Forum: Netzwelt
Versteinerte iPhones: Apple korrigiert den Fehler 53
SPIEGEL ONLINE

Mit einem Software-Update will Apple Anwendern helfen, deren iPhone nach einer Billigreparatur unbrauchbar geworden ist. Eine Kernfunktion wird von der neuen Software deaktiviert - und das ist gut so.

Seite 4 von 4
nick_neuer 19.02.2016, 20:26
30. Weiß nicht

Zitat von wauz
w enn nicht eine gewisse Erfahrung dahinter steckte. Selber kaufe ich keine Apple-Geräte, weil ich ausreichenden Gebrauchswert für deutlich weniger bekommen kann (und außerdem Geräte mit Tasten bevorzuge), aber in meinem Umfeld sehe ich, wie oft gerade die Apple-Nutzer sich neue Dinger zulegen müssen, weil ihre Teile unheilbare mechanische Schäden davongetragen haben. Ich denke mal, das wird aus Ihrer Statistik herausgerechnet worden sein.
Ich nutzte und nutze neben Apple (iOS, OSX) noch LG und Samsung mit Android-OS sowie Nokia/MS mit WP, im PC-Bereich außerdem W7, 8, 10 und Linux Mint in einer VM.
Den Eindruck einer schlechteren mechanischen Qualität von Apple-Geräten kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Allerdings ist meine Wahrnehmung statistisch völlig irrelevant. So wie Ihre auch. Wenn Sie dafür belastbare Daten vorlegen, nehme ich Ihnen das gerne ab. So bleibt es aber eine Meinung unter vielen, wenn nicht gar ein Vorurteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 20.02.2016, 01:15
31. Sensor

Zitat von nick_neuer
Der Sensor verhindert nicht nur, dass "jemand zwischendurch" auf das Gerät zugreift. Er liefert den Schlüssel zur Entschlüsselung der Daten auf dem Telefon.
Fein, und wenn der Sensor von einem Dieb ausgetauscht wird, können dann vorher verschlüsselte Daten mit dem neuen Sensor (und weiterhin falschem Fingerabdruck) auf einmal entschlüsselt werden?
Würde wenig Sinn ergeben.

Wem seine Daten etwas wert sind, der verschlüsselt sie mit bekannt zuverlässiger Software, idealerweise open source. Es wäre leichtfertigt, sich dabei auf die (teils patentierte und nicht offene) Hard- und Firmware bzw. OS von Apple zu verlassen.
Es gibt (noch) eine Reihe von Apps dafür im Appstore, auch wenn Apple es den Entwickler nicht leicht macht:
http://tinyurl.com/zx6wzz9
Auf Android gibts weniger Einschränkungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 20.02.2016, 12:36
32.

Zitat von Bernd.Brincken
Fein, und wenn der Sensor von einem Dieb ausgetauscht wird, können dann vorher verschlüsselte Daten mit dem neuen Sensor (und weiterhin falschem Fingerabdruck) auf einmal entschlüsselt werden? Würde wenig Sinn ergeben. Wem seine Daten etwas wert sind, der verschlüsselt sie mit bekannt zuverlässiger Software, idealerweise open source. Es wäre leichtfertigt, sich dabei auf die (teils patentierte und nicht offene) Hard- und Firmware bzw. OS von Apple zu verlassen. Es gibt (noch) eine Reihe von Apps dafür im Appstore, auch wenn Apple es den Entwickler nicht leicht macht: http://tinyurl.com/zx6wzz9 Auf Android gibts weniger Einschränkungen...
Apple nutz dafür ebenfalls "offene Software" - der AES256 Verschlüssrlungsalgorithmus IST Open Source.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 20.02.2016, 18:35
33. Danke

Zitat von Dr.Watson
Auch Ihnen sei gesagt, Billig ist billig und bleibt billig und wird oft von Klitschen angeboten, die keine Ahnung haben. Eine korrekte und günstige Reparatur, durch einen Fachbetrieb, ist in diesem Sinne stets "Preiswert" aber niemals "Billig"!
Danke für die Lehrstunde! Sie haben aber trotzdem verstanden, was ich sagen wollte? Hoffe ich jedenfalls!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 20.02.2016, 18:47
34. Apple oder offen

Zitat von chk23
Apple nutz dafür ebenfalls "offene Software" - der AES256 Verschlüssrlungsalgorithmus IST Open Source.
Aber bei dem Sensor legen sie ja offensichtlich großen Wert darauf, dass er nicht nur von Apple stammt, sondern auch nur von Apple-zertifizierten Werkstätten eingebaut wird.
Das ist ja überhaupt die Ausgangslage für den SPON-Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 20.02.2016, 20:14
35.

Zitat von Bernd.Brincken
Aber bei dem Sensor legen sie ja offensichtlich großen Wert darauf, dass er nicht nur von Apple stammt, sondern auch nur von Apple-zertifizierten Werkstätten eingebaut wird. Das ist ja überhaupt die Ausgangslage für den SPON-Artikel.
Das stimmt so nicht - der Sensor ist ein wichtiger Teil des ziemlich ausgeklügelten Sicherheitssystems des iPhones. Und zu diesem Sicherheitskonzept gehört, dass die kritischen Teile des Systems sich gegenseitig über Schlüssel verifizieren, um zu verhindern dass fremde Komponenten das System kompromittieren. Jeder, der sich ein wenig mit solchen Konzepten auskennt weiß, dass das eine sehr sinnvolle, wenn nicht notwendige Maßnahme ist.
Wenn also nicht zertifizierte Werkstätten einen billigen Sensor einbauen, der sich nicht als zertifiziertes Bauteil ausweisen kann, dann hat das nichts mit Apples Raffgier zu tun - ich denke, die paar Dollar, die ihnen durch Reparaturen Dritter entgehen wird sich ein Konzern wie Apple schon noch leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 20.02.2016, 21:47
36.

"Als sogenanntes Over-the-Air-Update ist die Software nicht abrufbar, sondern kann nur via iTunes installiert werden."

Ernsthaft? An welchem Ende von OTA soll denn iTunes wirken?
OTA heisst daß die Daten über "Luft" kommen, sprich Funk. Mobilfunk oder WLAN. Damit gehen die direkt auf das Phone und nicht über einen PC.
Andersrum wird also ein Schuh draus. Ein OTA (in diesem Fall ein FOTA?) kommt ohne iTunes aus... Also käme wenn es OTA wäre. Keine Ahnung was es ist, ich mach um angebissenes Obst wenn irgendmöglich einen Bogen. Habe gehört das ist schlecht für das Wissen;p

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 20.02.2016, 22:04
37.

Zitat von SirTurbo
"Als sogenanntes Over-the-Air-Update ist die Software nicht abrufbar, sondern kann nur via iTunes installiert werden." Ernsthaft? An welchem Ende von OTA soll denn iTunes wirken? OTA heisst daß die Daten über "Luft" kommen, sprich Funk. Mobilfunk oder WLAN. Damit gehen die direkt auf das Phone und nicht über einen PC. Andersrum wird also ein Schuh draus. Ein OTA (in diesem Fall ein FOTA?) kommt ohne iTunes aus... Also käme wenn es OTA wäre. Keine Ahnung was es ist, ich mach um angebissenes Obst wenn irgendmöglich einen Bogen. Habe gehört das ist schlecht für das Wissen;p
Aber genau das steht doch in dem Zitat?
- Direkt-Update über WLAN ist nicht möglich
- kann daher nur via iTunes mit USB Kabel installiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 20.02.2016, 23:29
38. Sensor II

Zitat von chk23
[Aber bei dem Sensor legen sie ja offensichtlich großen Wert darauf, dass er nicht nur von Apple stammt, sondern auch nur von Apple-zertifizierten Werkstätten eingebaut wird.] Das stimmt so nicht - der Sensor ist ein wichtiger Teil des ziemlich ausgeklügelten Sicherheitssystems des iPhones ... Wenn also nicht zertifizierte Werkstätten einen billigen Sensor einbauen, der sich nicht als zertifiziertes Bauteil ausweisen kann, dann hat das nichts mit Apples Raffgier zu tun - ich denke, die paar Dollar, die ihnen durch Reparaturen Dritter entgehen wird sich ein Konzern wie Apple schon noch leisten können.
Was Sie schreiben, steht nicht im Widerspruch zu meinen Hinweisen - die eine Antwort auf die 'offene' AES Verschlüsselung waren. Das Ganze hat wiederum keinen Bezug in Richtung 'Raffgier' o.ä.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrisbolle 21.02.2016, 22:26
39. Leute leute

Ist euch klar das es keine orginal ersatzteile von apple gibt? Wir reparieren selbst handys aber apple ist immer so ein spezial fall. Apple selbst will nur selber die geräte reparieren. Auch ein zertifizierter betrieb wird bei einem homebutton defekt das ferät zu apple schicken. Wisst ihr das ein gerät das ihr zu apple schickt nicht wiederbekommt. Man gibt euch ein anderes repatiertes gerät zurück. Apple nennt es austauschprogramm. Sorry aber fehler 53 ist hausgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4