Forum: Netzwelt
Uploadfilter und Leistungsschutzrecht: EU-Parlament stimmt Urheberrechts-Richtlinie k
DPA

Das europäische Urheberrecht soll vereinheitlicht und modernisiert werden - über die Details dieses Plans wurde erbittert gestritten. Nun hat das Europaparlament die Reform durchgewunken.

Seite 1 von 41
øli 26.03.2019, 13:03
1. Dieser Schuss…

geht nach hinten los –und zwar in Richtung der Europäischen Institutionen. Alte Männer, die losgelöst vom Volk und vergreist für uns –von uns hochbezahlt – entscheiden dürfen…

Beitrag melden
ddcoe 26.03.2019, 13:04
2. Schade

denn damit hat sich die EU gerade gegen die Proteste der jungen Leute taub und blind gezeigt. Meine Befürchtung ist, dass sich viele von denen einfach von der EU abwenden.

Beitrag melden
inmado 26.03.2019, 13:05
3. Politik gegen die Menschen

Millionen unterzeichnen Petitionen, zig-tausende demonstrieren. Die Politik ignoriert es. So wird Politik gegen die Menschen gemacht und Politikverdrossenheit produziert.

Beitrag melden
rek 26.03.2019, 13:06
4. Bin dann mal weg!

Im Moment ist ja noch nichts in Nationalem Recht umgesetzt, sobald jedoch Uploadfilter gezwungenermaßen von YouTube und co. eingeführt werden und diese auch wirklich die Befürchteten Auswirkungen auf den Content der Plattformen haben, möchte ich nicht mehr in Europa leben.

Beitrag melden
bastian_twop 26.03.2019, 13:06
5. Stimme des Volkes

Es ist doch erschreckend, dass sich so viele Menschen gegen diesen Entwurf gestellt haben und die Politiker alles getan haben um jene zu diskreditieren und diesen Entwurf durchzuprügeln. Das verstehe ich nicht als Demokratie und nicht als Politiker, die Interessen des Volkes vertreten sollen. Geht das weiter so habe ich ernsthafte Angst um unsere Zukunft.

Beitrag melden
Cannonier 26.03.2019, 13:10
6. Die Europäische Lösung setzt sich durch

Die Nationalisten verlieren. Ein guter Tag für Europa. Diese Richtlinie wurde demokratisch entwickelt, diskutiert, Gegenstimmen wurden gehört. Nun wurde abgestimmt, das Ergebnis ist zu respektieren.
Dasss die Piratenpartei jetzt stürmt ist ja verständlich, trägt sie ihre Philosophie wie mit fremden Inhalten umzugehen ist ja schon im Namen.
Gottseidank konnten sich die Nationalisten und Freigänger die ihre kleptokratischen Gelüste hinter Freier Rede versteckten nicht durchsetzen.

Beitrag melden
tombadil1 26.03.2019, 13:10
7.

Ich hoffe, dass diejenigen die für diesen Beschluss gestimmt haben bei den nächsten Wahlen die Quittung bekommen.
Ich (25) habe bei jeder Wahl bisher CDU gewählt. Das war auf jeden Fall mein letztes Mal. Wird nicht wieder vorkommen.

Beitrag melden
user124816 26.03.2019, 13:12
8. Sehr gut!

So lernt die junge Generation, die sich in den vergangenen Tagen auf die Strasse gestellt und demonstriert hat, dass die uns zugestandenen "Mittel der demokratische Einflussnahme" allesamt nutzlos sind - Teergruben in denen sie sich abarbeiten sollen, um das Gefühl zu haben "etwas getan zu haben".
Und sie lernen das man diffamiert, als "Bot-Armee" und "Ferngesteuert", oder auch "Bezahlt" bezeichnet, quasi kriminalisiert wird.

Das ist besser als jeder Politik- oder Sozialkundeunterricht.

Beitrag melden
Mogli3 26.03.2019, 13:12
9. Wider der Kostenlos-Kultur

Ein sehr gutes Urteil - die EU funktioniert.
Vielen Dank für diese Reform.

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!