Forum: Netzwelt
Verschwindende E-Books: Liebe Leserin, lieber Leser,
FRANK RUMPENHORST / DPA

Seite 1 von 7
Mertrager 01.07.2019, 14:21
1. Wenn amazon den Weltmarkt für gedruckte Bücher kontrolliert

werden E-Books abgeschaltet, da unwirtschaftlich. Bis dahin wird das noch gebraucht, um in Ländern mit Buchpreisbindung den Markt manipulieren zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heavenstown 01.07.2019, 14:23
2. Darum...

... nur Papier ist das wahre..., dann kann mir keiner aus meinem Bücherregal löschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabab2k 01.07.2019, 14:36
3.

Mhh, wenn ich das so lese bin ich doch froh, schon im Zeitalter der Dinosauriar geboren worden zu sein. Dadurch habe ich heute mit dem Allen nicht so viel am Hut.
Meine Bücher bestehen noch totem Baum und füllen meine Regale, was, nebenbei gesagt, auch ganz gut aussieht. Und das beste ist, ich hab noch nie Eins aufgeschlagen und "404 - Page not found" zu lesen bekommen. Wenn ich mir Musik zulege, dann - doch schon etwas moderner - als mp3, die dann auf einer Festplatte liegt - mit regelmäßigen Sicherungskopien.
Also über das Abschalten irgendwelcher Dienste kann ich da nur müde lächeln und den Kopf schütteln.
Tja... die gute alte Zeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerwäscher 01.07.2019, 14:44
4. Vanitas, vanitas. Alles ist eitel....

Alles Digitale wird eines Tages verschwinden. Daten auf Festplatten bereits zu unseren Lebzeiten (ist mir schon zweimal passiert), gebrannte Datenträger wesentlich später.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peppifaxxx 01.07.2019, 14:55
5. 'Audio-CDs digitalisieren...'

WTF? Die sind doch schon digital! Da kann man ja gleich das Internet ausdrucken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
InternetResearchAgency 01.07.2019, 15:47
6. So eine Überraschung!

Microsoft stellt einen Dienst ein? Ohne Migrationspfad für die Benutzer? Ohne Rücksicht auf Verluste? Mensch... das konnte ja keiner ahnen! (Ich wette übrigens, dass es in 5 Jahren kein Github mehr geben wird)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 01.07.2019, 15:48
7. Spotify, Netflix, Amazon: Wir streamen, statt zu kaufen ...

beim kauf im stationären handel oder versandhandel hat man die daten physikalisch vor sich; beim streamen lädt man sie immer wieder herunter. entsprechend hat eine untersuchung vor kurzem ergeben, dass der staionäre handel mit tonträgern wider erwarten deutlich co2 ausstoss'freundlicher' ist als streamen.

soll heißen: die schöne neue streamingwelt ist eine umweltsau sondersgleichen. und keinen juckts. von den fff kids wird keiner aufs musik oder video streamen verzichten.

mit anderen worten: wenn der verkehr und die industrie ihren co2 ausstoss nicht in den griff bekommen, müssen wir wieder cds und dvds kaufen ;-)
dann hätte man die musik/den film wieder physikalisch bei sich zu hause liegen;
sch.. drauf, wenn ein anbieter sein drm verseuchtes zeug abschaltet und die kunden damit vor den kopf stösst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtimtam 01.07.2019, 15:49
8. Agb

Steht doch immer in den AGB: Firma xy behält sich die Nutzungsrechte vor etc etc... Ist doch nichts neues... Aber dass sie wirklich abschalten.... Wer kann denn sowas ahnen... Zu wenig Profit.... Und tschüss

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 01.07.2019, 15:51
9.

Zitat von heavenstown
... nur Papier ist das wahre..., dann kann mir keiner aus meinem Bücherregal löschen...
fahrenheit 451

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7