Forum: Netzwelt
Videodays in Köln: Das nervt YouTube-Fans an YouTube
Anna Gröhn

Tausende Teenies pilgern zu den Videodays in Köln, um ihre YouTube-Stars hautnah zu erleben. YouTube ist geil - aber ganz schön nervig, sagen die Fans. Warum? Das erzählen acht Jugendliche.

Seite 2 von 5
ersatzaccount 25.08.2017, 14:12
10.

Zitat von hestephan
Wenn Bäcker und Krankenschwester einen Hungerlohn bekommen und andere Lebensformen monatlich sechsstellige Beträge, weil sie dumm grinsend und mit sinnentlertem Blabla einen Lippenstift in die Kamera halten, dann haben wir ein gesellschaftliches Problem.
Warum? Was hindert die Krankenschwester ihren eigenen YT-Kanal aufzumachen? Bei genug Nachfage kann Sie dann Ihren Job kündigen. Auch hier gelten die Gesetze des Marktes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 25.08.2017, 14:18
11.

Zitat von fusselsieb
90 % der Kommentare z.B. bei Lets Playern (Pandorya, Currywurst...) sind reine Anbiederung und Geschleime. [...]
Man sollte hier nicht vergessen, dass ALLE (Pandorya, Currywurst, Tobi, Sarazar) nur in der Fame-Welle von Gronkh mitschwimmen. Bevor sie sich mit Gronkh zusammengetan haben, waren diese Youtuber auch alle unter "ferner liefen...". Das ist ja inzwischen alles in der PlayMassive GmbH gebündelt. Dementsprechend werden diese sich sicher nicht kritisch mit ihrer Community auseinandersetzen. Auf der RPC habe ich nur im Ausstellerbereich mitbekommen, wie "fertig" und abgekämpft Gronkh nach seinem Besuch war und wie nervig diese Fanevents auch für ihn sind. Da bleibt dann auch vom "gütigen Onkel Gonkh"-Image nicht mehr viel übrig, egal als wie "supergeil" er es später im Vlog findet. Aber abgesehend davon, dass sicher so mancher Youtube es auch gerne hat, wenn er von der Masse der Kommentatoren angehimmelt wird, bleibt es eben ein knallhartes Geschäft. Peter Lustig mochte ja angeblich auch keine Kinder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cascara LF 25.08.2017, 14:28
12. Zwischennetz

Zitat von ersatzaccount
Sie sagen ja auch Internet und nicht Weltnetz
Selbstverständlich sagen wir das nicht, denn es heisst ja auch nicht Worldnet...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erythronium2 25.08.2017, 14:32
13. Popstars

Etliche der YouTuber dort sind eben moderne Popstars für die Teenager. Die führen sich auf wie auf Pop-Konzerten. Für mich, der ich nun mal viel älter bin als das durchschnittliche Publikum bei den Video Days, ist YouTube eher wegen seiner Tutorials interessant und ganz sicher nicht wegen der "Stars". Witzig finde ich, dass sich einige Fans über die Werbung beschweren. Die inzwischen oft vorgeschaltete Brüll-Werbung ist zugegebenerweise etwas nervig, ist aber nach kurzer Zeit wegklickbar und noch lange nicht mit dem zu vergleichen, was man so bei Videos auf Spon oder bei den Angeboten mancher privaten Fernsehsender zu sehen bekommt. Einen Adblocker-Blocker wie bei diesem Spon-Artikel habe ich bei YouTube auch noch nie bemerkt. Das Problem waren übrigens meine aktuellen NoScript-Sicherheitseinstellungen, nicht etwa ein Adblocker im eigentlichen Sinne. Aber letztendlich wollen natürlich Google und die YouTube-Stars ebenso wie Spon mit der Werbung Geld verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cascara LF 25.08.2017, 14:34
14.

Zitat von hestephan
Wenn Bäcker und Krankenschwester einen Hungerlohn bekommen und andere Lebensformen monatlich sechsstellige Beträge, weil sie dumm grinsend und mit sinnentlertem Blabla einen Lippenstift in die Kamera halten, dann haben wir ein gesellschaftliches Problem.
Hinsichtlich Leistung und Entlohnung für Dienste an und für die Allgemeinheit gemessen, mögen Sie Recht haben, dass dieses Misverhältnis schon gravierend ist. Andererseits lässt sich mit Werbung (und da liegt der Hase im Pfeffer) schon immer viel mehr Geld verdienen, dazu bedurfte es noch nie irgendeinem intelligenten oder weitreichenden und nutzvollen Inhalt.
Die Zielgruppe machts halt. Wer früher in ARD und ZDF im Kinderprogramm Werbung für Spielzeug, Fruchtgummi und anderem Süsskram machte hatte die gleiche Zielgruppe wie heute YT mit ihren Werbeeinblendungen etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mama_arbeitet 25.08.2017, 14:43
15. zu pauschal

Zitat von hoenjoha
YouTube ist Stand jetzt eine gigantische Werbemaschine ohne jegliches inhaltliche Niveau. Jegliche intellektuelle Werte verlieren ihre Bedeutung, die Wahrheit spielt keine Rolle mehr. Ihre ursprüngliche Rolle, nämlich das Hochladen von Videos durch Amateure oder professionelle Medien zum Zwecke der Information, Bildung und Unterhaltung auf einem angemessenen Niveau, hat die Plattform vollkommen aufgegeben. Mittlerweile ist YouTube durch seinen Inhalt zu einem Medium geworden, in dem sich grundloser Hass und Dummheit die Hand geben. Ein großes Problem ist das Berufsbild des 'YouTubers', das zerstört die Plattform weil die Kanäle somit angewiesen sind Videos hochzuladen und damit Qualität nicht mehr die ausschlaggebende Rolle spielt, sondern Quantität. Ich mit meinen 14 Jahren finde es beängstigend dass viele Menschen in meinem Alter YouTube so hinnehmen ohne es zu hinterfragen.
Ich behaupte, das ist viel zu pauschal und Schwarzmalerei.
Es gibt noch eine ganze Menge großartiger Kanäle, die Sinn haben, hilfreichen Inhalt bieten, etwas lehren.
Je nach Interesse findet eigentlich jeder etwas für sich.
Man schaue sich nur mal KittenLady an, eine großartige junge Frau, die sich in Amerika für den speziellen Tierschutz von Katzenbabys einsetzt, da sie dort zu den am häufigsten eingeschläferten Tierarten gehören aufgrund des enormen Aufwands, der notwendig ist.
Oder aber die Jungs von Vegan ist Ungesund, herrliche Unterhaltung mit viel Mehrwert.
Und und und.

Bedenklich sind aber in der Tat gerade die Kinder und Jugendlichen, die blind und naiv ihre Stars anhimmeln, die blödsinniges Blabla liefern und die Welt verdummen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 25.08.2017, 14:56
16. Woher wollen Sie das wissen?

Zitat von ersatzaccount
Sie sagen ja auch Internet und nicht Weltnetz
Ich sage auch Kabelbrief statt E-Mail. Man muss seine Muttersprache nicht ausklammern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 25.08.2017, 14:59
17.

Zitat von fletcherfahrer
Nr. 1 hat ja Recht. Aber muss sie "Content" statt "Inhalt" sagen?
Muss sie nicht, aber sie darf, wenn sie will. Eine Zensur findet da nicht statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeBigMacke 25.08.2017, 15:06
18. Alter Hut

Zitat von hestephan
Wenn Bäcker und Krankenschwester einen Hungerlohn bekommen und andere Lebensformen monatlich sechsstellige Beträge, weil sie dumm grinsend und mit sinnentlertem Blabla einen Lippenstift in die Kamera halten, dann haben wir ein gesellschaftliches Problem.
Zitat Mark Knopfler, 1985:

That ain't workin', that's the way you do it
money for nothing and chicks for free

Dieses Phänomen ist kein neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simpliciussimplex 25.08.2017, 15:11
19. Werbung und Lautstärke

Jahrelang haben sich die Zuschauer darüber beschwert, dass im TV die Werbung sehr viel lauter als das Programm ist. Nach vielen Jahren gibt es nun seit einigen Jahren neue internationale Regeln für die Tonstudios dazu (wen es interessiert: Stichwort EBU-128 oder AES ) - die Lage hat sich verbessert - der "loudness war" könnte endlich zumindest eingeschränkt werden.
Bei YouTube aber kann man kaum schnell genug sein - die Lautstärkenunterschiede sind ekelerregend. Das Argument, dass ja viele Videos nicht von Profis (und damit mit falschen Pegeln) sind lässt sich technisch leicht lösen.
Bitte - YouTube-Mitarbeiter - kümmert euch endlich darum!
YouTube via Kopfhörer ist fast Körperverletzung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5