Forum: Netzwelt
Videos von Demonstrationen: Russische Medienaufsicht droht YouTube
DPA

Zehntausende Menschen sind in Moskau für freie Wahlen auf die Straße gegangen, Videos auf YouTube zeigen das harte Vorgehen der Polizei. Nun droht die russische Medienaufsicht der Plattform.

Seite 3 von 15
Ole_Bienkopp 11.08.2019, 22:06
20.

Zitat von tomrobert
RT wird auch nicht untersagt über alles zu berichten, warum sollte dann You tube das untersagt werden? Wo liegt den da der Sinn nicht legale Demonstrationen nicht filmen zu dürfen? Und warum soll das Werbung sein für illegale Demonstrationen? Irgendwie sollten die Behörden auch in Russland mal verstehen, dass dies den Druck und Argwohn nur verstärkt. Die schießen sich selber ins Knie.
Es ist schon ein Unterschied, ob man - wie RT in Paris - einfach nur eine livstream von einer Demo sendet, oder ob man wie die Deutsche Welle in Moskau - sogar aktiv dazu aufruft, an Demonstrationen teilzunehmen. Noch dazu, wenn sie in dieser Form nicht genehmigt sind. So geschehen am 3. August. Und von unseren Medien totgeschwiegen....

Die Einmischung geht allerdings noch weiter, So wird die "NGO" namens OVD-Info, die diese Demos mit organisiert, und uns immer mit "frischen Opferzahlen" versorgt, von der Europäischen Kommission, der Heinrich-Böll-Stiftung und der französischen Botschaft jn Moskau finanziert. Und auf ihrer Website kann man sogar lesen, wie sehr man es bedauert, daß die vom US-Kongress finanzierte NED und die George Soros-Stiftung in Russland in zwischen nicht mehr arbeiten dürfen - die hatten die Gruppe nämlich vorher finanziert.


Das ist schon ein paar Ecken schärfer, als einfach nur eine Kamera laufen zu lassen, finden Sie nicht?


Und jetzt bin ich mal gespannt, ob sich Spiegel online trauen wird, das zu veröffentlichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19flu60 11.08.2019, 22:07
21. @cum infamia / #15

WIEVIELE Einwohner hat Paris nochmal? Schlagen Sie sicherheitshalber das nächste Mal nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stepanus34 11.08.2019, 22:12
22. @Forumsgeschwurbel

Was Sie damit sagen wollen, wissen auch nur Sie allein. Gelbwesten sehen wohl immer anders aus, als die in Russland demonstrierenden Menschen, die keine gelben Westen tragen. Aber zu den besten Zeiten der Gekbwesten waren es Hunderttausende, die auf die Straßen gingen (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung). Und da war die Polizei ebenfalls nicht zimperlich. Interessiert Sie das eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zausi 11.08.2019, 22:15
23. So ist der...

Kommunistische Haufen, den hier soviele so toll finden. Sogar so toll, dass ein Ex Kanzler sein Hintern an Putin reibt.
Aber nichts desto trotz, von Frankreich und den gelb-Westen, hört man nichts mehr. Wird einigen wohl zu heiß hier in D. Will ja nicht behaupten unsere Informationsquellen können nicht frei berichten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sensør 11.08.2019, 22:24
24. Ich lach mich schlapp

Die Russendiktatur verwechselt "gezeigt" mit "beworben", wie sehr müssen die Diktatursklaven sich gerade in die Hose machen? Vermutlich steckt Putin seine Mädels nächste Woche ins Arbeitslager, wenn die Beweisvideos immer noch nicht gelöcht wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bareno 11.08.2019, 22:28
25. die nackte angst

Da steckt den Kremlherschern offenbar nun selbst die nackte Angst in den Knochen :-))
Vollkommen kopflos wegen ein "paar bewegter" Bilder in einer Diktatur nicht genehmigter Demonstrationen zu reagieren ....
... deutet auf das nahe politische Ende jetzt noch Regierender .

Da ist es Weißgott mutiger auf die Strasse zu gehen und demonstrieren, als hinter schützenden Palastmauern sinnlose "Hilferufe" abzufeuern . Wenn auch "google" sonst wenig Unterstützendwertes produdiziert, diesesmal ist zu hoffen die geben nicht klein bei und knicken ein !!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holztransistor 11.08.2019, 22:36
26.

Zitat von 19flu60
WIEVIELE Einwohner hat Paris nochmal? Schlagen Sie sicherheitshalber das nächste Mal nach.
Paris: 2,141 Millionen Einwohner (1. Jan. 2019). Er/Sie lag also geringfügig falsch (5%).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ole_Bienkopp 11.08.2019, 22:39
27.

Zitat von Sensør
Die Russendiktatur verwechselt "gezeigt" mit "beworben", wie sehr müssen die Diktatursklaven sich gerade in die Hose machen? Vermutlich steckt Putin seine Mädels nächste Woche ins Arbeitslager, wenn die Beweisvideos immer noch nicht gelöcht wurden.
Sind Sie sicher, daß die Verwechslung auf der russischen Seite liegt? Es wäre nicht das erste Mal, daß unsere Medien es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nehmen.

So gibt es zB. sichere Belege dafür, daß ein Teil der "Demonstranten" vom 3. August tatsächlich bewaffnet war. Haben Sie davon in unseren Medien gehört? Nein, oder? Obwohl... die Tagesschau leistete sich da einen Lappsus, indem sie ihren Sprecher sagen ließ "Waffen und Gewalt bei den Demonstranten haben WIR nicht GESEHEN".... Aha... nicht gesehen also... warum dann überhaupt die Meldung darüber?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jana45 11.08.2019, 22:49
28. youtube verbieten?

Unwahrscheinlich, dass dies die Proteste verkleinert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msc75 11.08.2019, 22:50
29. Bin mal gespannt …

… die Russen haben schon bei der letzten US- Wahl eindrucksvoll gezeigt, dass sie in Sachen Cyber-War was drauf haben. Wenn sie Googles Unterstützung für die illegalen Demonstranten als staatsfeindlich einstufen, ist mit einer kreativen Antwort zu rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15