Forum: Netzwelt
Vollformatkamera Sony Alpha 7: Kein Spiegel, kleines Gehäuse und ein Riesensensor
Sony

Dieser Fotoapparat wird den Kameramarkt aufmischen: Sonys neue Digitalkamera Alpha 7 hat einen Sensor im Kleinbildformat eingebaut. Diese Technik war bislang Profikameras vorbehalten - nun senkt das Unternehmen die Preise deutlich.

Seite 9 von 9
Joke69 17.10.2013, 15:31
80. Nikon und Canon sind also Herren der Dinge...

Eine Menge Mißgunst oder kann man Neid sagen(?) wird hier wegen der Alpha 7 verbreitet. Man hat den Eindruck "es kann nicht sein, was nicht sein darf". Mögen die Canon/Nikonjünger erhobener Nase durch die Gegend laufen, die Sonykameras machen trotzdem sehr gute Fotos, so man es als Besitzer der Kamera vermag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 17.10.2013, 15:44
81. Na ja

Zitat von Joke69
Eine Menge Mißgunst oder kann man Neid sagen(?) wird hier wegen der Alpha 7 verbreitet. Man hat den Eindruck "es kann nicht sein, was nicht sein darf". Mögen die Canon/Nikonjünger erhobener Nase durch die Gegend laufen, die Sonykameras machen trotzdem sehr gute Fotos, so man es als Besitzer der Kamera vermag.
Sicherlich gibt es da einiges an abstrusem Fanboy-Gehabe.
Aber abseits davon hat glaube ich keiner in Abrede gestellt, dass die gute Fotos machen. Bei Sony war die Funktion eigenlich nie das Problem. Egal welche Gerätesparte, solange ein Sony funktioniert, ist er gut.

Aber wehe, es geht etwas kaputt. Bei Sony können Sie Monate auf Ersatzteile warten. Da haben Sie den Eindruck, dass die einzeln mit dem Schiff aus Japan reingeholt werden. Seit bald dreißig Jahren verfolge ich das, weshalb ich es mit Grausen gesehen habe, dass Sony Minolta geschluckt hat.

Minolta bot einen Express-Reparaturservice für Journalisten ohne Aufpreis an. Beim Einschicken Fotokopie des Presseausweises dazu, und die Kamera oder das Objektiv kamen mit der nächsten Post repariert zurück.
Da konnte man es auch verschmerzen, dass bei Großveranstaltungen nicht wie bei Nikon oder Canon Werkstattbusse abgestellt werden - denn die zahlt man mit dem Kaufpreis mit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razer 17.10.2013, 19:24
82.

Zitat von quark@mailinator.com
Also Sie schreiben da was ... kopfschüttel ... JEDE Menge professionelles Videomaterial wird im Moment auf DSLRs erzeugt. Es ist natürlich richtig, daß im Top-Bereich mit RED etc. gearbeitet wird, aber selbst diese Teams benutzen noch ein paar DSLRs nebenbei für bestimmte Dinge. Ich bin nun lange genug in diese Arbeitsweise involviert und sage Ihnen ganz klar - auch wenn für die absoluten Großkonzerne Videomaterial produziert wird, sind da jede Menge DSLRs mit am Start. Neuester Trend übrigens: Quadrocopter mit ferngesteuerter DSLR darunter.
Da hätte ich mich wohl genauer ausdrücken sollen, Filme für Kino u. Fernsehen werden selbstverständlich mit professionellen Filmkameras gemacht, auch unter Einsatz von DSLR`s.

Auch anspruchsvolle Amateure setzen, schon aufgrund der wesentlich besseren Ergonomie meistens eine Filmkamera ein.
Sie machen den gleichen Fehler wie ich , Sie formulieren viel zu absolut.

Das die Alpha 7 in erster Linie als Filmkamera eingesetzt wird, halte ich wie bei den meisten DSLR`s allerdings für ein Gerücht.

Fast alle Videofilmer haben dafür eine wesentlich besser geignete Videokamera, Profis und erst recht Künstler setzen im Übrigen alles ein-sogar Sofortbildkameras, Webcams, 35 mm Spiegelreflexfilmkameras(Arriflex) u.ä.-kommt ganz drauf an was sie damit erreichen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razer 17.10.2013, 20:09
83.

Zitat von quark@mailinator.com
Also Sie schreiben da was ... kopfschüttel ... JEDE Menge professionelles Videomaterial wird im Moment auf DSLRs erzeugt. Es ist natürlich richtig, daß im Top-Bereich mit RED etc. gearbeitet wird, aber selbst diese Teams benutzen noch ein paar DSLRs nebenbei für bestimmte Dinge. Ich bin nun lange genug in diese Arbeitsweise involviert und sage Ihnen ganz klar - auch wenn für die absoluten Großkonzerne Videomaterial produziert wird, sind da jede Menge DSLRs mit am Start. Neuester Trend übrigens: Quadrocopter mit ferngesteuerter DSLR darunter.
Da hätte ich mich wohl genauer ausdrücken sollen, Filme für Kino u. Fernsehen werden selbstverständlich mit professionellen Filmkameras gemacht, auch unter Einsatz von DSLR`s.

Auch anspruchsvolle Amateure setzen, schon aufgrund der wesentlich besseren Ergonomie meistens eine Filmkamera ein.
Sie machen den gleichen Fehler wie ich , Sie formulieren viel zu absolut.

Das die Alpha 7 in erster Linie als Filmkamera eingesetzt wird, halte ich wie bei den meisten DSLR`s allerdings für ein Gerücht.

Fast alle Videofilmer haben dafür eine wesentlich besser geignete Videokamera, Profis und erst recht Künstler setzen im Übrigen alles ein-sogar Sofortbildkameras, Webcams, 35 mm Spiegelreflexfilmkameras(Arriflex) u.ä.-kommt ganz drauf an was sie damit erreichen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HtFde 17.10.2013, 21:25
84. Aua ....

Zitat von hman2
...wird sein, ob und wann die Alpha 88 kommt. Übrigens bleibt sich Sony durchaus treu, denn immer noch rechnet Sony Dollar zu Euro wie 1:1,2 um, d.h. alles was es in New York beim offiziellen Sony-Händler für 1000 Dollar gibt, verkauft Sony in Deutschland für 1200 Euro (statt für 750, was der eigentliche Umrechnungswert wäre). Sony will sich offenbar selbst aus dem Markt katapultieren. Schon zur Einführung der Alpha 900 sagte mir auf der Hausmesse von Sauter, Münchens größtem Fotohändler, die Channel-Marketingleiterin, dass Sony überhaupt nicht beabsichtige, in den Profimarkt einzusteigen...
Das Thema Mehrwertsteuer ist Ihnen fremd, hm? Dazu gibt es in der EU diese netten Sonderzölle auf einfach alles. Wenn Sie die 19% Mehrwertsteuer draufschlagen und die Kamerasteuer (raten Sie mal, warum die EU Exporte immer eine Maximallänge bei den Filmausnahmen haben), sind Sie von den 1200 leider nicht mehr allzu weit entfernt. Die Differenz zu den rechnerischen 750 Euro wandern dafür dann in BER, S21 und andere interessante Projekte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensorsliebling 18.10.2013, 09:23
85. Leica R auf APS-C....

Zitat von quark@mailinator.com
Also wenn Sie gute Objektive haben, sehen Sie den Unterschied in der Bildqualität aber schon, sobald Sie auf Formate von z.B. ca. 50cm Kantenlänge gehen. Erst recht, wenn Sie mit der Empfindlichkeit hoch gehen (ISO) um z.B. in Innenräumen aus der Hand und ohne Blitz zu fotografieren. Ein anderes Thema ist die Schärfentiefe, denn je kleiner der Sensor, desto größer wird diese, so daß es schwerer fällt, Dinge vom Hintergrund zu trennen. Kleinere Sensoren haben natürlich auch Vorteile.
Aber die Großformaten ist doch auch der Betrachtungsabstand ein anderer. Zudem wird heute mehr und mehr für digitale Ausgabegeräte produziert, die mit ihrer geringen Auflösung keine Herausforderung darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 19.10.2013, 08:29
86.

Zitat von HtFde
... Hilfe, was Neues ... Gerade auf Stativen in niedriger oder sehr hoher Höhe sind Schwenkdisplays mit Live View und Fernauslöser was sehr, sehr Feines! Der optische Sucher ist hingegen unerreicht, bei Reihenbildaufnahmen sich schnell bewegender Objekte - Sport, fliegende Vögel, etc. Da ist Live View schlicht unbrauchbar. Für interessant Aufnahmewinkel hingegen ist ein voll artikulierter Monitor etwas wirklich Tolles.
Als Alternative am Gehäuse ist es toll, richtig.
Aber als einzige Alternative... das Gerät können Sie vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9