Forum: Netzwelt
Web-Reaktionen auf Papstrücktritt : Er ist jetzt in der Kurzwitzhölle
Getty Images

Sie schreiben von Bestürzung, Trauer und Tränen: Auf katholischen Seiten kommentieren Hunderte den Papst-Rücktritt, viele zeigen Verständnis. Auf Twitter fallen die Reaktionen ganz anders aus.

Seite 5 von 8
Joerg grimm 12.02.2013, 04:47
40.

Zitat von unter_linken
Unterschreibe ich mal so. Diese Generation an anonymen Schmierfinken und ihre Medium werden nicht ein Bruchteil des Gewichts und der Zeitspanne einer (wenn auch reichlich gestrigen) katholischen Kirche erreichen. Eitles Pfauengehabe, mehrheitlich von Leuten die im wahren Leben nichts auf die Reihe bringen, ausser Häme, Spott für andere und ein wenig Mitleid für sich selbst.
Das eitle Pfauengehabe verorte ich aber eher bei den bunt angezogenen Prunk-Kutten-Traegern.
Und wenn sie wirklich meinen dass das Web die Kath. Kirche nicht ueberdauert, dann wuensch ich Ihnen noch viel spass.
Denken Sie doch mal bitte darueber nach wer von den beiden nicht ohne den anderen kann...
Sehen Sie? Na bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulkaneifler 12.02.2013, 05:37
41. Jaja

da hat die Schawan bei dem Ratzinger abgekupfert und ist Zurückgetreten, jetzt muss der Arme Mann auch zurücktreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangelaerkel 12.02.2013, 07:29
42. der erste Kommentar war schon der treffenste:

nicht die kath Kirche hat ein Problem...sie hat auch eins, aber das größere Problem liegt in unserer Gesellschaft und dem Werteverfall. Richter die käuflich sind, Politiker die betrügen, Kirchenmänner die Kinder schänden, Ärzte die töten, Feuerwehrleute die Brände legen usw usw....und das passiert alles vor einer glasklaren Öffentlichkeit wie es sie vor Internet nicht gab...ungefiltert in die Köpfe der Jugend hinein...was für eine tolle Motivation für die jungen Leute was 'anständiges' zu lernen und anständig zu bleiben auch wenn um sie herum gelogen betrogen getötet gestohlen missbraucht misshandelt usw. usw wird.
Jaja das gabs schon immer aber es wurde nie publik UND es waren eher nicht die Personen zu denen man aufschaute und achtete....vorbei...heute sind es gerade solche Persönlichkeiten die jede Werteskale über Bord schmeissen...
Es gibt aber auch nicht 'die gute alte Zeit' ...aus der Distanz sehen die älteren es nur verklärter UND 'die gute alte Zeit' lag nicht offen wie ein Buch vor eines jeden Nase ...nur ist es fraglich ob solche 'Literatur' das richtige Rüstzeug für junge aufstrebende Menschen ist! Beim Umbruch der Gesellschaft wie der Kirche wird es richtig krachen...und die Sieger werden die Moslems sein!
Shalom!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ra_lf 12.02.2013, 07:58
43. Die längst fällige Zeit, ...

... dass sich die Kirche auch hier in Deutschland aus einigen Ämtern zurückzieht (oder ihren Ämtern enthoben wird) und die Säkularisierung endlich ihren Abschluss findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddy loony 12.02.2013, 08:02
44. Logik

Der nächste Papst sollte zum Ausgleich jung, schwarz, weiblich und heterosexuell sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Al George 12.02.2013, 08:08
45.

Zitat von Heitgitsche
Die katholische Kirche ist nicht in der Krise. In der Krise befindet sich die Gesellschaft dieses Landes - banal bis zum Gehtnichtmehr.
genau! nicht der papst ist pervers, sondern die gesellschaft in der wir leben! das hat schon rosa von praunheim erkannt. ich fordere daher: freie liebe für pädophile geistliche, krankenbehandlung nur an gläubige christen und eine neue missionsoffensive in afrika um auch dem letzten negerlein den gebrauch von kondomen auszureden. wer aids bekommt lernt besser regelmäßig zu beten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechnernetzstecker 12.02.2013, 09:18
46.

Nachdem selbst Gott seit langem an Burnout leidet und sich immer schwerer zur Arbeit aufraffen kann, ist nun auch sein Pressesprecher an schwindenden Kräften und Überarbeitung gescheitert. Und da wollen die Jünger der Marktwirtschaftsreligion immer noch von einer Modediagnose sprechen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myberlin 12.02.2013, 09:44
47. Alle mal netter sein

Liebe Leute. Seid mal friedlicher zueinander. Wer Twitter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mindphuk 12.02.2013, 09:45
48.

Zitat von blumenfreundlich
Der Papst ist ein weiser Mann und hat die schwierigste Papst-Amtszeit übernommen.

An Gott und die angeblichen Weisungen eines wandelnden Kadavers glauben und gleichzeitig andere Menschen wegen ihrer Eigenschaften verteufeln steht diametral entgegen von Weisheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rokitansky 12.02.2013, 09:59
49. ...

Zitat von einfacheinfach
Klar, dass die kath. Kirche immer unbeliebter wird. Wenn nur alte Männer gewählt werden, die von den Bedürfnissen der "Neuzeit" keine Ahnung haben, gibt´s nix mit Kirchenerneuerung. Also jetzt sollte mal ne Frau zwischen 30 und 40 gewählt werden, die frischen Wind unter all die Kutten bläst. Nur so lässt sich dieser eingestaubte Verein vielleicht noch ein paar Jahre über Wasser halten.
Gehen Sie doch zu den Altkatholiken da weht immer ein frischer Wind, niemand wird gezwungen nach Überzeugungen zu leben, die ihm nicht passen. Das ist ja das Gute, man kann sich den Glauben aussuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8