Forum: Netzwelt
"Watch Dogs": Das erste Spiel für die Post-Snowden-Ära
Ubisoft

Autofahren, schießen, Verbrechen verhüten, vor allem aber: hacken. Der Thriller "Watch Dogs" spielt in einer Welt totaler Überwachung - und fasziniert, indem er den Spieler zum Voyeur macht.

Seite 1 von 3
miliasi 09.06.2014, 17:31
1.

Wow, nicht schlecht Ubisoft. Es schaft nicht jeder, jedes Jahr das selbe Spiel zu releasen (außer EA/Aktivision). Heute Abend wird es dann bestimmt auch Neuigkeiten über Assassins Far Cry Dogs 8 geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 09.06.2014, 17:40
2. Schlechte Kopie

Klingt irgendwie nach einer billigen GTA-Kopie für Weicheier. Da bleib ich lieber in Liberty-City und schmeiß Mofa-Fahrer von ihrem Zweirad oder verprügel Passanten deren Gesicht mir nicht passt. Wenn ich sowas schon höre: "Umweltaktivisten nehme ich kein Geld ab" -HaHa wie lächerlich ist das denn? :D Hier glaubt Ubisoft wohl Symphatiepunkte vom politisch korrekten Spieler zu bekommen. Wenn die schon GTA kopieren dann sollen sie es auch richtig kopieren, der GTA-Zielgruppe entsprechend, und nicht solch einen langweiligen, pseudomoralischen Schmonz produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 09.06.2014, 18:02
3. Na ja..

Zitat von danido
Klingt irgendwie nach einer billigen GTA-Kopie für Weicheier. Da bleib ich lieber in Liberty-City und schmeiß Mofa-Fahrer von ihrem Zweirad oder verprügel Passanten deren Gesicht mir nicht passt. Wenn ich sowas schon höre: -HaHa wie lächerlich ist das denn? :D Hier glaubt Ubisoft wohl Symphatiepunkte vom politisch korrekten Spieler zu bekommen. Wenn die schon GTA kopieren dann sollen sie es auch richtig kopieren, der GTA-Zielgruppe entsprechend, und nicht solch einen langweiligen, pseudomoralischen Schmonz produzieren.
Es ist ein Open World Game. Davon gibt es mittlerweile zum Glück immer mehr - Schlauch-Level haben ausgedient. Warum GTA? WD hat genug Eigenständigkeit und eigene Ideen um sich von GTA deutlich abzusetzen. Aber gut was soll es - ich werde weder GTA noch WD jemals spielen. *lach*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 09.06.2014, 18:05
4.

Zitat von danido
Klingt irgendwie nach einer billigen GTA-Kopie für Weicheier. Da bleib ich lieber in Liberty-City und schmeiß Mofa-Fahrer von ihrem Zweirad oder verprügel Passanten deren Gesicht mir nicht passt. Wenn ich sowas schon höre: -HaHa wie lächerlich ist das denn? :D Hier glaubt Ubisoft wohl Symphatiepunkte vom politisch korrekten Spieler zu bekommen. Wenn die schon GTA kopieren dann sollen sie es auch richtig kopieren, der GTA-Zielgruppe entsprechend, und nicht solch einen langweiligen, pseudomoralischen Schmonz produzieren.
Ach so, ja das hatte ich vergessen:
Ich stell mir grad den harten GTA - Kerl vor, der sich an so Weicherersachen nicht ran setzen würde. Hat Ihr Gesicht dieses Jahr schon Sonne gesehen oder ist das auch Weichererkram?
Ihr Nerds...
*lach*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolltsnursagen 09.06.2014, 18:13
5. Watchdog ist kein gutes Spiel

Es ist schlicht schlecht und undurchdacht. Wie fast alle Ubisoft Spiele ein zusammenkopierter Haufen Minigames der keinen Sinn ergibt. Das sog. "hacken" ist nichts anderes als Quicktime Events, d.h. im richtigen Zeitpunkt den richtigen Knopf drücken bzw. ein Minigame dass aus anderen Spielen abekupfert wurde, die Story ist lachhaft und die Bedienung und Steuerung entspricht nicht einem modernen Spiel. Die Story wird nicht beendet, es gibt einen Cliffhanger Abgang, nichts wird erklärt es wird wohl einen Nachfolger geben wie Ubisoft bereits angekündigt hat. Insgesamt Storymäßig, so eine Geschichte kann sich jeder selbst zusammenphantasieren, dann am Ende noch nen Story Twist der überhaupt keinen Sinn ergibt und fertig ist das Triple-A Spiel. Die Nebenquests sind völlig sinnlos und mal ehrlich, wir spielen den Superretter und Rächer der ganzen Stadt der Verbrechen bekämpft und so weiter aber der Typ selbst ist ein krimineller der dauernd den Leuten das Handy hackt um Geld zu klauen, Autos stielt, Passaten überfährt oder am laufenden Band abknallt. Am Ende des Spiels haben wir virutell im Hauptquest sicherlich um die 150 Leute gemeuchelt aber er ist der Retter alle Chicagoseelen?

Das Spiel ist Schrott, auch aus technischer Sicht. Ich weiß nicht wie Ubisoft es wieder zu den 80er aus 100 Wertungen geschafft hat, halt wieder IPads und Hotelbesucher der Journalisten bezahlt und so weiter. Ehrlich Finger weg, das Spielt bockt vielleicht eine halbe Stunde dann hat man alles gesehen und ärgert sich nurnoch über die schlechte Umsetzung und die Story die wirklich nen WItz ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 09.06.2014, 18:26
6.

Zitat von veremont
Warum GTA? WD hat genug Eigenständigkeit und eigene Ideen um sich von GTA deutlich abzusetzen.
Die wollen sich garnicht absetzen. In der Spieleindustrie wird immer nur kopiert von der erfolgreichen Konkurrenz und wenn doch mal etwas anders gemacht wird dann meistens das Falsche. Wenn die wenigstens eine first-person Sicht statt der third-person Sicht eingebaut hätten, aber selbst diesen Quatsch haben die kopiert von GTA. Was bei GTA funktioniert hat kann bei WD ja nicht falsch sein, und die Fans und Spieler haben eh keine Ahnung.
Aber egal, ein Erfolg wird WD auf jeden Fall, schon allein deshalb weil WD auch für PC erscheint, im Gegensatz zu GTA 5. Ich hoffe Rockstar lernt daraus und bringt GTA 6 irgendwann gleich auch für den PC mit raus anstatt sich wieder von den Konsolenherstellern kaufen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 09.06.2014, 18:33
7.

Zitat von veremont
Ich stell mir grad den harten GTA - Kerl vor, der sich an so Weicherersachen nicht ran setzen würde.
Und ich stell mir grad vor was Brucie Kibbutz wohl von Umweltaktivisten hält?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.rathemacher 09.06.2014, 18:57
8. @danido...

...you make my day...hahahahaha. Btw. ich habe seit 50 stunden spaß mit dem spiel und es geht noch weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HarroVonLauerstein 09.06.2014, 18:57
9.

Vielen Dank Herr Stöcker!
Endlich hat mal jemand im ganzen Wust an "Das ist ja viel schlechter als im Trailer versprochen"-Gesabbel noch den Nerv getroffen: Watch Dogs ist eben ein dystopischer Thriller, ein spielgewordenes moralisches Dilemma, mit dem der Spieler sich auseinandersetzen und das er beurteilen muss.

Geht bereits im Intro mit dem Charakter Maurice Vega los, dessen Geschichte einem auch durch Collectibles erzählt wird und nach der man sich fragt ob der Attentäter Maurice, der auf einen angesetzt war, jetzt ein schlechterer Mensch ist, als man selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3