Forum: Netzwelt
US-Geheimdienstbericht: Amerikas Gegenspione warnen vor Attacken aus dem Cyberspace

US-Geheimdienstler schlagen Alarm: Digitale Wirtschafts- und Industriespionage kosten die Vereinigten Staaten Hunderte Milliarden Dollar, heißt es in einem Bericht an den Kongress. Schuldig seien vor allem Russland und China.

Seite 1 von 6
HorstOttokar 04.11.2011, 08:16
1. Nur Russland und China?

Russland und China, aha.

Ist da nicht gerade erst in einem deutschen Unternehmen, das lieber unerkannt bleiben wollte, ein auf "Stuxnet" basierender Trojaner aufgetaucht, der laut Symantec offenbar keinen Schaden anrichten, sondern "nur" stillschweigend Daten sammeln sollte?
Zwar weiß offiziell bis heute kein Mensch, woher Stuxnet wirklich kam, aber da das erste Ziel der Iran war, fallen einem "Russland" und "China" nicht unbedingt als erste Verdächtige ein, sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elstevo 04.11.2011, 08:16
2. aha

Zitat von sysop
US-Geheimdienstler schlagen Alarm: Digitale Wirtschafts- und Industriespionage kosten die Vereinigten Staaten Hunderte Milliarden Dollar, heißt es in einem Bericht an den Kongress. Schuldig seien vor allem Russland und China.
Was ist daran neu? Das BSI berichtet dies seit 2007. Auch in der Pressen ist das min. seit 2007 thematisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedfisch Otter 04.11.2011, 08:27
3. Der größte Industriespion...

.. der Welt macht sich Sorgen... ts ts ts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Searchio 04.11.2011, 08:32
4. Schlimm

Ein Wirtschaftsspionageland ist besorgt über Länder die Wirstschaftsspionage betreiben.
Schlimm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 04.11.2011, 08:34
5. .

Wirtschaftsspionage ist auch ein spezifisches Problem des aktuellen Wirtschaftssystems. In einer Quellenoffenenen Gesellschaft gaebe es soetwas garnicht. Und es muessten dafuer auch keine Resourcen verplempert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saïph 04.11.2011, 08:43
6. Nun

Das alles ist verständlicherweise höchst dramatisch für die Vereinigten Staaten, von denen ja zweifelsfrei bekannt ist, dass sie selbst keinerlei Wirtschaftsspionage betrieben haben und betreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jws 04.11.2011, 08:45
7. Mit Beispiel voran

Wie man Attacken fährt haben die USA und Israel ja mit Stuxnet vorgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tellmepls 04.11.2011, 08:48
8. Besser

wäre wenn Griechenland per Super Trojaner die deutsche Wirtschaft ausspioniert.

Wie absurd soll das noch weiterlaufen?
Wie wärs mal mit 2012 Weltuntergang wie irgendein Volk vorhergesagt hat AUF DER TITELSEITE!
Das wäre das realitätsätäsätäsä naheste was Spiegel seit langem berichtet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 04.11.2011, 08:48
9. US Geheimdienste schlagen Alarm?

Zitat von sysop
US-Geheimdienstler schlagen Alarm: Digitale Wirtschafts- und Industriespionage kosten die Vereinigten Staaten Hunderte Milliarden Dollar, heißt es in einem Bericht an den Kongress. Schuldig seien vor allem Russland und China.
Wenn nun die US Geheimdienste über große Ausmaße der Industriespionage Alarm schlagen, könnte es dann vielleicht auch damit sich gegen ihre eigene Spionage richten, denn der US Geheimdienst ist ja nicht gerade al ein Freund zum Schutzes der Informationen bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6