angerichtet und bleibt bestehen.
Also, gar nicht erst so weit kommen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 24