Forum: Netzwelt
Web-Publishing: So basteln Sie sich Ihre eigene Homepage

Websites aus dem Fertig-Baukasten: Wer keine Agentur für die Erstellung der eigenen Homepage beauftragen will, bastelt sich seine Seite einfach selbst - praktische Angebote helfen dabei. Das Magazin "t3n" stellt sechs Systeme vor. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Seite 1 von 7
Medienkritiker 04.09.2011, 16:32
1. basteln...

JAja, gleich kommen Sie wieder, die Verfechter reinen HTML-Codes. Die Retter vor unnütz aufgeblähten Code-Salats aus der Konserve;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faustjucken_tk 04.09.2011, 16:38
2. Schrott

Aber manche Leute sind ja gerne mit dem zweiten Platz zufrieden.
Die kaufen dann für ihr Büro lieber einen Ledersessel statt das Geld in eine individuelle Website zu investieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jott 04.09.2011, 17:04
3. Nicht vergessen:

Jedesmal, wenn eine Homepage mit einem dieser Fertigsysteme erstellt wird, stirbt irgendwo auf der Welt ein Web Designer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hercules Rockefeller 04.09.2011, 17:05
4. Das sind die Gewinner

Zitat von faustjucken_tk
Aber manche Leute sind ja gerne mit dem zweiten Platz zufrieden. Die kaufen dann für ihr Büro lieber einen Ledersessel statt das Geld in eine individuelle Website zu investieren.
Und das sind auch die, die irgendwann zur Topbrand im Web aufsteigen. Man muss es auch hier leider wieder erwähnen, aber das Appleprinzip greift im Grunde überall.

Ich als Webnutzer bin jedenfalls von "individuellen" Webseiten genervt. Es gibt eben nicht so viel Spielraum, wenn es um gute Lesbarkeit und Bedienbarkeit geht-kennt man von der Zeitung oder dem Buch, gewisse individuelle Ausführungen machen sich gut im Schrank oder Schaufenster, aber miserabel beim lesen.

Und so ist es auch bei Webseiten-da ist nicht viel mit Individualität, allenfalls einen kreativen Grafiker braucht man, alles andere verschlimmert die Sache oft nur.

Zudem, je individueller eine Seite ist, desto weniger Kunden erreiche ich. Denn die Seite muss auf allen Geräten laufen. Und da immer mehr auf Tablets und Mobiltelefone zurückgreifen, ist weniger mehr und gewisse Standards müssen beachtet werden. Die Seite, die auf dem Desktop knorke aussieht, wird auf dem Mobiltelefon oft kaum mehr bedienbar. Wer bspw. eine Shoppingseite hat, die auch mobil zumindest Artikelsuche und Kauf desselben erlaubt, der kann die Kunden abgreifen, die im Blödmarkt schnell noch den Preis checken. Wer da zu individuell ist, spielt nur dem Blödmarkt in die Hände, denn dort kann man ungehindert zur Kasse gelangen.

Selbst Amazon hat diesen Individualitätsfehler begangen. Deren Artikelsuche ist seit einigen Jahren Murks hoch drei, die listet alles mögliche auf, nur nicht nach Preisen und Anbieter geordnet. Mittlerweile finde ich Artikel auf Amazon per Google schneller, als auf der Amazonseite direkt. Aber individuell isses schon, kann man nicht anders sagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraij 04.09.2011, 17:08
5. Viel schlimmer

Zitat von sysop
Websites aus dem Fertig-Baukasten: Wer keine Agentur für die Erstellung der eigenen Homepage beauftragen will, bastelt sich seine Seite einfach selbst - praktische Angebote helfen dabei. Das Magazin "t3n" stellt sechs Systeme vor. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Die Begrifflichkeiten, welche die deutschen Medien allgemein verwenden. Zu Unizeiten hatten wir eine amerikanische Professorin für Mediatechnologie, der sich immer die Haare sträubten wenn jemand von seiner "Homepage" sprach.
Die "Homepage" so erklärte sie, ist einzig und allein die Startseite einer "Website". Mit der fehlerhaften Anwendung solcher Begrifflichkeiten würden wir für reichlich Verwirrung sorgen bei "internationalen Kontakten".
Beim Spiegel ist das auch noch nicht angekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boris Feinbrandt 04.09.2011, 17:17
6. Professionalität ist mehr

Zitat von Hercules Rockefeller
Und das sind auch die, die irgendwann zur Topbrand im Web aufsteigen. Man muss es auch hier leider wieder erwähnen, aber das Appleprinzip greift im Grunde überall. Ich als Webnutzer bin jedenfalls von "individuellen" Webseiten genervt. Es gibt eben nicht so viel Spielraum, wenn es um gute Lesbarkeit und Bedienbarkeit geht-kennt man von der Zeitung oder dem Buch, gewisse individuelle Ausführungen machen sich gut im Schrank oder Schaufenster, aber miserabel beim lesen. Und so ist es auch bei Webseiten-da ist nicht viel mit Individualität, allenfalls einen kreativen Grafiker braucht man, alles andere verschlimmert die Sache oft nur. Zudem, je individueller eine Seite ist, desto weniger Kunden erreiche ich. Denn die Seite muss auf allen Geräten laufen. Und da immer mehr auf Tablets und Mobiltelefone zurückgreifen, ist weniger mehr und gewisse Standards müssen beachtet werden. Die Seite, die auf dem Desktop knorke aussieht, wird auf dem Mobiltelefon oft kaum mehr bedienbar. Wer bspw. eine Shoppingseite hat, die auch mobil zumindest Artikelsuche und Kauf desselben erlaubt, der kann die Kunden abgreifen, die im Blödmarkt schnell noch den Preis checken. Wer da zu individuell ist, spielt nur dem Blödmarkt in die Hände, denn dort kann man ungehindert zur Kasse gelangen. Selbst Amazon hat diesen Individualitätsfehler begangen. Deren Artikelsuche ist seit einigen Jahren Murks hoch drei, die listet alles mögliche auf, nur nicht nach Preisen und Anbieter geordnet. Mittlerweile finde ich Artikel auf Amazon per Google schneller, als auf der Amazonseite direkt. Aber individuell isses schon, kann man nicht anders sagen...
Genau das ist der Grund, warum man doch einen Profi daran arbeiten lassen sollte. Der kennt die Probleme und weiß, wie man damit umgeht.

Das heißt nicht, dass man deshalb auf ein CMS verzichten muss. Aber den Aufbau sollte man doch einem Profi überlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienkritiker 04.09.2011, 17:21
7. mhhh

Zitat von kraij
Die "Homepage" so erklärte sie, ist einzig und allein die Startseite einer "Website". Mit der fehlerhaften Anwendung solcher Begrifflichkeiten würden wir für reichlich Verwirrung sorgen bei "internationalen Kontakten". Beim Spiegel ist das auch noch nicht angekommen...
in der Regel ist die Index.HTML/Index.PHP die Startseite der Website...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
namalessjames 04.09.2011, 17:38
8.

Zitat von Medienkritiker
in der Regel ist die Index.HTML/Index.PHP die Startseite der Website...
Was genau wollen Sie damit sagen? Verstehe das nicht ganz. kaij hat vollkommen recht - für den Nicht-Entwickler ist "Homepage" [houm'pe:dsch] der Universalbezeichner für einen Internetauftritt, welcher korrekterweise aus einer Homepage (Startseite/Hauptseite!) und meheren Sites (Seiten) besteht - abgesehen von einer Webvisitenkarte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herman Winterthal 04.09.2011, 17:39
9. Bhagwan für Technikkinder

Wir würden in unserem Unternehmen niemals ein System nutzen, das die religiösen Spinner von Apple explizit unterstützt.

Für uns kommen daher nur Produkte mit Flash-Unterstützung in Frage.

Leider hat der Spiegel abermals die Zeichen der Zeit nicht erkannt und lässt sich von Kultanhängern in der Redaktion ins technologische Abseits drängen.

Was wollen Sie? Mit ihrem Blechtafelgadget wie ein Technik-Bhagwan-Freak aussehen oder Geld verdienen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7