Forum: Netzwelt
US-Auslandsgeheimdienst: CIA versucht Apple-Geräte auszuspionieren
AFP

Geheimdienste in den USA und Großbritannien hätten gern Zugriff auf iPhones und iPads. Jetzt zeigt ein Medienbericht, wie sich auch die CIA um Nutzerdaten bemüht.

Seite 1 von 2
vantast64 10.03.2015, 14:45
1. Ich war auch bei Moneygram verdächtig,

weil ich so viel Geld nach Afrika geschickt hatte. Arbeite jetzt aber mit einer vertrauenswürdigeren Firma zusammen, die gewiß aber auch von den Dunkelmännern überwacht wird. Nur mein Finanzamt erkannte meine Überweisungen nicht an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chewbakka 10.03.2015, 14:48
2. Und wo ist die Nachricht ?

Ist ja nun wirklich nix Neues, zu lesen, daß (nicht nur) die US Geheimdienste alles dran setzen, die Kommunikation bzw. das I-Net abzuhören bzw. jedermann zu bespitzeln. Warum sollte ausgerechnet Apple davon ausgenommen sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 10.03.2015, 14:59
3. Das einzig Verdächtige ...

... an der seit 2 Jahren nur scheibchenweise erfolgenden Veröffentlichung der Snowden-Unterlagen ist die scheibchenweise Veröffentlichung selbst und zwar immer gerade dann, wenn es politisch angezeigt erscheint. Der "Whistle-Blower" kann jedenfalls kaum noch für sich in Anspruch nehmen, vom Gedanken der rigorosen Aufklärung beseelt zu sein, klärt er doch selber so gar nicht rigoros, sondern nur in Häppchen auf. Sehr seltsam !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behr22 10.03.2015, 15:02
4. Bitlocker geknackt

Übrigens auch Bitlocker, Microsofts Verschlüsselungsoftware, hat die CIA geknackt. Sie sind in der Lage die Keys zu extrahieren, also wohl doch nicht so eine gute Alternative zu Truecrypt, wie nach deren aus auf der Webseite stand

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 10.03.2015, 15:46
5.

Zitat von bert1966
Das einzig Verdächtige ... ... an der seit 2 Jahren nur scheibchenweise erfolgenden Veröffentlichung der Snowden-Unterlagen ist die scheibchenweise Veröffentlichung selbst ... Sehr seltsam !
Ich befürchte, Sie machen sich keine Vorstellung davon, wie umfangreich die von Ed Snowden kopierten Dateien sind :-)
Und das ist erst der Anfang.
Die Wirtschaft meldet auch Interesse...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 10.03.2015, 17:13
6. Nicht auf dem Stand

Zitat von bert1966
... an der seit 2 Jahren nur scheibchenweise erfolgenden Veröffentlichung der Snowden-Unterlagen ist die scheibchenweise Veröffentlichung selbst und zwar immer gerade dann, wenn es politisch angezeigt erscheint. Der "Whistle-Blower" kann jedenfalls kaum noch für sich in Anspruch nehmen, vom Gedanken der rigorosen Aufklärung beseelt zu sein, klärt er doch selber so gar nicht rigoros, sondern nur in Häppchen auf. Sehr seltsam !
Sie sollten wissen das Edward Snowden seine Unterlagen nicht mehr hat, somit darauf was wann veröffentlicht wird keinen Einfluss mehr hat. Und das sind verdammt viele Daten die gesichtet und geprüft, ja letztlich erst einmal verstanden werden müssen. Oder dachten Sie die Dokumente sind so gefasst dass sie jeder ohne weitergehende Fachkenntnisse versteht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 10.03.2015, 17:26
7. Wie

empfinden eigentlich die Menschen in Europa diese Schnüffelei? Die Engländer, Franzosen? Welche Auswirkungen wird das Schweigen der Verantwortlichen haben? Jeder misstraut Jeden? Wenn Kommentare verschwinden, was empfinden Menschen dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 10.03.2015, 18:06
8.

So wie die NSA es will, kann man die Demomratie und Freiheit nicht schutzen. Das sind Methoden der Diktatoren. Damit mutiert sich die USA zur Diktatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-s 12.03.2015, 09:37
9.

Der Datenschutz ist nur in Deutschland ausgeprägt und teilweise selbstverständlich. In Österreich, ebenfalls Deutschsprachig und Nachbarland, ist Datenschutz kein Thema.
Keiner verpixelt Nummernschilder, auf Ämtern und Firmen werden Daten einfach ungefragt weitergegeben, jeder gibt seine Daten bereitwillig her und keinen schert es. Die eCard ermöglicht Ärzten, Apotheken und der einzigen Krankenkasse (bis auf Handwerker, Bahn, ect.), Arbeitsamt, Behörden, Polizei können alle einsehen was man (und die Familienangehörigen!) verdient, welche Medikamente man bekommt, und alle Personendaten per vernetztem Computer abzufragen! In Deutschland undenkbar, und das ist noch nicht mal die Fertig ausgebaute eCard (Gesundheitskarte). Aber wehe man Fotografiert jemanden ungefragt oder stellt Fotos ins Internet, hat ne Dash Cam oder will sein Grundstück/Laden Videoüberwachen, faktisch nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2