Forum: Netzwelt
Verbot von Elektronik beim Fliegen?

Kein iPod, kein Laptop, kein Kindle: Auf Flügen in die USA soll möglicherweise die Benutzung mitgebrachter Elektronik verboten werden. Halten Sie das aus?

Seite 7 von 11
Bernd Paysan 28.12.2009, 00:15
60. Nur noch Nacktflüge

Zitat von kleiner-moritz
Soll auch das Mitführen im Handgepäck verboten werden?
Ach was, ab jetzt sollte es nur noch Nacktflüge geben. Da muss man nur die Heizung etwas aufdrehen. Zumindest in den Flügen zum Ballermann dürfte damit mehr Stimmung aufkommen, und die prüden Islam-Fundis werden wirkungsvoll vom Mitfliegen abgehalten...

Aber wahrscheinlich ist das alles nur ein Geschäftsmodell der Duty-Free-Shops. Die würden den nackten Passagieren dann schnell billig produzierte, aber teuer verkaufte Kleidung andrehen. Beim Elektronik-Verbot werden aber genau die auf die Barrikaden gehen, denn Elektronik macht einen nicht ganz geringen Anteil der Umsätze in diesen Shops aus.

Beitrag melden
roflem 28.12.2009, 00:37
61. Korrekt

Zitat von RogueFive
Wozu also diese Panikmache? Um die Weihnachten-saure-Gurken-Zeit zu überbrücken? Um Traffic zu genenerieren? Bitte etwas mehr Seriösität, lieber SPON.
Völlig belangloser Thread!

Beitrag melden
bamboo_sauer 28.12.2009, 00:44
62. Grenzdebile Fragebögen

Na, das ist natürlich ein harter Schlag gegen den Terror, sollte es denn so kommen.

Fast so hart, wie die grenzdebilen Fragebögen, deren Beantwortung man sich vor Abreise stellen muss.

Beitrag melden
purple 28.12.2009, 01:02
63. zum guten Schluss

* „Jene, die Freiheit aufgeben, um eine vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.“ (Benjamin Franklin, 1706–1790)

(„He, who trades freedom for temporary security, deserves neither freedom nor security.“)

* „Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.“ – Aristoteles

* „Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen.“ – (Ernst Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts)

Beitrag melden
ThomasPr 28.12.2009, 02:00
64.

Zitat von Andreas Henn
hoch vier (oder mehr ;-) Wenn ich, vor allem für längere weder den Laptop noch den Kindle nutzen darf (und den Blackbery vermutlich uch nicht), dann muss ich wieder auf Akten und Bücher in Papierform zurückgreifen. Bücher ginge ja noch, eigentlich mag ich auch richtige Bücher, und habe ein paar tausend, aber eine typische Akte fängt bei 10 000 Blatt an, mein bisheriger Rekord liegt knapp über 500 000, die ich damals, Ende letzten Jahrhunderts, in 9 Exemplaren ausdrucken musste! Ein halber Wald, oder so ... Heutzutage regeln wir solche Dinge eher per .PDF, ein Beispiel, ich musste gestern eine Akte kopieren, Ergebnis, unter 50 Seiten Papier, aber mehr als 200 000 Seiten auf DVD. Ich bin darauf angewiesen, zumdindesr w¨hrend längerer Flüge, auch arbeiten zu können (Laptop), oder mindestens Akten zu lesen (Kindle), auf den Geräten bringe ich das problemlos unter, aber wenn ich die Geräte nicht mehr benutzen darf, dann bringe ich die Papierversion selbst in der 1. Klasse (die ich nutze, wo verfügbar) einfach nicht unter!
Mann, Sie müssen aber wichtig sein...

Und ein Zauberer, um aus 50 Seiten 200 000 Seiten zu machen (Verhältnis 1/4000). Das erklärt natürlich, wie man 500 000 Seiten Papier produzieren kann. Wenn man das zurückrechnet hatte das Ursprungsdokument 125 Seiten. So relativiert sich manches.

Beitrag melden
RamaV 28.12.2009, 03:59
65.

Totaler Aktionismus! Es wird interessant sein zu sehen, ob diese Einscharaenkungen, so sie denn wirklich kommen, von internationalen Airlines uebernommen werden.
Australien hat gerade die Bestimmungen wieder gelockert, speziell in Hinsicht auf Fluessigkeiten, Nagelfeilen usw. Sollte die amerikanische Flugaufsicht wirklich neue Regeln erlassen, werden wohl die amerikanischen Fluglinien die wirklich Leidtragenden sein. Das fehlende Inflight Entertainment System (z.B.US Airways) und der auf ein Minimum reduzierte Service werden sich nun auf einmal als echter Wettbewerbsnachteil entpuppen.
Bisher konnte der Fluggast die Zeit immer noch mit dem eignen Laptop oder iPod ueberbruecken. Faellt diese Option nun auch noch weg, werden sich wohl viele Leute gegen einen Flug in die USA oder zumindest fuer eine nichtamerikanische Fluglinie entscheiden. Ich persoenlich meide amerikanische Fluglinien schon seit ein paar Jahren und wie es aussieht, wird sich daran wohl so schnell auch nichts aendern.

Beitrag melden
RogueFive 28.12.2009, 06:40
66. richtige Helden

Unglaublich, was für entfernte Zusammenhänge manchen Foristen ausreichen, um mal wieder richtig dem Anti-Amerikanismus zu frönen.
Wenn die erste Al Kaida Bombe in DE zündet, ist es auch mit dieser Süffisanz vorbei.

Beitrag melden
Knütterer 28.12.2009, 08:59
67. Wo bitte...

Zitat von spiegeldich
der Tastatur nicht wert. Bitte auch alle "mobile-phones" in allen öffentlichen Verkehrsmitteln abschalten.
... ist das "Problem"?

Vor über 20 Jahren gab es (nicht nur) auf Transatlantik-Flügen je Klasse eine Leinwand für Infos und Filme und der Ton dazu kam aus Kopfhörern, die sich in den Armlehnen aktivieren liessen!

Wir sind damals sicherlich genau so oder vielleicht sogar erholter am Ziel angekommen, denn es gab keine, mit Laptops und anderem Kram armierte Sitznachbarn...

Beitrag melden
traveller81 28.12.2009, 09:26
68.

Zitat von doctorwho
man kann nordamerika ( suppose thats whats your babble about ) auch mit anderen airlines erreichen .
Tatsächlich :-)? Dann werden Sie bei der Einreise und vor dem Flug auch "ausgefragt"! Also bleiben Sie lieber ganz weg!

Beitrag melden
Hans58 28.12.2009, 09:37
69.

Angeblich stehen auch Herzschrittmacher auf der künftigen Verbotsliste elektronischer Gegenstände an Bord, aber erst, nachdem Armbanduhren mit Knopfzellenbatterien verboten worden sind...........

Beitrag melden
Seite 7 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!