Forum: Netzwelt
Updates: Apple stopft Lücken in iOS 8 und OS X Yosemite
Apple

Die Betriebssysteme für iPhone, Mac und Co. werden auf den neuesten Stand gebracht. Apple beseitigt unter anderem ein Speicherproblem von iOS-Updates und W-Lan-Probleme von OS X.

nk222 28.01.2015, 13:13
1. was ist eigentlich...

... aus dem guten alten Fehler geworden?

Den kann man entdecken, melden und sogar beheben! Warum lese ich in IT-lastigen Artikeln immer nur von Lücken, die klaffen oder eben abgedichtet bzw. gestopft werden?!

Weil das so schön bildhaft ist? Weil man sich damit besser panisch agierende Entwickler vorstellen kann, die alles was an Code noch da ist, in ein imaginäres Loch stopfen?

Ich hätte jedenfalls nichts gegen eine nüchterne Erwachsenensprache. Auch wenn's dann langweiliger klingt.

Hier ein Template für die nächste Überschrift:

"Apple behebt Fehler in ..."

nix zu danken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ErkanGecici 28.01.2015, 13:57
2. Gut

geklaut, ist halb gewonnen. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Addams 28.01.2015, 14:30
3. Den schlimmsten Fehler nicht behoben

Das Schlimmste an Yosemite ist die Tatsache, dass Apple jede Möglichkeit verweigert, sich vor dem neuen "Design" zu schützen. Bonbon-Icons und Findermarkierungen die man mit der Lupe suchen muss, sind nur die Spitze des Eisberges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 28.01.2015, 14:45
4. Verstehe ich nicht

Zitat von Addams
Das Schlimmste an Yosemite ist die Tatsache, dass Apple jede Möglichkeit verweigert, sich vor dem neuen "Design" zu schützen. Bonbon-Icons und Findermarkierungen die man mit der Lupe suchen muss, sind nur die Spitze des Eisberges.
Einfach in den Einstellungen "Kontrast erhöhen". Kräftige Markierungen, dunklere Schrift, klarere Abgrenzungen, und als Nebeneffekt werden auch sämtliche Transparenzen beseitigt.
Jedes Icon kann man zudem selbst bestimmen. Sie können sich auch gern eigene entwerfen. Wenn Sie jetzt noch ein Hintergrundbild ohne Pastellfarben wählen... Was genau erinnert Sie dann noch an Bonbons?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Addams 29.01.2015, 01:43
5. Zum Glück gezwungen

Zitat von olaf_olafson
Einfach in den Einstellungen "Kontrast erhöhen". Kräftige Markierungen, dunklere Schrift, klarere Abgrenzungen, und als Nebeneffekt werden auch sämtliche Transparenzen beseitigt. Jedes Icon kann man zudem selbst bestimmen. Sie können sich auch gern eigene entwerfen. Wenn Sie jetzt noch ein Hintergrundbild ohne Pastellfarben wählen... Was genau erinnert Sie dann noch an Bonbons?
Ich bin seit meinem "Switch" vor 10 Jahren aus der Windowswelt begeisterter Mac-Nutzer gewesen. Das Szenario was Sie da beschreiben erinnert mich an meine Zeit mit WinXP, in der ich zugegebenermassen mit viel Lust eine Menge Zeit mit dem Herumschrauben am System verbracht habe. Das hatte sich dann irgendwann geändert. So bin ich lange Jahre bei Mac geblieben, weil ich eben nicht schrauben musste. Ganz ehrlich, wenn mich Cupertino weiter so nervt, bleibe ich mit meinem Haupt-Rechner bei Mavericks. Ich habe zuviel Geld in Soft- und Hardware investiert. Jeder weitere Rechner, den ich für's Büro oder privat zum Surfen brauche, wird Mint oder Ubuntu draufhaben. Da muss ich auch schrauben, aber keine 2.000 € für die Hardware zahlen.

Noch mal kurz zur Sache. Die Icons sind nicht mit Bordmitteln zu ändern. Dafür muss man zu Software greifen, die - ja wie weit eigentlich - ins System eingreifen. Bonbons? Haben Sie mal die klitzekleinen Pünktchen als Ettiketten-Marker entdeckt. Die bisherige Markierung des gesamten Namens war wesentlich übersichtlicher. Cupertino gibt eine klare Botschaft an seine Apple-Gemeinde: Euere Meinung ist uns wurscht. Wir wissen, was Computernutzer glücklich macht und notfalls zwingen wir sie zu ihrem Glück. Kommt einem irgendwie bekannt vor, nicht?

Über Apple wird man in ein paar Jahren schreiben: Der erfolgreichste Handyhersteller der Welt, der früher auch mal Computer hergestellt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TiefSitzenderStachel 29.01.2015, 07:54
6. Schoen,

dass die bisher lausige iPhone-Tastatur ein Update auf Mindeststandard bekommt. Die App-Icons sehen immer noch ziemlich schlimm aus. Der Schnellzugriff mit Doppelklick klingt interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kolonigulus 29.01.2015, 08:53
7.

wenn bei Google neue Lücken offengelegt werden (meist von Google selbst, das sie dann auch nach ein paar Tagen stopft) dann ist dass natürlich ein Beweis für die Unsicherheit von Google/Android.Wenn Apple aber es nach mehreren Wochen Schafft ein paar Lücken zu stopfen, wird gleich ein Loblied auf sie Sicherheit von Apple Geräten gesungen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicksnutz 29.01.2015, 10:26
8.

Zitat von kolonigulus
wenn bei Google neue Lücken offengelegt werden (meist von Google selbst, das sie dann auch nach ein paar Tagen stopft) dann ist dass natürlich ein Beweis für die Unsicherheit von Google/Android.Wenn Apple aber es nach mehreren Wochen Schafft ein paar Lücken zu stopfen, wird gleich ein Loblied auf sie Sicherheit von Apple Geräten gesungen
Es hilft nur nichts, wenn Google seine Lücken im Android bei sich zuhause stopft, aber bei den Kunden niemals eine Korrektur ankommt.

Weil Google bei der Erfindung von Android vergessen hat, ein funktionierendes Verfahren zur Verteilung von Korrekturen mit einzubauen (man konnte ja vor ein paar Jahren nicht wissen, dass Sicherheitsupdates ein Problem werden könnten ...)

Apple könnte manchmal etwas schneller sein mit seinen Updates, aber immerhin bekommen es dann wenigstens alle halbwegs aktuellen iPhones noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrome_koran 10.02.2015, 13:56
9. Und Sie wollen 10 Jahre Mac-User gewesen sein?

Zitat von Addams
Noch mal kurz zur Sache. Die Icons sind nicht mit Bordmitteln zu ändern. Dafür muss man zu Software greifen, die - ja wie weit eigentlich - ins System eingreifen.
Objekt im Finder anklicken - Apfel-i - im Info-Fenster Icon anklicken - mit Apfel-V das zuvor vorbereitete Icon-Bildchen einsetzen. Fertig. War schon in System 7 so, also lange vor Ihrer Mac-Zeit.

Skalierbare Icons sind ebenfalls kein Problem. Natürlich gibt es auch spezielle Progrämmchen zum Icon-Design. Ins "System" greift da aber gar nix ein, nicht tief, nicht flach, rein gar nicht.

Offensichtlich kennen Sie sich mit dem Mac doch nicht so gut aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren