Forum: Netzwelt
Unbekannte Funktionen: Was Ihr iPhone alles kann
SPIEGEL ONLINE

Ein ganz persönlicher Vibrationsalarm, versteckte Emojis und ein Trick, um gelöschte E-Mails wiederherzustellen - iPhones können Dinge, von viele ihrer Besitzer gar nichts wissen.

Seite 5 von 7
olaf_olafson 31.03.2016, 13:35
40. Teilweise schon längst gelöst

Zitat von fareast
ueber all die Dinge, die nicht gehen. Das benutzen von iTune Songs als Klingeltoene z.B. oder eine Autokorrektur, die mehr als eine Sprache unterstuetzt? Oder eine Funktion, die es erlaubt, beim Schreiben den Cursor gezielt so zu setzen, dass man einen Tipfehler korrigieren kann, ohne das ganze Wort neu schreiben muss? Der Umstieg von meinem Q10 auf das iPhone 6 war ernuechternd und ich zaehle die Tage, bis ich das iPhone wieder loswerden kann.
1) Klingeltöne: Apples Garage Band App (kostenlos) ermöglicht es jedes beliebige Lied auf die richtige Länge zu stutzen und als Klingelton zu exportieren. Lässt sich dann systemweit nutzen.

2) Bilinguale Autokorrektur gibt es soweit ich weiß standardmäßig noch auf keinem System. Einige Keyboards von Drittanbietern bieten es schon an. Wie gut das funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Je mehr Auswahl zur Verfügung steht, desto schwieriger ist es die richtigen Vorschläge zu machen.
Bei iOS (Standard-Keyboard) ist es so, dass ein Wort in den automatischen Vorschlägen auch dann auftaucht, wenn man es regelmäßig nutzt. So lassen sich auch z.B. englische Wörter in den Wortschatz der deutschen Tastatur aufnehmen.
Ansonsten ist mit einem Tap die Sprache gewechselt oder eine Tastatur eines Drittanbieters ausgewählt.

3) Um den Cursor präzise zu setzen gibt es neben der standardmäßigen Lupenfunktion (langes Drücken im Text), mittlerweile auch die Option die Tastatur als Trackpad einzusetzen. Zumindest auf dem iPad mit 2 Fingern und ab dem iPhone 6S mit 3D Touch.

Ist also alles zumindest teilweise schon gelöst. Nur weil es anders funktioniert, heißt es nicht, dass es garnicht funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 31.03.2016, 13:45
41.

Zitat von olaf_olafson
1) Klingeltöne: Apples Garage Band App (kostenlos) ermöglicht es jedes beliebige Lied auf die richtige Länge zu stutzen und als Klingelton zu exportieren.
Mit "Apple's legendary ease of use" hat das allerdings nicht mehr viel zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1jochen 31.03.2016, 13:59
42. Apple? Skandalös!

1.Man erfährt aus Online- Quellen (bspw. SPIEGEL, FOCUS, n-tv, CHIP), aber nicht von Apple, daß Safari- Links bei tausenden iPhone 6s- Besitzern nicht funktionieren. Keine offizielle Reaktion auf der Apple- Homepage. Stattdessen Werbung für das neue iPhone SE....
2. Nach dem iOS 9.3. liess sich das iPhone 4 Stunden weder ein- noch ausschalten. Ein Mitarbeiter der Apple- Vertretung im Store sagte "Ihre Daten sind weg!" ( sie waren es nicht, aber das ist kein Einzelfall, was die Kompetenz einiger Mitarbeiter betrifft.
3. Apple- Support : "Nach 10 Minuten wird ein Apple- Mitarbeiter für Sie frei!" - gewartet habe ich 30 Minuten.
4. Ich kaufe bsp. iTunes- Musik. Wenn ich mir eine CD kaufe, so gehört diese (inclusive aller urheberrechtlichen Belange) mir und kann kann diese - außer bei öffentlichen Veranstaltungen- so oft hören, wie es mir gefällt. Sie ist dann in mein Eigentum übergegangen.
Neuerdings (Dank dem Netz geht es nicht nur mir so), erscheint beim Starten von iTunes der "Apple Music"- Bildschirm auch bei NICHT- Abonnenten. Dies erfordert mehrere Neustarts und das Problem ist damit nicht zwingend gelöst.

Fazit: Apple tut alles- aber wirklich alles- , einen Neukunden zu vergraulen. Die haben dieses unrühmliche Ziel fast erreicht. Ein neues iPhone von einem IT- Konzern, die den Anspruch hegen, "Nr.1" zu sein, bringen ein Telefon heraus, daß nach einem einzigen Update in die Knie geht. Das gab es nach 4 Jahren Android nicht ein einziges mal. Bei den Apple- Preisen ( ich gab über 3000 € für ein MacBook pro und iPhone 6s aus) erwarte ich zumindest im Ersten Jahr, Technologie dieser Preisklasse einwandfrei funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 31.03.2016, 14:23
43. Keine hohe Priorität

Zitat von spatenheimer
Mit "Apple's legendary ease of use" hat das allerdings nicht mehr viel zu tun.
Apple hat Klingeltönen einfach nie eine hohe Priorität eingeräumt. Man kann ja Klingeltöne im Store kaufen. So oft kommt das ja wohl nicht vor. Wenn man basteln will um ein paar Cents zu sparen, kann man das ja tun.

Ich finde es ok, wenn man das Erstellen in eine App auslagert, die für das Erzeugen von Musik zuständig ist, und nicht die Musik-App (zum Hören) mit noch mehr Funktionen zupflastert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 31.03.2016, 14:40
44.

Zitat von olaf_olafson
Ich finde es ok, wenn man das Erstellen in eine App auslagert, die für das Erzeugen von Musik zuständig ist, und nicht die Musik-App (zum Hören) mit noch mehr Funktionen zupflastert.
Was muss man da mit Funktionen zupflastern? Es würde ausreichen, wenn man jeden Song auf dem iPhone als Klingelton verwenden könnte. Als Weckton kann man das übrigens - hat bisher auch niemanden überfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sucramotto 31.03.2016, 14:51
45. @FlyingRain

Und jetzt zum x-ten Mal: Bei mir sind die Probleme aufgetreten 3 Tage BEVOR ich das Update 9.3. aufgespielt habe!!!! Und so erging es nicht nur mir! Es kann also nicht (nur) am Update liegen. Ich weiß auch, dass man mit den Updates besser erstmal wartet. Da das Problem aber vorher aufgetreten ist, als ich noch keine Ahnung hatte, dass es bald ein Update geben würde, hatte ich gehofft, dass sich das Problem durch das Update beheben lässt, was aber leider nicht der Fall war. Mein iPhone verhält sich nach dem Update jedenfalls exakt so wie vor dem Update. Habe eben im Apple Support-Forum gelesen, dass ein User aus Schweden die Antwort von Apple bekommen hat, dass das Update 9.3.1 jeden Moment kommen soll. Na, mal sehen, was Apple unter "jeden Moment" versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mam71 31.03.2016, 14:59
46.

Zitat von olaf_olafson
Apple hat Klingeltönen einfach nie eine hohe Priorität eingeräumt. Man kann ja Klingeltöne im Store kaufen. So oft kommt das ja wohl nicht vor. Wenn man basteln will um ein paar Cents zu sparen, kann man das ja tun. Ich finde es ok, wenn man das Erstellen in eine App auslagert, die für das Erzeugen von Musik zuständig ist, und nicht die Musik-App (zum Hören) mit noch mehr Funktionen zupflastert.
Ich fasse mal zusammen;

1. Das Gute bei Apple ist, dass immer alles funktioniert.
2. Wenn etwas nicht funktioniert, hat Apple dem einfach nur keine Priorität eingeräumt.
3. Android ist noch schlechter (weiss man von "Bekannten")
4. Was bei Android eine "Frickellösung" ist, heisst bei Apple "funktionierender Workaround"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 31.03.2016, 15:05
47. Das hat nichts mit

Zitat von spatenheimer
Mit "Apple's legendary ease of use" hat das allerdings nicht mehr viel zu tun.
Weder bei meinen bisherigen Android Smartphones noch auf iOS hab ich jemals den Klingelton gewechselt. Android bietet mehr Flexibilität meiner Meinung nach, ist aber nicht so ganz so übersichtlich und intuitiv wie iOS. Letztendlich bleibt es Geschmacksache und eine Sache des Geldes.

Jedenfalls sind viele Anwendungsfälle, die als Argumente gegen iOS angeführt werden und bei Android vorhanden sind, in Wirklichkeit nur für einen geringen Bruchteil der Nutzer wirklich wichtig.

PS Letztens wollte mir einer erklären, dass Android einfach das besser OS sei, weil man damit besser HTML Dateien editieren könne... nur so als Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul otto 31.03.2016, 15:12
48. Ist doch ok

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sich manche ereifern. Ich persönlich fand den Artikel hilfreich, habe wieder etwas gelernt. Es wird niemand gezwungen, dies zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 31.03.2016, 15:14
49.

Zitat von cor
Weder bei meinen bisherigen Android Smartphones noch auf iOS hab ich jemals den Klingelton gewechselt.
Das ist Ihr gutes Recht, ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass es ziemlich umständlich ist, einen Song beim iPhone als Klingelton zu hinterlegen. Richtig merkwürdig wird das ganze durch die Tatsache, dass man jeden beliebigen auf dem iPhone befindlichen Song als Weckton, jedoch nicht als Klingelton verwenden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7