Forum: Netzwelt
Vertraulicher Lagebericht: Cyber-Abwehrzentrum warnt vor Stromausfall in ganz Europa
REUTERS

Nach Hacker-Angriffen auf das ukrainische Stromnetz warnt das deutsche Abwehrzentrum vor ähnlichen Attacken hierzulande. Nach SPIEGEL-Informationen halten die Experten sogar einen europaweiten Blackout für möglich.

Seite 8 von 11
r_saeckler 24.08.2018, 17:50
70. Vöpllig Banane ...

Zitat von Bananenschale
Saugefährlich! Den Schwachmaten, die so etwas im Schilde führen sollten, sollten sich das Folgende klar machen: 1.) Ein totales Blackout führt sehr wahrscheinlich zu einem Gau in vielen Atomkraftwerken. Denn wenn diese aufgrund des Zusammenbruchs des Elektrizitätsnetzes ihre Energie nicht abgeben können, müssen sie heruntergefahren werden, und werden zu Energiekonsumenten, um die Kühlung der Brennstäbe zu gefährleisten. Ähnliches gilt für viele chemische Fabrikationsanlagen. 2.) Ein solcher Akt wäre ein kapitaler Kriegsgrund. Ein solcher Angriff entspricht in seinen Folgen durchaus einem geographisch begrenzten aber massiven Atomschlag. Ein solches Zenario könnte Europa für alle Zeit unbewohnbar machen. Das gilt auch für Osteuropa und Rußland, da die überwiegend westlichen Winde den Fallout haverierter Kernkraftwerke nach Osten treiben würden. Nur der IS kann soetwas wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß z.B. Putin so etwas auch nur zuließe, auch wenn er ein ganz böser Bengel ist. Allerdings dürfte er sich für den Kriegsfall diese Option offenhalten. Und da ist das Problem: Er muß entsprechende Mittel und Angriffsvektoren erlangen, die er u.U. nicht wirklich kontrollieren kann. Das ist ganz analog zum Problem der Kontrolle von Kernwaffen und ihren Trägersystemen..
Keinen technischen Schimmer, aber laut...!
Zu Ihrem 1): wenn das Netz landesweit ausfällt, dann wird ein im Betrieb befindliches (also gerade Strom ins Netz lieferndes) Kernkraftwerk schlciht vom Netz getrennt und auf ca. 5 - 10 % seiner Nennleistung gedrosselt. dann versorgt es sich selbst - das nennt man "Inselbetrieb". So ein Manöver ist blanke Routine und jede Mannschaft beherrscht das im Tiefschlaf.
Zu Ihrem 2): abzüglich Ihrer wüsten Übertreibungen mag das ja sein, dass manche Regierungen dergleichen wohl als eine solche Aggression ansehen würden die ein valider Kriegsgrnd wäre. Bloß: welches Land in Europa hätte denn bildlich gesprochen den A... in der Hose einen heißen Krieg daraus zu machen? Und welches Land in Europa würde ggfs. einen solchen Krieg so überstehen, dass man es "danach" noch wiederfände?
Bitte klären Sie mich doch auf, ja?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 24.08.2018, 17:51
71. Das ist natürlich

Zitat von tinnytim
Grundsätzlich schon richtig, ja. Das hängt von der Leistungselektronik ab, also ob ein netzgeführter Wechselrichter verbaut ist. Es gibt aber auch Anlagen, die speziell für Inselkonzepte vorgesehen sind und deshalb schwarzstartfähig sein müssen. Jedenfalls lässt sich das einmal initialisierte Inselnetz mit EE-Anlagen rasch ausbauen.
die Lösung! Und wenn dann das dezentrale Inselnetz schlapp macht, dann schauen die Nutznießer traurig auf die Gebiete, die am Verbundnetz hängen und genügend Strom haben, auch wenn der lokale Erzeuger gerade keinen Strom liefern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 24.08.2018, 18:00
72. Da wäre das Krankenhaus

Zitat von karl-felix
Unser Krankenhaus kombiniert seine Solaranlage mit einem Notstromaggregat , 2 starken Dieseln, die wollen damit nicht die Stromversorgung eines Landes sichern . Sich selbst aber vor den Folgenm eines Blackouts z.B. während der Operation an Ihrem Gehirn . . Die dezentralen Anlagen sind nicht das Problem sondern die Lösung . Die gefährdeten Grosskraftwerke vom Netz und das Problem ist erledigt .
aber traurig, wenn alle Großkraftwerke ausgeschaltet wären und Tag und Nacht die Notstromaggregate laufen müssten.
In einem Verbundnetz müssen Großkraftwerke laufen, die Spannung und Frequenz aufrechterhalten, auch wenn punktuell große und/oder kleine Erzeuger ausfallen. Ebenso muss es ein Netzmanagement geben, das den Groß- und Wenigergroßkraftwerken die gewünschte Leistung vorgibt.

Die Lösung liegt nicht im Abschalten der Großkraftwerke sondern in der Abschottung der Kommunikationsnetze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regula2 24.08.2018, 19:07
73. Containment

Das ist wahrscheinlich der Preis dafür, dass wir es Russen jahrelang erlaubt haben, ihre Sabotage und Unterwanderungstätigkeit in Europa auszuüben. Aber es gibt Gegenmittel :
Keine Doppelstaatsbürgerschaft mehr für Russen, keine Visa, keine Bankkonten, kein Immobilienbesitz, keine Firmenbeteiligungen, keine IBAN-Verbindungen mehr für Russen und, last, but not least, keine Internet-Verbindungen mehr nach Russland.

Und unbedingte Haftstrafen für Anwälte, Banker, etc. die Russen in ihrem Treiben in Europa unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M von B 24.08.2018, 19:53
74. Das wunder nur die Naiven

Ich arbeite im Vertrieb und verkaufe IT Sicherheit.
Ich habe täglich mit Unternehmen zu tun, die unter anderem zum Kreis der "kritischen Infrastrukturen" gehören.Erst gestern hatte einen Termin bei einem Unternehmen im Gesundheitsbereich. Da sagt der Chief Information Security Officer zum Thema EU DSGVO: "das geht uns nichts an, wir sind ein Krankenhaus"
und dann noch: Unser Vorstand hat für Sicherheitsmassnahmen kein Geld. Kurz danach erzählt er über Millioneninvestitionen in deren Gesundheitsbereich. Ich will hier nicht näher darauf eingehen weil es sonst ein Aufschrei geben würde wenn ich sage wer das ist und was ich noch weis.
Das Gleiche kann ich auf X Firmen im Bereich Energieversorgung multiplizieren.
Im Jahr 2016 wurden 60-70% aller Unternehmen von Verschlüsselungstrojanern befallen.
Wir wissen das deswegen, weil die Systeme verschlüsselt wurden und jemand Geld wollte.
Der gesammte Schadcode kam durch die Firewalls und ach, durch alle Antivirensysteme.
Wer jetzt glaubt dass da kein Schadcode in den Systemen durchgekommen ist und sich dort festgesetzt hat ohne dass es jemand gemerkt hat, der darauf wartet dass jemand auf den Knopf drückt, der träumt auch vom Paradies......
Das und nichts anderes ist die Realität. Wenn uns jemand abschalten will dann geht das problemlos.
Danke an all die naiven Manager denen andere Dinge wichtiger sind wie die Sicherheit deren Kunden und diesen Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 24.08.2018, 20:12
75.

Eine Dezentrale Stromversorgung ist wohl kaum sicherer!

Wenn die Hacker tausende PV und Windkraft Anlagen mit Viren angreifen, ist da wahrscheinlich nicht mehr viel zu machen.

Bei einem Kohlekraftwerk kann man sich noch vorstellen, das die Techniker das wieder in Gang bekommen, aber bei tausenden dezentralen Kraftwerken würden die Techniker lange brauchen um die alle aufzusuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 24.08.2018, 21:21
76. Warum...

... Sind in Deutschland Häuser bei Streetview verpixelt , aber AKW, s aus dem Netz hackbar ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulemitkeule 24.08.2018, 22:45
77. Laecherlich

Ich habe neulich den Kommentar eines Mitbürgers unter einem AfD-Posting gemeldet, welcher die Aussage machte, dass Mitglieder von türkischen Großfamilien doch bitte zu erschießen seien. Die Antwort von Facebook lautete "Dieser Kommentar verstößt nicht gegen unsere Richtlinien".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 24.08.2018, 23:31
78. Na,ja

Zitat von Klimagas
aber große Sprüche machen. PV-Anlagen erzeugen physikalisch bedingt Gleichstrom, der über einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird. Der Wechselrichter braucht ein Wechselstromnetz, das ihm die Frequenz und die Phasenlage vorgibt. Windkraftwerke erzeugen Wechselstrom mit je nach Drehzahl wechselnder Frequenz, der zunächst gleichgerichtet und dann über einen netzgeführten Wechselrichter umgerichtet und an die Frequenz und Phasenlage des Netzes angepasst wird. Ohne Netz und vorgegebene Frequenz können weder PV-Anlagen noch Windkraftanlagen ins Netz einspeisen. Technisch kein Problem, allerdings anders als in Ihrer Sprüchesammlung gespeichert.
jemand, der etwas von der Sache versteht :
Prognos Expertise zur Entwicklung von Stromproduktionskosten , Berlin, 10.10.2013 :

Solarkraftwerke tragen mit ihrer Blindleistungsregelung maßgeblich zu Verbesserung der Spannungshaltung bei...Dadurch kann eine deutlich höhere Qualität der Versorgung sicher gestellt werden .
Solarkraftwerke können auch .für die Schwarzstartfähigkeit ausgelegt werden . Diese Dienstleistung hat einen potentiellen Wert für das Gesamtsystem .

Einfach mal vorher informieren wenn man keine Ahnung hat, das erspart Ihnen dann solche Peinlichkeiten .
Das Hybrid-Solarkraftwerk Alt Daber ist schwarzstartfähig und kann innerhalb von 100 Millisekunden Regelleistung liefern und schneller ins Netz einspeisen als jedes KKW .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 24.08.2018, 23:43
79. Na,ja

Zitat von r_saeckler
Bezüglich der Windradl kann ich Ihnen nur empfehlen, die Herstellerunterlagen selbst mal ganau zu lesen (wenn sie soviel elementare E-Technik intus haben, natürlich). Bezüglich der PV-Anlagen müsste es sogar einem elektrischen Total-Laien einleuchten: die PV-Zellen liefern nämlich grundsätzlich erst mal DC. Und der wird in einem DC/AC-Konverter zu einphasigem Wechselstrom (bei kleinen Dachanlagen) oder zu dreiphasigem Wechselstrom (technisch Drehstrom benamst) gewandelt. Bloß: woher soll der arme Konverter wissen, welche PHASENLAGE er liefern soll, wenn da kein Saft im Netz ist bei dem er "spickeln" kann? - So, haben Sie es JETZT langsam verstanden??
Ihr Problem ist , dass die Fachleute das anders sehen als Sie .

Prognos Expertise , 10.10.2013
Solarkraftwerke stellen mittels ihrer Blindleistungsregelung eine deutlcih höhere Qualität der Versorgung sicher. Die Dienstleistung der für die Schwarstarfähigkeit ausgelegten Solarkraftwerke hat einen potentiellen Wert für das Gesamtsystem .



Also : Das hier vorliegende Problem ist gelöst, wenn wir die gefährdeten nuklear/fossilen Grosskraftwerke - die auch durchaus Ziele von Terroranschlägen/Bombenangriffen sein können - einfach vom Netz nehmen und durch EE-Anlagen ersetzen . Die Versorgungsqualität wird dadurch verbessert und Kaskaden Blackouts vermieden .
Pars pro toto : Das Schwarzstart fähige Hybrid -Solarkraftwerk Alt Daber kann innerhalb von 100 Millisekunden Regelleistung liefern und schneller ins Netz einspeisen als jedes KKW .

Das Problem sind die grossen schwerfälligen AKW und KKW .
Einfach abschalten.


Was ist daran so schwer zu verstehen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11