Forum: Netzwelt
Untersee-Kabel: Die fragilen Lebensadern des Internets
Google/ INEGI/ TeleGeography

Die Vernetzung der Welt hängt an gläsernen Fäden: Nur wenige Kabel verbinden die Länder der Erde. Unter unseren Füßen, vor allem aber in den Meeren liegen sie. Das ist nicht ungefährlich.

Seite 6 von 6
mkill 03.02.2015, 04:44
50. Es ist 2015

Liebe Journalisten, auch ausserhalb der IT-Fachpresse, bitte bitte fangt endlich an Datenmengen in bits und bytes anzugeben. Also XY TB/s anstatt 20 Millionen gleichzeitige Telefonanrufe. Zumal die Leitung garantiert nicht nur VoIP uebertraegt.
Genauso bitte die Journalisten-Masseinheiten "Kongressbibliotheken" oder gar "gestapelte Festplatten bis zum Mond" direkt in den Papierkorb verschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 03.02.2015, 08:13
51.

Zitat von hdudeck
Wo ist der Rest mit Asien und Australien?
einfach die Welt mit der Maus zur Seite schieben, dann sehen Sie auch Asien und Australien.
:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilek 03.02.2015, 09:16
52. Ist langsam sawas von Off-Topic...

Zitat von hman2
Au weia. Sie glauben ernsthaft, 80% aller Firmen hätten keine USV? Das müsste die Wirtschaft Berlins jetzt aber in ernsten Schwierigkeiten sein, nach dem großflächigen Stromausfall in Schöneberg, wenn da 80% aller Rechenzentren abgeraucht sind. Niemand, auch kein KMU, der nicht "auf der Brennsupp'n dahergeschwommen" ist, baut Server und TK ohne USV, zumal die heute fast nichts mehr kosten.
Nee, Sie sollten sich mal mit Wirtschaftsstatistik beschäftigen. Unsere Wirtschaft besteht zum allergrößten Teil aus relativ kleinen Firmen. Ich möchte mal behaupten das min 70% aller deutschen Firmen (Firma ist nicht nur Industrie) überhaupt keine Server hat und als TK irgendwas kleines und nein, die haben dann keine USV.
USV schützt auch nur vorm plötzlichen Stromausfall / hilft beim komtrollierten Runterfahren - Notstromagregate haben nur wenige Firmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 03.02.2015, 11:25
53. das www der dinge

und wenn dann auch noch alle kühlschränke, zahnbürsten und toaster dieser welt ihre daten durch die kabel jagen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 03.02.2015, 16:26
54. Glasfaser und kein Ende?

Glasfaserkabel sind sehr leistungsfähig aber sie haben den Nachteil dass sie jemandem GEHÖREN der ggf. den Zugriff verweigern könnte. Da bietet sich die Satellitentechnik ja geradezu an. Da hinterlässt der Spion nicht gleich auch noch seine Spuren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pvk 04.02.2015, 12:38
55. mehr Info

wer sich gründlich informieren möchte sollte sich das Buch "Kabelsalat" von Andrew Blum kaufen.
Es ist als gebundene Ausgabe sowie im iBook Store und auch im Amazon Kindle Store erhältlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 04.02.2015, 13:41
56. Deutlich fragiler

Deutlich fragiler als alles Internet sind die neuen Pipelines in der Ost und Nordsee. Von Norwegen nach England. In ca. 2000m Tiefe. Eine Einladung für Terroristen und die es werden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6