Forum: Netzwelt
Videostreaming: Netflix sperrt VPN-Nutzer aus
DPA

Jetzt ist offenbar Schluss mit der Schwarzguckerei: Seit dem Wochenende blockiert Netflix Dienste, die es Nutzern ermöglichen, nicht für ihr Land freigeschaltete Serien zu sehen.

Seite 2 von 5
static2206 29.02.2016, 11:29
10. Einerseits verständlich

denn Netflix hat Verträge und muss sich als Lizenznehmer auch daran halten. Netflix ist da leider nur der Prellbock für die geldgierige Contentmafia. Allerdings denke ich, dass Netflix durch die Geoblockade auch einiges an Kunden verlieren wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eternalchii 29.02.2016, 11:35
11.

Zitat von dbrown
Länder für bestimmte Inhalte auszusperren, fördert man damit doch nur das 'illegale' Beschaffen dieser Inhalte. Wer gucken will, der tut das auch. Entweder 'vor Ort', oder halt über Umwege. Das verstehen leider diverse Herren nicht.
Ja, das ist leider wirklich so, die Rücksichtslosigkeit einiger Gestalten kennt kaum Grenzen. Es wird Zeit, dass die Gesetzgeber endlich die Gesetze verschärfen, damit die Leute nicht mehr gefahrenlos Gesetzeverstöße begehen bzw. Verbrecher finanzieren können. Derzeit ist die wichtigste Baustelle wohl der One Click Hosterbereich in dem mit Straftaten viele Millionen generiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eternalchii 29.02.2016, 11:43
12.

Zitat von pamhalpert
Mit Hola läuft Netflix (noch). Auch wenn man Hola nicht allzuviel Vertrauen schenken sollte. Als temporäre Umgehung, bis die Haus- und Hof-VPN der User wieder läuft, tut sie's aber allemal. Und die gängigen VPN-Anbieter werden sicherlich nicht ewig brauchen, um das Geo-Blocking erneut zu umgehen.
Super Empfehlung:

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-06/hola-vpn-hacker
http://lifehacker.com/hola-better-internet-sells-your-bandwidth-turning-its-1707496872

Was einige Leute nicht alles an Gefahren auf sich nehmen, um nicht ein paar Tage zu warten, erstaunt mich immer wieder.

Generell ist in dem kriminellen Umfeld die Sicherheit eigentlich fast überall gefährdet. Selbst bei den großen bekannten Seiten gibt es regelmäßig mit Trojanern versehene gecrackte Software und selbst "Filme" liegen teilweise als ausführbare Datei vor, was dann für eine "nette" Überraschung sorgt. Teilweise sind die Warezseiten auch längst gehackt und haben Drive-By Downloads, da es den Betreiber einer solchen Seite oftmals an der technische Kompetenz mangelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MultilinearMap 29.02.2016, 11:51
13.

Zitat von eternalchii
Generell ist in dem kriminellen Umfeld die Sicherheit eigentlich fast überall gefährdet. Selbst bei den großen bekannten Seiten gibt es regelmäßig mit Trojanern versehene gecrackte Software und selbst "Filme" liegen teilweise als ausführbare Datei vor, was dann für eine "nette" Überraschung sorgt. Teilweise sind die Warezseiten auch längst gehackt und haben Drive-By Downloads, da es den Betreiber einer solchen Seite oftmals an der technische Kompetenz mangelt.
Wer sich in diesem Umfeld befindet, sollte vielleicht den Computer schon länger als einen Monat benutzen und dann ist das alles auch kein Problem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marv89 29.02.2016, 11:54
14. Mediahint

Gerade geschaut ob Mediahint noch funktioniert, und das tut es.

Schade das Netflix durch die Filmindustrie zu diesem Schritt gezwungen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzeruhu 29.02.2016, 12:00
15. Schwarzseherei???

Die Kunden, die Netflix über VPn und Proxiy sehen, bezahlen Netflix dafür.
Netflix war deswegen auch von Anfang an nicht begeistert von den Geoblocking wünschen der Filmindustrie.
Diese wiederum würde nicht soviel Druck machen, wenn sie nicht so wahnsinnig viel Kohle damit verdienen könnten, Fernsehsendern ausserhalb der USA ihre Produktionen für das 1. Jahr exklusiv anzubieten.

Wer keine Lust hat, 1 Jahr zu warten auf neue Folgen seiner Lieblingsserie, kann nun illegal schauen, oder im "DEUTSCHEN FREETV" ... mit Werbung und übergesprochenen Deutschen Texten. Unerfreulich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 29.02.2016, 12:02
16.

Mit dem Unterschied, dass du hier etwas kaufen/haben möchtest, willig bist dafür zu bezahlen oder gar bezahlst und dann dennoch nicht einen Artikel erhälst.
Dein Beispiel passt also überhaupt nicht mit dem ist Zustand überein und ist somit einfach nicht richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hammer666 29.02.2016, 12:02
17.

Blöd wird es nur, wenn die Dienste schon zu dämlich sind, die tatsächliche IP-Adresse dem richtigen Land zuzuordnen. Meine wird regelmäßig nach Rumänien verortet, so dass zum Teil VPN notwendig wird, um nur in Deutschland verfügbare Dienste zu nutzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eternalchii 29.02.2016, 12:03
18.

Zitat von MultilinearMap
Wer sich in diesem Umfeld befindet, sollte vielleicht den Computer schon länger als einen Monat benutzen und dann ist das alles auch kein Problem...
Genau deshalb gibt es ständig Fälle von Leuten, die den Rechner schon seit Jahren besitzen und trotzdem Post von der Staatsanwaltschaft bekommen haben, richtig? Teilweise haben die Leute Torrents benutzt, ohne zu realisieren, dass man dort fast automatisch erwischt wird. Wenn Proxies eingesetzt wurden, dann falsch, so war vielen nicht klar, dass ein Standard-VPN bei einem Verbindungsabbruch alle Pakete über die richtige IP weiterleitet.Teilweise haben die sich auch Trojaner eingefangen, danach wurde der Rechner dann für Straftaten genutzt. Also, wenn Sie wirklich denken, ein Monat am PC macht einen zum Vollprofi, denke ich, wird es Zeit, umzudenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Butenkieler 29.02.2016, 12:05
19. Konzerne wollen mehr Macht

Die Konzerne wollen von uns mehr Geld, damit sie uns liefern können, was sie anbieten. Und wenn unsere Regierungen ihnen das nicht erlauben, wollen sie uns ihre Macht demonstrieren, als dass wir gegen Gesetze protestieren, die uns eigentlich schützen, damit die Konzerne wie Netflix uns unsere Unterhaltungsdrogen liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5