Forum: Netzwelt
USB-Kondom: So laden Sie Ihr USB-Gerät sicher auf
Matthias Kremp

Fast alle Mobilgeräte können über eine USB-Verbindung aufgeladen werden. Doch wer eine öffentliche Ladestation nutzt, geht ein Risiko ein: Über manipulierte Stromtankstellen lassen sich Smartphones infizieren. Doch es gibt Abhilfe.

Seite 1 von 4
EvilGenius 16.09.2013, 14:53
1.

Andere Möglichkeit: Wechselakku mitnehmen.

(Geht natürlich nicht bei iPhones)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ivanogor 16.09.2013, 15:07
2. mehr tipps

- eigenes ladekabel dabeihaben, 220V-Steckdosen findet man oft
- externen akku, mit dem man bis zu 10mal ein smartphone aufladen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 16.09.2013, 15:08
3. hmm

Zitat von sysop
Fast alle Mobilgeräte können über eine USB-Verbindung aufgeladen werden. Doch wer eine öffentliche Ladestation nutzt, geht ein Risiko ein: Über manipulierte Stromtankstellen lassen sich Smartphones infizieren. Doch es gibt Abhilfe.
max 7,5 Watt Ladeleistung. Kann man das nicht auch mit Solarzellen hinkriegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomskyair 16.09.2013, 15:11
4. Noch 'ne Möglichkeit...

...Netzgerät mitnehmen. Nicht viel größer als ein Wechselakku, hält aber länger. Steckdosen findet man fast überall, USB-Ladestationen habe ich bis jetzt kaum gesehen.

Steckdosen auf deutschen Flughäfen braucht man allerdings nicht auszuprobieren, in 99% der Fälle sind die abgeschaltet. Daß es auch anders geht, habe ich neulich in Oslo Gardemoen gesehen: Selbst im temporären Terminal waren in Griffweite zwischen den Sitzbänken kleine Mehrfachsteckdosentürme installiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mierscheid 16.09.2013, 15:26
5.

Zitat von EvilGenius
Andere Möglichkeit: Wechselakku mitnehmen. (Geht natürlich nicht bei iPhones)
Auch wenn ich kein iPhone, sondern ein Android mit wechselbarem Akku habe, komme ich doch nicht auf die Idee einen (im Zweifel leeren) Akku mit mir rumzuschleppen. Dann doch lieber das winzige und leichte eigene Ladegerät.

Bei mir hat noch nie ein Handy länger als der Akku "gelebt". Klar, theoretisch würden die alten Gurken noch funktionieren, aber praktisch sind die doch vollkommen veraltet und unpraktisch. Wer läuft denn heute noch mit einem 5110 rum? Ja, ich kenne da tatsächlich einige Leute, die das tun, war ne rhetorische Frage.
Persönlich nutze ich aber so ein "Telefon" hauptsächlich für zahlreiche andere Dinge statt profanen Telefonieren. Aber ich könnte auch noch einen PDA, eine Taschenlampe, eine Kamera und einen MP3-Player zusätzlich zum 5110 mit mir rumschleppen. Und für alle diese Geräte die jeweils spezifischen Wechselakkus oder Ladegeräte.

Von der klobigen und nur für das jeweilige Telefonmodell nutzbaren Lade-/Freisprecheinrichtung im Auto will ich gar nicht erst anfangen.
Neee, sorry, wir leben im 21. Jahrhundert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schibbbii 16.09.2013, 15:39
6. schon mal was...

... von externen Akkus gehört? Oder Einfach Ladegerät mitführen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 16.09.2013, 15:45
7.

Manipulierte Ladestationen - was für ein Stuss. Angstartikel ohne Hand und Fuss.
Nokia 920 Phone kaufen das 3 Tage durchhält. Komm so von hier bis auf die andere Seite des Planeten ohne mir gross Gedanken übers Laden machen zu müssen. Ist immer lustig mit den Appledrohnen - alles sind ständig auf der Suche nach einer Steckdose...
Was aber nervt sind die komplizierten Wifi-Logins in europäischen Ländern.

Wifi ist einfach zum nutzen da - wenn Ihr lieben Kakfirmen McD, Sb etc. kleinlich seid - dann wir eben auch nichts bei euch gekauft. Wer keins anbietet hat in den USA schon verloren...
Also einfach ohne Login rein, Wifi auf maximale Stärke setzen und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex300 16.09.2013, 15:46
8. 7,5W = 50cm x 50cm Solarpaneel.

Zitat von Layer_8
max 7,5 Watt Ladeleistung. Kann man das nicht auch mit Solarzellen hinkriegen?
Na ja, wenn Sie mit einem verdrahteten Sonnenschirm herumlaufen...
Viel Spaß!
Im Regen funktioniert allerdings auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_s@me.com 16.09.2013, 15:47
9. So nützlich wie ein WLAN-Kabel

Zitat von sysop
Fast alle Mobilgeräte können über eine USB-Verbindung aufgeladen werden. Doch wer eine öffentliche Ladestation nutzt, geht ein Risiko ein: Über manipulierte Stromtankstellen lassen sich Smartphones infizieren. Doch es gibt Abhilfe.
Wer man es schafft, an dieses USB-Tuettelchen zu denken, schafft es auch, sein Netzteil fürs jeweilige Land mitzunehmen. Die sind mittlerweile klein und flach (Streichholzschachtelgroesse, bei fast jedem Handy-Hersteller) und passen in wirklich jede Hosentasche

Was soll das fuer eine Strategie sein? Ich vergesse mein Netzteil, denke aber statt dessen an mein USB-Kondom und hoffe dann, unterwegs ein Ladestation zu finden?
Das halte ich fuer ausgemachten Unsinn. Ich glaube, es ging hier nicht um den Sinn des Accessoires, sondern um die lustige Meldung.
Die Probleme beziehen sich auch weniger auf das Ladegerät, sondern auf die Kombination eines manipulierten Geräts mit einem nachgebauten/manipulierten Ladekabel. Schon, wenn man ein Original/autorisiertes Ladekabel benutzt, ist diese Gefahr gebannt.
Wer sich ultramobil auf Abwegen, fernab von Steckdosen tagelang bewegt, sollte sich vielleicht mal die Anschaffung eines externen, potenten Akkupacks überlegen. Gibt's auch fuer jedes populäre Handy. Nix Wechselakku, sondern gleich was Richtiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4