Forum: Netzwelt
Uralt-Windows: XP läuft aus, Geldautomaten laufen weiter mit XP
YouTube/ Creative Commons

Uraltes Betriebssystem und bald keine Sicherheits-Updates: Die Mehrheit der Geldautomaten weltweit läuft heute noch mit Windows XP. Sobald Microsoft die Pflege des Systems einstellt, könnte das Sicherheitsrisiko für Angriffe steigen.

Seite 2 von 9
felisconcolor 20.01.2014, 17:37
10. ich frage mich nur immer wieder

wieso sollte kein Support das Ende eines Betriebssystems sein. Es rennt wie es halt rennt oder stolpert. Ohne Support wird es ja nicht automatisch schlechter. Es wird halt nur nicht besser.
Und wie heisst es so schön, never change a running system.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenklich289 20.01.2014, 17:42
11. Linux, ich komme

29% aller Windows-User sollen noch XP benutzen, darunter auch ich. Meine alte, zu schwache Hardware kann ich nicht auf Windows 7 aufrüsten, einen neuen Computer mächte ich mir auch nicht kaufen und werde deshalb wohl auf Linux umrüsten.. Und ich bin sicher nicht der Einzige. Kann sich Windows wirklich leisten, der Konkurrenz soviele Kunden zuzuschieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juanpérez 20.01.2014, 17:45
12. Wer es glaubt, ist sicher aut Mitglied beim ADAC?!

Zitat von
"Da die Geldautomaten in Deutschland nicht am Internet hängen, spielt die Art des Betriebssystem aber auch keine Rolle. Alle Geldautomaten, die die Deutsche Kreditwirtschaft nutzt, sind von dieser geprüft und abgenommen."
Alle deutschen Geldautomaten hängen am Internet, alle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 20.01.2014, 17:59
13.

Zitat von juergw.
die Sicherheits Updates sollen doch noch bis Juni 2015 weiter gehen Dann soll endgültig ? Schluß sein.
Ach? Quelle wär nett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stbi 20.01.2014, 18:10
14. Mein Netbook von 2008 ...

... wird auch noch solange mit XP laufen, bis seine Hardware das Zeitliche segnet. Und mein Desktop solange, bis es für Peripherie-Hardware, die ich dringend benötige, keine XP-Treiber mehr gibt - Letzteres war für mich übrigens auch der Grund gewesen, 2008 von Windows 2000 auf XP upzugraden. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alm Öhi 20.01.2014, 18:18
15. Hallo bitte aufwachen!

Im BIOS kann man USB ausschalten, aber die Banken nutzen es !
Auch Linux kann man ohne Lizenzgebühten installieren. Ohne Grossen Aufwand kann alle Hardware wie z.B USB nur vom Administrator benutzt werden.
Aber der ware Grund warum nichts passiert ist das diese Verluste über die Kartengebühren abgefangen werden.
Der Verbraucher zählt!
Das Land des Honigs!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 20.01.2014, 18:39
16. altes bs

Kaum jemand weiss, dass es jahrelang noch os2 auf den Automaten gab, selbst als das OS nicht mehr zu erwerben war. Nur war damals nicht so viel Virenlast unterwegs....
Und man denke an die Bundeswehr, welche sich immer noch (so wie viele Behörden) mit lotus notes beschäftigen müssen.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd53 20.01.2014, 18:41
17. Linux hat nur 1,5% auf dem Desktop

Zitat von nachdenklich289
29% aller Windows-User sollen noch XP benutzen, darunter auch ich. Meine alte, zu schwache Hardware kann ich nicht auf Windows 7 aufrüsten, einen neuen Computer mächte ich mir auch nicht kaufen und werde deshalb wohl auf Linux umrüsten.. Und ich bin sicher nicht der Einzige. Kann sich Windows wirklich leisten, der Konkurrenz soviele Kunden zuzuschieben?
In der BRD haben noch viele IT-Großkunden Windows XP in Betrieb, so auf etwa 10 Millionen PC/Notebooks. Da diese Firmen zumeist immer nur einen zentralen Zugang zum WWW haben, wird die Zahl der aktiven Client auch deshalb völlig falsch erfasst. Zumal die Browser oftmals nicht direkt auf das Internet zugreifen, sondern zur Sicherheit nur remote via einer Linux/UNIX/HP-UX-Kiste (Cluster), wodurch dann dessen Betriebssystem in die Statistik eingeht. Übrigens: aktuelle Linux sind mit K7S8X+XP2800+2 GB RAM auch nicht mehr zufrieden. Und alles was besser ist genügt auch für Windows 7. Und das sagt einer der Großväter der deutschen Linux-Szene zugleich einer der ehemaligen Macher hinter DLD (Deutsche Linux Distribution = die Startbasis für das erfolgreiche Red Hat).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schweineigel 20.01.2014, 18:44
18. Support

War da nicht mal ein Argument (aus verschiedenen Bereichen. Verwaltungen,Industrieanlagen..), sich GEGEN Linux zu entscheiden, dass dort der Support nicht so lange gewährleistet ist?
Oder dass in ein offenes System Schadcode und Hintertürchen eingeschmuggelt werden können?
Nun denne...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd53 20.01.2014, 18:47
19. Falsch

Zitat von juergw.
die Sicherheits Updates sollen doch noch bis Juni 2015 weiter gehen Dann soll endgültig ? Schluß sein.
MSE wird bis Juni 2015 auf Windows XP unterstützt. Mehr nicht. Sicherheitsupdate für XP selbst soll es nach derzeitigem Stand für die öffentliche Masse ab Mitte April 2014 keine mehr geben.
Ich kenne aber schon jetzt genügend IT-Großkunden mit mehr als 2 000 000 WXP-Client, die wegen der Verlängerung des Support inklusive Sicherheitspatch mit MS verhandeln und auch schon Verträge mit Laufzeiten von 6, 12 und 18 Monaten unterschrieben haben. Es gehören auch Betreiber von Hochsicherheitsnetzen dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9