Forum: Netzwelt
Vorinstallierte Schadsoftware: Bundesamt warnt vor bestimmten Tablets und Smartphones

Wer diese Gadgets gekauft hat, bekam die Malware wohl gleich mit dazu: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Geräten mit vorinstallierten Schädlingen - die auch in Deutschland aktiv sind.

Seite 4 von 4
thomas234 26.02.2019, 18:37
30.

Zitat von dom_la
Für alle Geräte existieren trwp und Lineageos. Also Platt machen und neu installieren, dann hat man sogar ein neueres System (Android 8.1 oder 9).
Die Empfehlung von LOS ist prinbziupiell richtig, aber für ALLE Geräte ist es m.W. nicht verfügbar. IGerade für ganz neue Modelle dauert es, bis es LOS gibt. Falls es denn überhaupt kommt. Und für den Laien , der von Technik gar keine Ahnung hat, sind LOS und TWRP auch die nicht so ohne weiteres zu installieren. Zudem werden auch verständlicherweise nicht alle, gerade wenig verbreitete Modelle, bis in alle Ewigkeit gepflegt. Habe ein Aquaris M5, ein Asus Tablet 8.0 und ein Note 8.0 mit LOS 14.1 laufen, ob es aber jemals 15.1 oder gar 16.1 geben wird, steht in den Sternen. Für das Note ist der Support schon eingestellt, da komnmt nichts nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hh4 26.02.2019, 19:08
31. Der größte Schädling

ist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monoman 26.02.2019, 20:16
32. Ich sag's ja immer: Das Internet hat keine Zukunft!

Zwei Jahre noch, fünf, wenn's hoch kommt, das war's dann!
Wir brauchen den Strom sowieso für unsere elektrischen Wasserpfeifen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 26.02.2019, 20:20
33. Bewertungen ???

Dass von amazon Bewertungen zumeist nur wenig zu halten ist, sollte jetzt noch einmal richtig klar sein. Zumal auch klar ist, dass es dabei keine Garantie vor Manipulation gibt. Auch der Hinweis auf den verifizierten Kauf hat noch lange keine Aussagekraft.

Von Ulefone sind bei amazon weiterhin Handys im Angebot. Nicht das S8, aber dafür das S10. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Geschäftsmodell der Firma Ulefone nicht allzu sehr verändert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 26.02.2019, 22:58
34. zu #20

Was ist an Microsoft Phones denn benutzerfreundlicher? vielleicht weil man es vom PC kennt? Microsoft ist doch auch nicht gerade Schnüffelfreundlich. Gut man kann alles abseits von Google und Apple machen mit eigenem OS auf dem Smartphone allerdings ohne den leichten Mehrwert, wie Navigation in Echtzeit u.ä.. Muß ja jeder selbst wissen,wie viel er bereit ist zu opfern dafür. Immer dieses Weltanschauliche zwischen Apple,Android und Microsoft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user155 02.03.2019, 20:01
35. Da hilft nur Open-Source-Software

Die Auswahl, vor der hier gewarnt wird ist merkwürdig. Die Privatsphäre wird auch durch andere Software, die vorinstalliert ist, massiv verletzt. Das gilt z.B für Windows10, das man durchaus als Spyware muss (Zitat aus dem Microsoft-Rechtskram, den man akzeptieren muss: "...damit wir sie besser kennen lernen...") Nicht besser ist es bei Apple und Android. Da hilft nur eins: Die vorinstallierte Software auf jeden Fall sofort komplett löschen:
PC/Notebook: Linux installieren, Android-Smartphone/Tablet: Lineage mit microG und Apple gar nicht erst kaufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torsten_thomas 03.03.2019, 04:44
36. Librem mit Purism (Open Source Smartphone)

Zitat von erzengel1987
Man kauft sein Smartphone, die Hardware und dazu ein Betriebssystem. .... Auf die Weise hätte ein Nutzer deutlich mehr Freiheit was er mit seiner Hardware machen will. Festplatte oder USB Stick zur Installation ließe sich Problemlos über die USB Buchse anschließen.
Die Idee ist nicht neu, war bisher aber leider immer gescheitert.
Damit verschiedene Betriebssysteme installiert werden können muss die Hardware offen und vollständig Dokumentiert sein, damit entsprechende Treiber portiert werden können, etc.

Soetwas läßt sich leider nicht auf die Schnelle aus dem Ärmel schütteln.
Wenn dann nach 5 Jahren Entwicklungsarbeit der erste Prototyp vom Open Source Handy erscheint, ist es häufig so veraltet das es keiner mehr haben will.

ABER: Es gibt wieder ein neuer Versuch. Das "Librem 5" mit dem OpenSource OS "Pure OS" (Basiert auf Debian) kann jetzt vorbestellt werden und soll in Kürze ausgeliefert werden: https://puri.sm/products/librem-5/

Zitat: "We believe phones should not track you nor exploit your digital life.

The Librem 5 represents the opportunity for you to take back control and protect your private information, your digital life through free and open source software, open governance, and transparency. The Librem 5 is a phone built on PureOS, a fully free, ethical and open-source operating system that is not based on Android or iOS (learn more about why this is important)."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4