Forum: Netzwelt
Urbee 2: Das Auto aus dem Drucker
trendsenter.com

Schluss mit den schwere Blechkarossen: Ein amerikanischer Ingenieur hat ein Auto entwickelt, das man drucken kann. Die meisten der leichten Kunststoffteile sollen 3-D-Drucker herstellen. So könnte der Wagen zum Ökoflitzer werden - wenn auch nicht für jedermann.

Seite 7 von 7
chk23 01.03.2013, 16:55
60.

Zitat von erwachsener
Nur um das mal in die Diskussion zu werfen: Häuser werden schon seit langem ausgedruckt. Sogar richtig große. Nur daß man den Drucker als Betonpumpe bezeichnet. Ist aber ansonsten ziemlich das gleiche Konzept.
Naja, der Grad er Automatierung ist hier aber doch noch ein etwas anderer. Ist ja nicht so, dass der Architekt nachdem er das Haus in seiner 3D Software entworfen hat nur noch auf "Print" klicken müsste, um vollautomatisiert massgefertigte Wände und Decken zu erzeugen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 01.03.2013, 17:37
61. verfahrene Verfahren ...

Zitat von erwachsener
Nur um das mal in die Diskussion zu werfen: Häuser werden schon seit langem ausgedruckt. Sogar richtig große. Nur daß man den Drucker als Betonpumpe bezeichnet. Ist aber ansonsten ziemlich das gleiche Konzept.
Hallo, @erwachsener ...

Als Teile (zu diesen Fahrzeugen) werden bei Zulieferern im Spritzgussverfahren z.B. 'Faltenbälge' mit eben diesen Spritzgussmaschinen 'geformt'.
Diese Bälge brauchen dann nur noch von den Formen per Druckluft 'geblubbert' zu werden.
Und schon haben wir so etwas wie die Betonpumpe. Da blubberts ja auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxjulianxx 02.03.2013, 02:36
62.

Ihr Vollidioten, woher soll man wissen ob eine Erfindung gut ist, bevor man sie nicht erfunden hat? Das der Gründer von Wikipedia wurde mit seiner Idee auch ausgelacht, genauso wie ed hardy usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp234 30.07.2013, 15:05
63. Stückpreis 400.000

Zitat von hinzkunz001
100 drucker fuer 400000, das sind bei mir 4000 pro drucker. 2500 std bei 100 druckern sind das 250 pro drucker, das sind 12 Tage rund um die Uhr einsatz, macht 2.5 Autos im Monat. Einfach mal den text richtig lesen.
Das habe ich getan - Dort steht: Zitat von
Kor lässt die gedruckten Einzelteile bei dem 3-D-Dienstleister Redeye herstellen, der 100 professionelle 3-D-Drucker, Stückpreis 400.000 Dollar, betreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp234 30.07.2013, 15:07
64.

Zitat von donquichotte2012
Sie verwechseln-wie die meisten-Abschreibungsfristen mit wertlos Oder ist Ihr PKW nach 4 Jahren-wenn es abgeschrieben ist (mit SonderAFA evtl auch 3) nicht mehr funktionstüchtig?
Ich habe in dieser Rechnung den Drucker nach 3 Jahren als Wertlos angenommen, weil in diesem Bereich die Fortschritte so groß sind, dass man davon ausgehen kann, nach 3 Jahren mit diesen Geräten nicht mehr wirtschaftlich produzieren zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarijaPP 16.11.2013, 14:18
65. Welcome Urbee

http://www.deluxebattery.com/with-urbee2-3d-printed-car-enjoy-the-trip-through-the-ecosphere/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarijaPP 16.11.2013, 14:19
66. Welcome Urbee

http://www.deluxebattery.com/with-urbee2-3d-printed-car-enjoy-the-trip-through-the-ecosphere/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bellevie 16.11.2013, 14:35
67. Die gedruckte Atomrakete

Zitat von sysop
Schluss mit den schwere Blechkarossen: Ein amerikanischer Ingenieur hat ein Auto entwickelt, das man drucken kann. Die meisten der leichten Kunststoffteile sollen 3-D-Drucker herstellen. So könnte der Wagen zum Ökoflitzer werden - wenn auch nicht für jedermann.
Fett! Ich hoffe wir können uns auch bald Atomraketen drucken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7