Forum: Netzwelt
US-Bürger wehren sich gegen intelligente Stromzähler: Widerstand im Wohnwagen
Juliane Schiemenz

Neue intelligente Stromzähler sammeln detaillierte Daten über die Haushalte, in denen sie installiert sind. US-Bürger bekämpfen diese "Smart Meter" wütend. Sie fürchten Überwachung und Strahlung - und sind politisch erfolgreich.

Seite 1 von 18
dasdunkelschaf 05.08.2014, 07:33
1. Die

liefern den Energiekonzernen allerlei Daten - die nicht das geringste mit ihrer Aufgabe... der Energielieferung ..zu tun haben. Diese Daten werden von den Konzernen "ausgewertet" und weiterverkauft. Für den Verbraucher bringen die Geräte keinerlei Vorteil... im Gegenteil. Neben dem Diebstahl der privaten Daten steigt auch noch auf unerklärliche Weise der Stromverbrauch... Eine "Eigenschaft" die auch bei allen "intelligenten Stromzählern" in Deutschland auftritt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sci666 05.08.2014, 07:36
2. irgendwie vergessen ?

zu recherschieren, was dieses smart meter eigentlich tut ? wie ist es mit dem haus vernetzt ? wie soll das gerät feststellen welch egeräte ich benutze und wa sich im tv schaue ? wann jemand zuhause ist kann auch ohne smartmeter festgestellt werden indem man das internet überwacht ... plötzlich höhere stromrechnung wäre für mich ein indiz auf betrug seitens des stromanbieters. permanente funkstrahlen müssen auch nicht sein.... bitte u maufklärung der funktionsweise !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breakthedawn 05.08.2014, 07:38
3. Das ist erst der Anfang

Danach kommen die "intelligenten" Hausgeräte. Damit wird dann ein lückenloses Profil erstellte, wann und wo der Bewohner ein Gerät benutzt und wie lange. Die totale Überwachung. Bevor ich solch einen Stromzähler in meinem Haus dulden würde, würde ich den Strom abbestellen. Es geht auch ohne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Initialzündung 05.08.2014, 07:42
4. Let's move west?

Das also ist die "Freiheit", die wir mit TTIP & TISA vertraglich absichern? - die wir durch die europäische Beteiligung an aktiv kriegerischer Geopolitik zuerst am Hindukusch - und jetzt auch gegen Russland politisch & militärisch durchsetzen? Die Allmacht der Konzerne & das komplett abgehörte, manipulierte Individuum?

Ich sehe: die Reise in einen neuen Absolutismus, an Brutalität den Bürgern gegenüber nicht minder rabiat als der alte - nur dass dieser ökologisch noch die natürliche Grundlage unseres Lebens verheert.

Man braucht heute nur ein Verteidiger des Grundgesetzes und der Republik sein, die wir bis 1989 waren - und man befindet sich automatisch in voller Gegnerschaft zu allem, was unsere wirtschaftlichen und politischen "Eliten" derzeit herbeiführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 05.08.2014, 07:43
5. Abzock- und Kontrollmaschinerie!

Zitat von sysop
Neue intelligente Stromzähler sammeln detaillierte Daten über die Haushalte, in denen sie installiert sind. US-Bürger bekämpfen diese "Smart Meter" wütend. Sie fürchten Überwachung und Strahlung - und sind politisch erfolgreich.
Das ist eines der wenigen Sachen, gegen die ich mich ebenfalls mit Händen und Füßen wehren würde. Abgesehen von der wirtschaftlichen Seite -diese Dinger dienen erfahrungsgemäß nur als Vorwand für hemmungslose Abzocke- ist die Datenschutzkomponente keinesfalls zu vernachlässigen. Obendrein ist es faktisch unmöglich, sie wirksam gegen Hackerangriffe zu schützen und die behauptete Energieeinsparung lässt sich schon garnicht erreichen. Insgesamt sind die Dinger eher ein massiver Rückschritt für die Verbraucher und an der Stelle ist das staaatliche Abzockfass ohnhin übervoll und kurz vor dem Überlaufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserin13 05.08.2014, 07:46
6. Smart Meter - nein danke

Seit ich das Buch (es soll jetzt keine Werbung werden) "Blackout" von Marc E. gelesen habe, kann ich nur den Kopf schütteln, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, solche Geräte einführen zu wollen.
Da das Buch mittlerweile auch schon zum Lesestoff in Schulen geworden ist, kann man nur hoffen, dass es möglichst viele Leute lesen und die ganzen negativen Aspekte begreifen, die von den Geräten ausgehen.
Die Überwachung, die durch diese Geräte möglich ist, aber vor allem die Gefahr, die durch Manipulationen an den Smart Metern ausgeht, ist sehr hoch und der dem Energieunternehmen vielleicht dadurch entstehende Nutzen wiegt das niemals auf.
Auch ich will meinen alten analogen Stromzähler behalten. Der Mensch kann ohne Smart Meter leben, ohne Strom nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.hemmer 05.08.2014, 07:51
7. Intelligente Stromzähler?

Wie in jedem Artikel über sogenannte Smart Meter bleibt auch hier die Frage offen, was an so einem Zähler denn nun "intelligent" sein soll und welchen konkreten Nutzen der Stromkunde davon hat. Dass elektrische Geräte im Haushalt Strom verbrauchen, und manche mehr als andere, ich nun schon durchaus bekannt, und auch ein Smart Meter wird daran nichts ändern. Profitieren werden nur die Stromversorger, die detaillierte Daten über ihre Kunden erhalten und sich diesen "Service" über die Zählermiete auch noch von eben diesen Kunden bezahlen lassen. Irgendwie klingt das alles nach äußerst erfolgreicher Lobbyarbeit bei technisch ungebildeten Politikern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 05.08.2014, 07:52
8.

Das mit der Strahlung ist ausgemachter Blödsinn. Aber den Datenschutz halte ich da auch nicht für gewährleistet.

Ich gebe zu, dass ich genügend Geräte habe, die mich gläsern machen. Aber jedes Gerät ist eines zuviel und lässt sich nur mit persönlicher Abwägung des Nutzens rechtfertigen. Den Nutzen sehe ich für mich bei den Smart-Metern nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 05.08.2014, 07:52
9. Smart Meter lassen sich hacken

und der Fehler lässt sich für den Kunden praktisch nicht nachweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18