Forum: Netzwelt
Videos mit leichtbekleideten Kindern: YouTube hat ein Pädophilie-Problem
Dado Ruvic / REUTERS

Vom Klick aufs harmlose Heimvideo zum Sammelbecken für Pädophile: Forscher warnen vor YouTubes Empfehlungsschleifen. Die Plattform sucht weiter nach dem richtigen Umgang mit Videos leichtbekleideter Kinder.

Seite 1 von 6
Phil2302 05.06.2019, 11:47
1. Eltern informieren

Wie wäre mal, auch mal die Eltern zu informieren, was dort vor sich geht? Bei jedem, der ein Video mit Kindern hochlädt (warum macht man das überhaupt) wird eine Nachricht angezeigt, die ein paar Sekunden nicht weg geklickt werden kann und welche über die Problematik aufklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DiggaAlla 05.06.2019, 11:51
2. Youtube?

Youtube sind wir und wir sind youtube. Wir sind halt kinderfreundlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.06.2019, 11:51
3.

Was wird denn von YouTube erwartet? Clips, in denen Kinder Eis essen sind ja per se erst einmal nicht illegal und auch das Anschauen solcher Videos ist es nicht - völlig unabhängig von der sexuellen Orientierung desjenigen, der sich so einen Clip ansieht. Wenn keine anzüglichen Kommentare möglich sind, werden die Kinder auch nicht gefährdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 05.06.2019, 12:04
4. Bei der Musiksuche

finde ich diese Funktion genial. Wo ist jetzt aber der Aufreger wenn Youtube sich ganz offensichtlich ernsthaft kümmert? Daß es nicht sofort und 110 prozentig klappen kann sollte man berücksichtigen. Oder man schaltet die Funktion erst mal komplett ab und Ruhe ist. Würde mich zwar ärgern aber wenn es gegen Kinderporno hilft dann sei es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grzegorz 05.06.2019, 12:08
5. Das ist kein Problem,

sondern einfache Marktwirtschaft. Youtube verdient an eingespielter Werbung und um den Kunden mehr Werbung zu zeigen bleibt lediglich die Möglichkeit den Zuschauern mehr Clips zu zeigen. Und wie halte ich die Zuschauer am ehesten auf Youtube? In dem ich einen Algorithmus habe, der dem Zuschauer weitere ähnliche Clips empfiehlt.
Der Algorithmus scheint dabei hinreichend erfolgreich zu sein und funktioniert damit wie gewollt. Dafür muss man Youtube doch an dieser Stelle nicht ernsthaft kritisieren. Das Verlangen nach dieser Form der Unterhaltung hat es doch auch schon vor Youtube gegeben. Im alten Griechenland nannte man das Knabenliebe (Päderastie). Youtube vermittelt da lediglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.06.2019, 12:13
6.

Zitat von frenchie3
finde ich diese Funktion genial. Wo ist jetzt aber der Aufreger wenn Youtube sich ganz offensichtlich ernsthaft kümmert? Daß es nicht sofort und 110 prozentig klappen kann sollte man berücksichtigen. Oder man schaltet die Funktion erst mal komplett ab und Ruhe ist. Würde mich zwar ärgern aber wenn es gegen Kinderporno hilft dann sei es.
Erstmal Zustimmung.

Aber was soll eigentlich klappen, also was ist die Erwartung an YT? Es geht ja gerade nicht im Kinderpornos, sondern um grundsätzlich legale Clips, in denen irgendwie Kinder zu sehen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist4 05.06.2019, 12:23
7. Total übertrieben

Leichtbekleidete Kinder, das klingt irgendwie nach Paranoia. Sollen jetzt unsere Kinder in Burka an der Strand falls da irgendwo ein Pädophiler sitzt? Und als nächster Schritt unsere Frauen, es könnten ja Spanner und potentielle Vergewaltiger herumlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 05.06.2019, 12:25
8.

Und für Sodomisten (Sodomie ist verboten, wie Sex mit Kindern) muss YouTube dann alle Tiervideos prüfen oder was?

Ist doch perfekt, wenn Pädophile auf YouTube Kommentare unter Kindervideos posten. Viel besser kann man die doch gar nicht identifizieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 05.06.2019, 12:29
9.

Wirtschaftsprüfung für Algorithmen? Das halte ich für komplett realitätsfremd. Die Algorithmen sind doch gerade das Know-How, das diese Firmen an die Spitze gebracht hat. Sich von Dritten in die Karten schauen zu lassen, alles prüfen zu lassen und, oops, wechselt einer dieser Kenner zur Konkurrenz (oder kriegt einen gut dotierten Job beim eigenen Konzern um das zu verhindern).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6