Forum: Netzwelt
Urheberrecht: Die CDU hat schon wieder Ärger wegen YouTube
CDU

Die CDU löscht mehrere Clips von ihrem eigenen YouTube-Kanal, die sie nicht hätte verwenden dürfen. Wegen der Rolle der Partei im Urheberrechts-Streit ist das besonders peinlich.

Seite 2 von 7
tommirf 24.05.2019, 15:54
10. Passt doch ins Bild

Wasser predigen und Champagner trinken. Ganz so wie wir es seit Helmut dem Schweren kennen. Vorher wars nicht ganz so wild...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 24.05.2019, 15:54
11. Realsatire Union

Wir können gerade lesen, das Superhorst einmal mehr das Abendland retten will - und gegen die Verschlüsselung von Messangern kämpft. Vielleicht sollte er seine drei Tage Woche um einige Stunden erweitern und die Union rechtskonform machen, bevor er die Republik nervt? Die Union mutiert gerade vollends zur Realsatire.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CriticalPost 24.05.2019, 15:55
12.

Zitat von ach-nur-so
"In den sozialen Netzwerken muss sich die Partei jetzt Häme Gefallen lassen." Nachdem das Kichern verhallt ist, werden wir uns fragen dürfen, ob es ein Bärendienst von Semsrott & Co. war. Soweit ich weiß bzw. vermute, dulden die ÖR die Veröffentlichung ihrer Inhalte auf youtube still und heimlich, bis jetzt, nicht zuletzt, weil sie mit der Pflicht zur Depublikation um das Leistungsschutzrecht nicht einverstanden waren. Und ich auch nicht. Sollten nach der Aktion hier alle ör Inhalte von Jahren verloren gehen auf youtube, war es ein Schuss ins Knie.
Vielleicht wäre es mal Zeit für eine Urheberrechtsreform, die z.B. ein FairUse bei Inhalten von öffentlichem Interesse beinhaltet oder eine Medienabgabe (ähnlich der Kopierabgabe auf Datenträgern), statt Filtern und verbieten. Es könnte sich ja eine Volkspartei finden die das durchsetzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.05.2019, 15:55
13.

Zitat von burlei
... in der Annahme, dass die CDU in Brüssel und auch im Bund etwas beschließt, von dem sie entweder a) selber keine Ahnung hat oder b) sie von Anfang an bereit war, dieses von ihr selbst geschaffene Recht zu brechen? Nunja, man könnte sich darüber aufregen, aber für eine christliche Partei gelten auch christliche Regeln und Werte.
Eine christliche Partei mit einer Vorsitzenden, die noch nicht einmal die Basics aus der Bibel kennt, wie die Plagen, sie aber trotzdem als falsches Zitat zur Rechfertigung heranzieht. Wie peinlich ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 24.05.2019, 15:56
14. Weihnachten ab August

Ostern ab Februar und der Fasching fängt jetzt schon im Mai an. Ein dreifach donnerndes Helau an die CDU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 24.05.2019, 15:58
15. @godfader , #4

Zitat von godfader
[Und da sieht man mal wieder] dass es nicht um "Meinungsfreiheit" geht wie viele der Urheberrechtsreformgegner behaupten, sondern schlicht und ergreifend um Raubkopierer, Netzpiraten und Urheberrechtsverletzer.
Vor allem aber sieht man hier, dass die Vorkämpfer für die absoluten Rechte der Verwertungsindustrie, unsere ahnungslosen Konservativen einen Sch.... auf die Rechte der Urheber geben. Genau so wie die Rechteverwerter. Denn Urheberrechte werden bereits mit dem ersten Vertrag mit den Verlagen für einen Apfel und ein Ei abgekauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 24.05.2019, 16:00
16. Die sinkende Intelligenz

innerhalb der CDU scheint doch weit über das Duo Dilletanti - Klein Annegret und Ziemiak hinauszugehen. Das die Beiden es nicht können - geschenkt. Aber das die Partei jetzt gegen genau das Recht verstößt, das für sie der Rettung des Abendlandes gleichkam - erbarmungswürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 24.05.2019, 16:03
17.

Zitat von godfader
dass es nicht um "Meinungsfreiheit" geht wie viele der Urheberrechtsreformgegner behaupten, sondern schlicht und ergreifend um Raubkopierer, Netzpiraten und Urheberrechtsverletzer.
Wie kommen Sie nun zu dem Schluß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 24.05.2019, 16:04
18.

Zitat von ach-nur-so
Nachdem das Kichern verhallt ist, werden wir uns fragen dürfen, ob es ein Bärendienst von Semsrott & Co. war. Soweit ich weiß bzw. vermute, dulden die ÖR die Veröffentlichung ihrer Inhalte auf youtube still und heimlich, b
Die Video-Abschnitte waren nicht bei Youtube, sondern bei CDU-TV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgom 24.05.2019, 16:06
19.

Zitat von ach-nur-so
"In den sozialen Netzwerken muss sich die Partei jetzt Häme Gefallen lassen." Nachdem das Kichern verhallt ist, werden wir uns fragen dürfen, ob es ein Bärendienst von Semsrott & Co. war. Soweit ich weiß bzw. vermute, dulden die ÖR die Veröffentlichung ihrer Inhalte auf youtube still und heimlich, bis jetzt, nicht zuletzt, weil sie mit der Pflicht zur Depublikation um das Leistungsschutzrecht nicht einverstanden waren. Und ich auch nicht. Sollten nach der Aktion hier alle ör Inhalte von Jahren verloren gehen auf youtube, war es ein Schuss ins Knie.
Wenn dem so wäre, haben die ÖR die CDU bestimmt nicht gezwungen, die Inhalte zu löschen.
Glauben, sie wirklich, die Entscheidung, ob der ÖR gegen Urheberrechtsverletzungen auf Youtube vorgeht hängt von Hr. Semsrott ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7