Forum: Netzwelt
Urheberrechtsdebatte: Experten lehnen Raubkopier-Warnmodell ab
Corbis

Sollen Internet-Provider ihre Kunden überwachen - und im Fall illegaler Downloads ermahnen? Bei einer Anhörung im Bundestag äußerten Experten heftige Kritik an diesem Vorschlag. Auch die Provider wollen nicht mitspielen.

Seite 1 von 4
manta 21.05.2012, 18:06
1.

OK, dann eben endgültig wieder One Click Filehoster.
Da ist man so freundlich und entlastet Server/Storage-Farmen und verteilt das ganze direkt per DHT und schon wird wieder rumgemault.

Dann werden wenigstens die Hersteller von Storage Solutions unterstützt und ausländische OCH's werden nur so spriessen.

Nach was wird dann gefahndet ? Nach den Premium/Power/Gold-Usern der Hoster ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vali.cp 21.05.2012, 18:42
2.

Die müssen ziemlich verzweifelt sein, wenn man bedenkt, dass in regelmäßigen Abständen neue Modelle und Abkommen in die Wege geleitet werden um das böse Filesharing doch endlich eindämmen zu können.

Evtl sollte der Jura Prof mal einen Exkurs in IKT aufsuchen, dann würde man die Schwachstelle in dem System unmittelbar erkennen und es vermeiden weiterhin so einen Blödsinn zu diskutieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puqio 21.05.2012, 18:58
3. Sinn und Unsinn

Für Leute die viele herunterladen lohnen sich solche Premium/Power/Gold Verträge sicherlich.
Aber für die größte Gruppe, die 10 bis 15 jährigen Schüler, die sich immer die aktuellsten Hits holen, ist das zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ganz Rom? 21.05.2012, 19:42
4. Niemand hat die Absicht

Wird denn der Murmeltiertag nie ein Ende haben? Ich ahne das Programm der nächsten Wochen zu diesem Thema:

1) Professor Umpfel schlägt eine Gehirnsonde vor, die bei bösen Absichten einen freundlichen Stromschlag erteilt.
2) Abgeordneter Blaupause fordert, jeder Bürger müsse pro Monat fünf CDs im Abo abnehmen sowie sechs Papierbücher erstehen.
3) Die Band Guteherz singt über Afrika und regt an, das deutsche Internet an die armen Kinder dort zu spenden.

Endlich Ruhe... au, warte! Erst kommt noch Herr Minister Friedrich mit seinem wöchentlichen Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vali.cp 21.05.2012, 20:06
5. Alles kein Problem

Zitat von puqio
Für Leute die viele herunterladen lohnen sich solche Premium/Power/Gold Verträge sicherlich. Aber für die größte Gruppe, die 10 bis 15 jährigen Schüler, die sich immer die aktuellsten Hits holen, ist das zu teuer.
also bei (beispielsweise) 15€/Monat lohnt sich das schon, wobei die meisten PA bekommt man schon für ca 20 Euro für 3 Monate

dafür können Sie ne Menge Bravo Hits und Harry potter ziehen.

Aus Sich eines 15 Jährigen sicherlich ökonomischer als der Gang ins Kino oder in den nächsten CD Laden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bad_Species 21.05.2012, 20:42
6.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob sich die unnionshardliner der konsequenzen bewusst sind, wenn sie so ein gesetz verabschieden.
erstmal würden die piraten bei der nächsten umfrage bei 20% landen. aber viel schlimmer für die union: niemand der so einen brief bekommt wird die nächsten 20 jahre cdu wählen. aber wenn das system funktioniert, (ist ja von der union und hat was mit computern zu tun, also warscheinlich nicht) dann wird das so ziemlich jeder zwischen 10 und 40 sein. und der typischen unionsstammwähler machts auch keine 20 jahre mehr, also tschüss volkpartei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markusb1976 21.05.2012, 20:46
7. optional

Habe mir auch schon überlegt einen Premium-Acc zu holen ist deutlich stressfreier im Vergleich zu Free-user.
Komischerweise hat Kim Dotcom ja ziemlich viel Geld verdient mit seinem Service, warum wollen die Rechteinhaber dieses Geld nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pat-Riot 21.05.2012, 21:38
8. P2P down

Warum machen die Peer-to-Peer-Börsen nicht endlich dicht? Damit kann man doch nur DAUs, kleine Kinder und fehlgeleitete Rentner leimen. Verrstehe überhaupt nicht, wieso die Abmahnwälte da überhaupt noch Opfer ginden. Der Kenner zieht sich seine Sachen längst ungefährdet woanders. Was haben die P2Ps eigentlich noch für einen Sinn? Das ist doch alles vergangenes Jahrtausend, Internet-Kreidezeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pinkinson 21.05.2012, 22:39
9.

Zitat von Pat-Riot
Warum machen die Peer-to-Peer-Börsen nicht endlich dicht? Damit kann man doch nur DAUs, kleine Kinder und fehlgeleitete Rentner leimen. Verrstehe überhaupt nicht, wieso die Abmahnwälte da überhaupt noch Opfer ginden. Der Kenner zieht sich seine Sachen längst ungefährdet woanders. Was haben die P2Ps eigentlich noch für einen Sinn? Das ist doch alles vergangenes Jahrtausend, Internet-Kreidezeit.
Das finde sowieso am tollsten. Großteil der Leute, die ein wenig Ahnung haben, sind schon längst zu den File-Share-Anbieter gewechselt, politisch versucht man aber noch das Auslaufmodell der P2P-Netzwerke zu bekämpfen. Na dann viel Glück... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4