Forum: Netzwelt
Videostreaming: Netflix sperrt VPN-Nutzer aus
DPA

Jetzt ist offenbar Schluss mit der Schwarzguckerei: Seit dem Wochenende blockiert Netflix Dienste, die es Nutzern ermöglichen, nicht für ihr Land freigeschaltete Serien zu sehen.

Seite 1 von 5
merho2 29.02.2016, 10:55
1. Irgendwie ist es Netflix, Amazon und Co...

Irgendwie ist es Netflix, Amazon und Co. viel einfacher ihre Kunden zu orten, wenn sie ihre Rechnungen stellen sollen, als wenn sie die Gewinne, die sie in einen Land erziehen, korrekt zu schätzen und entsprechend zu besteuern.
Dann wird's wirklich schwierig zu verstehen, wo die Kunde sitzt, BRUTAL schwierig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt1011047 29.02.2016, 11:03
2. Wer VPN nutzt, kann auch gleich per Torrent

Die Filmindustrie macht sich damit keine Freunde und schädigt sich damit evtl. auch selbst:

Wer eh schon gelernt hat, VPN einzusetzen, und damit auch i.d.R. anonym surft (es gibt jedenfalls eine Menge VPN-Anbieter, die genau dies bewerben), kann nun auch ebenso wieder auf Torrents zurückgreifen, und Dank der Anonymität auch ohne Angst, erwischt zu werden.

Die neue VPN-Regelung drängt die ehrlichen Netflix-Kunden geradezu dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lenslarque 29.02.2016, 11:10
3. Was für eine Aufregung

um etwas, das ich einfach kündigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfD 29.02.2016, 11:16
4.

Erstaunlich, wieviele Leute angeblich einen US-Netflix-Account hatten, dazu auch noch einen (oft kostenpflichtigen) Proxy und jetzt kündigen sie entrüstet wieder...

Sorry, ich denke eher, dass hier viele jubeln, weil sie endlich wieder "mit gutem Gewissen" die Sachen kostenlos "ziehen" können, bisher kamen sie doch in Erklärungsnöte, weil das über Netflix USA so gut ging...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 29.02.2016, 11:16
5. Schwachsinn,

Länder für bestimmte Inhalte auszusperren, fördert man damit doch nur das 'illegale' Beschaffen dieser Inhalte. Wer gucken will, der tut das auch. Entweder 'vor Ort', oder halt über Umwege. Das verstehen leider diverse Herren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b399y 29.02.2016, 11:20
6. kinox

da werden die Klickzahlen ja bei den illegalen Hostern wieder steigen.
Wie kann man sich nur so ins eigene Bein schießen m(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcpoel 29.02.2016, 11:22
7. Tor

Hab's noch nicht probiert, aber man könnte TOR Ausgangsknoten in den jeweiligen Ländern nutzen: http://www.wikihow.com/Set-a-Specific-Country-in-a-Tor-Browser
Dann müßte Netflix TOR komplett blockieren, um das auszuschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pamhalpert 29.02.2016, 11:25
8. Hola

Mit Hola läuft Netflix (noch). Auch wenn man Hola nicht allzuviel Vertrauen schenken sollte. Als temporäre Umgehung, bis die Haus- und Hof-VPN der User wieder läuft, tut sie's aber allemal. Und die gängigen VPN-Anbieter werden sicherlich nicht ewig brauchen, um das Geo-Blocking erneut zu umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eternalchii 29.02.2016, 11:28
9.

Zitat von dt1011047
Die Filmindustrie macht sich damit keine Freunde und schädigt sich damit evtl. auch selbst: Wer eh schon gelernt hat, VPN einzusetzen, und damit auch i.d.R. anonym surft (es gibt jedenfalls eine Menge VPN-Anbieter, die genau dies bewerben), kann nun auch ebenso wieder auf Torrents zurückgreifen, und Dank der Anonymität auch ohne Angst, erwischt zu werden. Die neue VPN-Regelung drängt die ehrlichen Netflix-Kunden geradezu dazu.
Jaja, die einzige Alternative ist das Verbrechen. Man bekommt nicht sofort, was man will, auf, auf, man unterstützt ungeniert Kriminelle, die sich an der Arbeit anderer berreichern. Was für ein Glück, dass die Leute, die mit so einer Rechtfertigung Verbrechen fördert und finanziert, das nicht in allen Lebensbereichen machen. Man stelle sich vor, der Bettler in der Innenstadt würde einer ähnliche Logik folgen und die Omi, die keine 10cent geben wollte, einfach umhaut und ausraubt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5