Forum: Netzwelt
Verantwortung des Journalismus : So kann es nicht weitergehen
REUTERS

Der Brexit, Donald Trump, der Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz: Unseren Kolumnisten macht es wütend, auf welche Weise viele Medien über solche Themen berichten. Denn sie lassen sich instrumentalisieren.

Seite 19 von 55
merkel123 16.01.2019, 19:05
180. Durchhalteparolen

lese ich gerne von den Linken, denn dann weiss ich, dass der Dampfer weltweit auf dem richtigen Kurs ist. Diese MIMI-Artikel werden auf Spon immer mehr, Augstein hat schon ganz die Segel gestrichen. Linke waren geschichtlich immer die Verlierer, sind aktuell weltweit auf der Verliererstrasse und werden in Zukunft sicher noch mehr in Richtung eigenbroetlerischer Sektiererei abdriften - als randstaendiges Relikt aus einer alten, untergegangen Zeit...Mag in der BRD etwas laenger dauern als woanders, wird aber nichts am Resultat aendern - und das ist auch gut so. Und wenn man - wie bei SPON und anderen Staatsmedien ueblich - meint, der Buerger und Waehler sei zu bloed, sich ein zutreffendes Bild der Realitaet zu machen und dementsprechend zu entscheiden, dann ist das eine einzigartig arrogante Offenbarung, wie Lobo und Genossen denken: Sie und ihresgleichen haben die Weisheit gepachtet, wer anders denkt, ist NAZI, bloed oder bestenfalls durch Facebook abgestumpft - also muss noch mehr indoktriniert und umerzogen werden. Gerade diese Haltung fuehrt ja zur Unglaubwuerdigkeit der Medien und beschleunigt den von Lobo beklagten Prozess noch. Mir soll es recht sein...Im Uebrigen nennt sich das alles Demokratie, auch wenn es den Linken nicht gefaellt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sisyphos der Linke 16.01.2019, 19:06
181. Selbstüberschätzung !

Zitat von baba01
das ist der Grund, warum ich manchmal nicht mehr an mich halten kann und in meiner Kommentierung meine ehrliche Überzeugung schreibe und was ich von Trumps, Orbans u.a. halte. Leider (ich weiß) meistens zu deftig, so das es nicht veröffentlicht wird. Ich bin aber der Überzeugung, dass wir mit allen uns gebotenen Mitteln diesen Leuten Paroli bieten müssen. Da hilft keine Schönschreiberei und da helfen keine Beiträge ala`Fleischhauer
Sie halten wohl auch 50% der US Amerikaner, der Ungarn, usw. für Idioten. An Ihrem Wesen soll wohl die Welt genesen, nur mal etwas anders herum. Im übrigen sind das alles Kapitalisten wie Merkel, die Grünen und der Lobo sowieso, und links-grün-versifft steht für mich für solche Kapitalisten. Darf man in unserer links-grün-versifften Welt eigentlich sagen "Nieder mit dem Kapitalismus" ? Entweder man ist Links, bekämpft den Kapitalismus und Imperialismus, oder man ist links-grün-versifft. So sehe ich das. Es gibt keinen guten Kapitalismus, egal ob es der der AfD oder der der Grünen ist. Ich sehe da keinen Unterschied zwischen der AfD, den Grünen und der SPD, alles Brüder im Geiste des menschenverachtenden Kapitalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 16.01.2019, 19:09
182. Ewiger Stofflieferant für Kabarettisten

Deshalb muss/soll dieser Präsident bleiben ;-)) Anrichten wird er nicht schlimmes, da stehen ihm zu viele kluge US-Bürger + Politiker gegenüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 16.01.2019, 19:10
183. Sehr geehrter Herr Lobo,

Verwirrende Kost, die ich da lese. Und während ich es lese, frage ich mich ernsthaft: Merkt der Mann nicht, dass Alles, was dazu führt, dass die Menschen den "Qualitätsmedien" nicht mehr folgen, im eigenen Artikel steht? Beispiel "unterirdisch schlechter Politik". Darunter stehen dann Namen wie Cameron, Johnson, May und Corbyn. Wo ist Merkel? Wo Macron? Ist da nichts in Paris? Ich erinnere mich an das Bild der Frau aus Guatemala, die an der Texanischen Grenze zwei kleine Kinder in Richtung US-Grenze zerrt. Irgendwo weit um Hintergrund der Schweif einer Tränengaskartusche. Und dann sehe ich die Bilder von Paris (natürlich nicht in ARD oder ZDF, sondern von Leuten vor Ort). Und ich sehe ein Meer aus Tränengas, dass selbst den 100m entfernten Arc de Triumph verschwinden lässt, ich sehe von Gummigeschossen getroffene Demonstranten, von Pflastersteinen getroffene Polizisten. Und dann lese ich, was SPON zu der Frau in Tijuana schrieb, und was man zu Paris zu sagen hat. Unterirdisch!

Weiter im Text: Die Mitte des Artikels ist geprägt von AfD und dass sie ja ausschliesslich nur lügt. Und dass '... Rechtsextremisten werden zu "Rechtspopulisten", Rassismus wird zu "Unzufriedenheit", Antisemiten werden zu "Israel-Kritikern" ...' Und wieder vergleiche ich. Da ist das Video von Magnitz, von der Polizei stümperhaft und für jeden Laien sichtbar manipuliert, geschnitten. Dennoch kann man die Hetzjagd auf einen Menschen gut erkennen. Und dann ist da das "Hase du bleibst hier" Video, von den "Qualitätsmedien" und der Politik sofort zur Hetzjagd hochstilisiert. Die Bundeskanzlerin spricht sogar im Plural, nennt es die HetzjagdTEN. Und dann all die tatsächliche Hetze der Deutschen "Qualitätsmedien" gegen Sachsen, gegen Chemnitz. Besonders hervorgetan dabei hat sich Ihr SPON-Kollege, Jakob Augstein. Im Vergleich zu ihm sind Ihre Artikel tatsächlich noch als "moderat" zu bewerten.

Und schliesslich endet der Artikel wie er wohl enden muss, mit Trump:-) Und nun beweisen Sie Ihrem Publikum, dass Sie selbst nach 2 Jahren die Niederlage Clintons immer noch nicht überwunden haben. Und Sie disqualifizieren sich mit dem einen Satz "...dass Trump mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit eine Marionette von Putin ist." Ich stelle mir gerade amüsiert vor, SPON würde eine Umfrage durchführen. Und zur Auswahl stünde: A) Trump ist Marionette von Putin, B) Macron ist Marionette der Rothschilds, C) Merkel ist Marionette von George Soros. Ich wäre echt gespannt, wie die Leser abstimmen würden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swiss35 16.01.2019, 19:16
184. Mist

Was für ein Mist Herr Lobo! Immer schön auf die eine Seite schlagen, aber seine Kollegen schützen. Ein Beispiel: Sie sagen es seie unbewiesen dass linksextreme Magnitz zusammen schlugen. Nun in Chemnitz bei diesem jüdischen Restaurant war aber sofort klar dass es Rechtsextreme waren. Meines Wissens waren die Täter vermummt, haben nichts gesagt und wurden auch noch nicht gefunden.

Also halten Sie den Ball flach, Sie sind nicht besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das dazu 16.01.2019, 19:16
185. Richtige Analyse

Mir scheint, das seit geraumer Zeit nicht mehr eine Nachricht faktisch berichtet wird, sondern dazu eine ganze Menge Meinung gemischt wird. Dies wird, je nach Zielkreis, so oder so aufgenommen.
Fakt ist, es wird nicht mehr neutral berichtet sondern massiv versucht, Meinung rüberzubringen und zu manipulieren. Dies mündet auf einer Seite in "Lügenpresse" und auf anderer Seite im wahrgenommen arroganten Zeigefinger.
Offenbar können Nachrichten nicht mehr neutral berichtet werden und Meinungen und Kommentare klar getrennt werden.
Massiv tritt die beim Thema Erderwärmung auf, hier ist in quasi jedem Artikel der mahnende Zeigefinger, was der geneigte Leser alles falsch macht und wie es doch besser gehen würde.
Dies wird im Ausland wahrgenommen und macht das Bild des arroganten besserwisserischen Deutschen rund.
Und leider wird tatsächlich zu viel über manche "Lieblingsthemen" berichtet. Trump und Brexit scheinen da SPONs Liebling zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trpaul65 16.01.2019, 19:19
186. Nächstes mal einfach ...

Zitat von cassi77
"... auch wenn es weh tut. Euch braucht keiner mehr. Und die Meisten haben es gemerkt." Wat Sie nich so allet wissen. Woher hamSe denn diese - Ihre - 'Weisheit'? Wer sind diese ominösen 'sie', von denen Sie hier reden? Und wofür braucht wer wen nicht mehr und warum? *grübel* Fragen über Fragen... Bezüglich des Cameronlinks im Artikel: Ja, is denn schon wieder Ostern? (oder ist das 'eher ungewollt', sprich ein Versehen?) cassi
Überschrift mitlesen, nachdem man den Artikel gelesen hat, dann klappt es auch ohne Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marioff 16.01.2019, 19:24
187. Wo bleibt das Korrektiv der Medien?

Wie die Ökonomie der Aufmerksamkeit in den wesentlichen Medien funktionert, fragt Lobo - und exerciert es brilliant selbst vor: Trump als Marionette Putins, via Artikellink bezichtigen. Medien spiegeln den Zeitgeist, vorherrschenden Lobbyismus und die Tendenzbildung der jeweiligen Medienkonzerne. Journalismus war nie eine Wahrheitsbranche. Karl Kraus warnte vor der um sich greifenden Journallie, die mithalf den ersten Weltkrieg medial in die Köpfe zu tragen und die Bevölkerung sturmreif zu schiessen. Das beste Korrektiv ist immer noch der nachdenkliche Leser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaneuse 16.01.2019, 19:24
188. ... dann hätten wir das auch mal wieder

gesagt. Artikel fertig! Pardon aber geht es noch plakativer. Es kommt mir so vor als müsste hier jemand seinen Ruf als der Spiegelfreak gerecht werden. Wie wäre es denn mal mit Namen, ganz konkret und einfach. Dieses wiedergekäue allbekannter Missstände ist doch sattsam bekannt. Kleine Anregung: Transatlantische Thinktanks, Medieeigner und deren politisch- wirtschtl. Netzwerke, Beteiligungen, Einflussnahmen ect. wie gesagt Namen und die dahinterstehenden Organisatoren und Klüngel. Das wäre doch mal was. Aber hmm geht wohl nicht denn zu gefährlich fürs künftige Einkommen. Nichts für umgut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassi77 16.01.2019, 19:26
189. ...

Zitat von Sisyphos der Linke
Sie halten wohl auch 50% der US Amerikaner, der Ungarn, usw. für Idioten. An Ihrem Wesen soll wohl die Welt genesen, nur mal etwas anders herum. Im übrigen sind das alles Kapitalisten wie Merkel, die Grünen und der Lobo sowieso, und links-grün-versifft steht für mich für solche Kapitalisten. Darf man in unserer links-grün-versifften Welt eigentlich sagen "Nieder mit dem Kapitalismus" ? Entweder man ist Links, bekämpft den Kapitalismus und Imperialismus, oder man ist links-grün-versifft. So sehe ich das. Es gibt keinen guten Kapitalismus, egal ob es der der AfD oder der der Grünen ist. Ich sehe da keinen Unterschied zwischen der AfD, den Grünen und der SPD, alles Brüder im Geiste des menschenverachtenden Kapitalismus.
Wo genau würden Sie ich denn selbst so politisch verorten in dieser ganzen skurrilen Gemengelage, die Sie hier so skizzieren?

Jaja, und 'der Körper ist ihr Kapital', richtig?! *grübel*

"Entweder man ist Links, bekämpft den Kapitalismus und Imperialismus, oder man ist links-grün-versifft. So sehe ich das. "

Aha. Ich sehe das anders. Ist das in Ordnung?

Sie haben irgendwie ziemlich seltsam-verquere Weltvorstellungen meiner Meinung nach! Darf ich das so sagen? Dankesehr!

cassi

PS:

"Darf man in unserer links-grün-versifften Welt eigentlich sagen "Nieder mit dem Kapitalismus" ?"

Ziemlich offensichtlich dürfen Sie es. Auch wenn Ihr Kauderwelsch ansonsten wenig (aus-)sagt...

c.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 55