Forum: Netzwelt
Uralt-Windows: XP läuft aus, Geldautomaten laufen weiter mit XP
YouTube/ Creative Commons

Uraltes Betriebssystem und bald keine Sicherheits-Updates: Die Mehrheit der Geldautomaten weltweit läuft heute noch mit Windows XP. Sobald Microsoft die Pflege des Systems einstellt, könnte das Sicherheitsrisiko für Angriffe steigen.

Seite 1 von 9
jassie 20.01.2014, 16:45
1. Uralt-Windows ?

Sorry, SPON, aber haltet euch doch einfach mal mit den reisserischen BILD-Niveau-ähnlichen Schlagwörtern zurück. Uralt sind WINDOWS NT4.0 oder WIN98 oder gar WIN95. XP hat noch eine Daseinsberechtigung..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer27 20.01.2014, 16:48
2. Geldautomaten und WinXP

Zitat von sysop
Uraltes Betriebssystem und bald keine Sicherheits-Updates: Die Mehrheit der Geldautomaten weltweit läuft heute noch mit Windows XP. Sobald Microsoft die Pflege des Systems einstellt, könnte das Sicherheitsrisiko für Angriffe steigen.
Es sollte doch möglich sein, die Automaten so umzurüsten, dass man keinen USB-Stick von außen in den Rechner stecken kann. Auch wenn man noch so viel bohrt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maledicto 20.01.2014, 16:59
3. titel

Zitat von jassie
Sorry, SPON, aber haltet euch doch einfach mal mit den reisserischen BILD-Niveau-ähnlichen Schlagwörtern zurück. Uralt sind WINDOWS NT4.0 oder WIN98 oder gar WIN95. XP hat noch eine Daseinsberechtigung..
Ein Betriebssystem dessen Support eingestellt wird, würde ich auch uralt nennen. Vor allem weil seitdem schon mehrere neue Versionen auf den Markt gekommen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd53 20.01.2014, 17:01
4. auch weit ältere BS als WinXP

sind im kommerziellen Einsatz. Und das mit weit mehr als 200 Millionen Installationen. Aber welcher Neuheitensammler und -jäger bekommt das schon mit? Dabei muss man zum Beispiel nur mal beim Arzt ganz genau auf dessen elektronische Geräte schauen..
Und so sind bei mir als IT-Rentner u.a. 3 PC mit MSDOS und Win95A, 2 PC mit Win98SE und 2 PC mit W2K im aktiven Einsatz und bessern meine Rente auf. Und natürlich werden auch die 4 PC mit WinXP noch viele Jahre bei Problemlösungen helfen. Denn wenn es um Schnittstellen und um Details geht, dann versagen die ach so hoch gelobten virtuellen Kisten auf breiter Front und total. Natürlich läuft bei mir auch noch SCO-UNIX (in 3 Versionen) und so weiter. Nur solche Sachen C-TOS braucht heute scheinbar niemand mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tam_venceremos 20.01.2014, 17:02
5. Wenn die Automaten nicht am Internet hängen,

bekommen sie doch sowieso keine Aktualisierungen. Oder wie darf ich das verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guteronkel 20.01.2014, 17:06
6. optional

Da wurde jetzt aber wieder der Rotz am Stecken geschlagen bis er hoch flog.
Wenn auf den meisten Geldautomaten Windows XP läuft, dann läuft dieses bereits seit längerer Zeit. Folglich wäre es schon sehr lange möglich gewesen, diese Geldautomaten "abzuzocken". Ein Wechsel auf Win7 oder Win8 scheint nicht die Lösung. Die Lösung wäre ein eigenes, geheimes Betriebssystem (siehe Artikel in SPON von heute: Die Chinesen werden bald eines haben.). Also mit einem USB-Stick haben Kriminelle (ich vermute ganz böse: die waren aus dem Osten?) das System beeinflusst. Aha. Wie haben die es geschafft einen Neustart von Windows XP zu verursachen? Wieso hat es keine Meldung an die Sicherheit ähm pardon: Security gegeben? Wir sehen, dass wir hier bei SPON noch mehr verarscht werden als von unserer ach so guten Groß-Kotz ähm pardon (immer diese Tippfehle) Große Koalition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taekwonjoe 20.01.2014, 17:07
7. völlig daneben...

Windows XP ist nach wie vor ein sehr gutes Betriebssystem. Wenn es allerdings schlecht administriert und die Hardware so zugänglich, dann kann auch das beste Windows 7 nichts gegen böse Buben ausrichten. Der Fehler sollte nicht beim Betriebssystem sondern in der IT-Abteilung der Banken gesucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 20.01.2014, 17:30
8. XP geht weiter...

Zitat von sysop
Uraltes Betriebssystem und bald keine Sicherheits-Updates: Die Mehrheit der Geldautomaten weltweit läuft heute noch mit Windows XP. Sobald Microsoft die Pflege des Systems einstellt, könnte das Sicherheitsrisiko für Angriffe steigen.
die Sicherheits Updates sollen doch noch bis Juni 2015 weiter gehen
Dann soll endgültig ? Schluß sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 20.01.2014, 17:33
9. ..bitte erstmal aufrüsten auf Deutsch1.2...

...dann kann man (Fachwissen vorausgesetzt) auch mal Artikel in SPON schreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9