Forum: Netzwelt
Urheberrechtsreform: Uploadfilter laut CDU-Politikern nicht zu vermeiden
DPA

Die Bundesregierung wird die Urheberrechtsreform nicht mehr stoppen. Die Pläne der Union, den Einsatz von Uploadfiltern zu verhindern, halten aber selbst Politiker aus den eigenen Reihen für unrealistisch.

Seite 2 von 6
Bell412 29.03.2019, 12:34
10. So unrecht haben die Briten mit dem Brexit vielleicht gar nicht..

.. denn die EU wandelt sich immer von der Wirtschaftsgemeinschaft zur allmächtigen Bevormundungs- und Überwachungsbehörde.
Das kommt den Nationalstaaten durchaus entgegen. "Was? Wir? Politik gegen die eigene Bevölkerung? Niee! Das sind die Bösen in der EU (= wahlweise Parlament oder Kommision)!! Aber wir doch nicht!"
Und so bröckelt die Freiheit Stückchen für Stückchen weg, hinterher wills keiner gewesen sein.
Demnächst haben wir den europäischen Wohlverhaltestaat wie ihn die Chinesen grade bei sich einrichten.
Wir kupfern nur noch ab und lizensieren/kopieren/kaufen dann deren Technologie.
Wehret den Anfängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hennes Bock 29.03.2019, 12:34
11. Die Katze ist aus dem Sack

Akt 2 der Wählertäuschung, nun da die Reform verabschiedet ist läßt man die GroKo-Katze aus dem Sack. Hat man vor der Abstimmung des EU-Parlaments noch versucht die Bürger damit in Sicherheit zu wiegen, man werde bei der Umsetzung in nationales Recht Uploadfilter verhindern, so stellt man nun fest dass dies nicht möglich sei. Da der Text der Reform ebenso wie deren Rechtsform schon längere Zeit bekannt sind, liegt der Verdacht einer bewußten und gewollten und damit vorsätzlichen Wählertäuschung nahe. Dieser haben sich in meinen Augen sowohl CDU/CSU als auch die SPD schuldig gemacht. Interessant auch das neuerliche Wendemanöver der SPD-Justizministerin.
Vor diesem Hintergrund darf es niemand wundern wenn das Ansehen der GroKo-Politikerimmer ebenso wie das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik immer weiter sinkt.

Trotzdem heißt es zur Wahl zu gehen, insbesondere zur Europawahl um jene Parteien zu stärken, die gegen die Urheberrechtsreform gestimmt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johann Dumont 29.03.2019, 12:38
12. nur die braven werden ausgesperrt und kontrolliert

wer wirklich Fake News verbreiten will - lässt sich nicht so einfach davon abhalten, das wissen auch die CDU Experten. Es wird sich auch nicht verhindern lassen das gezielte und unkrollolierbare persönliche Werbung an jeden Einzelnen zugestellt wird, es geschieht ja nicht sichtbar für alle. Mit dieser Methode kann man Wahlen gewinnen (Boston Analytics hat es bewiesen mit der US Wahl und dem Brexit).
Darum geht es offenbar auch gar nicht - einziges Ziel mehr Kontrolle im Internet - jetzt schon kann jeder unliebsame Blogger durch Klagen von Verlagen wegen der DSGVO in die Pleite getrieben werden. Durch das neue Gesetz nur viel schneller und einfacher - allein die Drohung mit Millionenforderungen die das Gesetz erlaubt und fördert ist die Zensur da. Vielen CDU /CSU; SPD; Grüne; Linke und wer noch dafür gestimmt hat. Es wird die Nutzer von Thor hochtrieben und die Profi Influencer werden sich Firmensitze in der Karibik zulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malte 29.03.2019, 12:43
13. So viel dummes Gerede...

...von Leuten die in der Sache offenbar keine Durchblick haben. Vorgetäuschte Digitalkompetenz haben vor Allem die, die unablässig Jammern, die "Uploadfilter" würden das "freie Internet" ruinieren. So ein Schwachsinn! Vor allem Youtuber tun sich hervor – dabei ist u.a. dort seit vielen Jahren der Uploadfilter Realität. Und (urheber)rechtlich durchdringen können die ganzen Schreihals-Freiheitskämper sowieso nicht. Wenn man kann keine Ahnung hat, einfach mal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 29.03.2019, 12:48
14.

Ganz einfach CDU CSU abwählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modie 29.03.2019, 12:52
15. Bitte erstmal informieren

"Von Facebook, Yotube und Co ist doch vermutlich der Handel mit den Daten der User. Insofern ist mir die Aufregung unverständlich. Influenzer machen unwichtige Werbung, verdienen damit im jugendlichen Alter Geld, ist zwar ganz schön, aber warum sollen sie sich nicht dem Urheberrecht stellen? Wie alle anderen und in anderen. Medien auch. Und falls es um die grundsätzliche Gefahr der Zensur geht : man sieht ja, dass ein autoritärer Staat die Meinungsfreiheit jederzeit auch ohne Uploadfilter einschränken kann (China, Türkei ...) Und überhaupt ist die schlimmste Zensur die, die Durch Schönsprechzwang im Kopf entsteht. Äußerungen, die sofort mit Shitstorms ?belohnt? werden. Wichtig wäre deshalb auch ein Uploadfilter gegen Shitstorms ;-)"

In Zukunft fände ich es schön, wenn Sie sich im Vornherein informieren würden, denn all diese Teenager müssen bereits das Urheberrecht auf Youtube akzeptieren. Dass man das nicht müsste, ist ein komplett falsches Gerücht.
Im Gegenteil: Urheber haben auf Youtube viel mehr Macht als sie haben dürften, können Videos sperren lassen oder Geld an diesen verdienen, selbst wenn das Video unter Kritik und Satire fällt und der gemeine Youtuber kann fast nichts dagegen machen. Er ist den Unternehmen völlig ausgeliefert, während diese auch für falsche Anschuldigungen keinerlei Konsequenzen spüren müssen.
Also bitte, informieren Sie sich doch erstmal über das System bevor Sie Unwahrheiten verbreiten. Das ist nämlich etwas, was hier so oft im Forum passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quams 29.03.2019, 12:54
16.

Zitat von malte
...von Leuten die in der Sache offenbar keine Durchblick haben. Vorgetäuschte Digitalkompetenz haben vor Allem die, die unablässig Jammern, die "Uploadfilter" würden das "freie Internet" ruinieren. So ein Schwachsinn! Vor allem Youtuber tun sich hervor – dabei ist u.a. dort seit vielen Jahren der Uploadfilter Realität. Und (urheber)rechtlich durchdringen können die ganzen Schreihals-Freiheitskämper sowieso nicht. Wenn man kann keine Ahnung hat, einfach mal....
Hm.

Sie haben schmeißen da gerade mit Felsbrocken in Ihrem Kristallpalast herum.

Die Probleme mit YouTubes Content-ID system sind hinlänglich bekannt, wenn man sich auch nur ein kleines bisschen mit dem Thema auseinandersetzt. Auch mangelt es nicht an Diskussionen und Vorschlägen das anders (besser) zu machen.

Nur jetzt ist das alles dahin. Alphabet kann sich zurücklehnen und sagen: Die EU will es so! Und dann vermutlich Daten und Geld in rauen Mengen scheffeln, wenn sie Ihren Filter an alle anderen vermieten, die sowas brauchen.

Und die (*) Politker von der CDU/CSU spielen, in alter transatlantischer Tradition, brav die Steigbügelhalter.

(*) an dieser Stelle kann der geneigte Leser eine beliebige Kombination aus abwertenden oder beleidigenden Adjektiven seiner Wahl einsetzten. Oder auch was lobendes, wenn er denn so drauf sein sollte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quams 29.03.2019, 12:58
17.

Zitat von Bell412
.. denn die EU wandelt sich immer von der Wirtschaftsgemeinschaft zur allmächtigen Bevormundungs- und Überwachungsbehörde. Das kommt den Nationalstaaten durchaus entgegen. "Was? Wir? Politik gegen die eigene Bevölkerung? Niee! Das sind die Bösen in der EU (= wahlweise Parlament oder Kommision)!! Aber wir doch nicht!" Und so bröckelt die Freiheit Stückchen für Stückchen weg, hinterher wills keiner gewesen sein. Demnächst haben wir den europäischen Wohlverhaltestaat wie ihn die Chinesen grade bei sich einrichten. Wir kupfern nur noch ab und lizensieren/kopieren/kaufen dann deren Technologie. Wehret den Anfängen.
Es liegt an den (noch) mündigen Bürgern der EU, zu verhindern, dass die Politik mit diesem "das ist die Böse EU" nicht durchkommt. In UK hat das in den letzten 20 Jahren gut geklappt, das sollte ein abschreckendes Beispiel sein. Egal ob man jetzt für oder gegen Brexit ist, das Theater da schadet allen.

Das ist alles vermeidbar, wenn man sich jederzeit klar, macht, dass in der EU DIE SELBEN PARTEIEN sitzen und in der Kommission UNSERE REGIERUNG vertreten ist.

Ergo: Die "böse EU", das sind unsere Politiker. Niemand anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaydee_arrr 29.03.2019, 13:10
18. Einfach abwählen

Auf dem Banner seht ihr das Logo der Partei der Humanisten.
Eine seriöse, faktenbasierte Partei des Fortschritts, die sich gegen die Zensur stemmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murksdoc 29.03.2019, 13:26
19. Basta

Ab heute AfD. Basta.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6