Forum: Netzwelt
Web-Überwachung durch die NSA: 29-jähriger Ex-Techniker verriet Spähprogramm Prism
DPA

Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.

Seite 1 von 23
j.w.pepper 09.06.2013, 21:55
1. Bravo!

Zitat von sysop
Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden,
Wenn seine Story stimmt, ist der Mann ein Held. Die ständige Schnüffelei staatlicher Stellen - auch bei uns - gehört abgeschafft. Selbst auf das Risiko hin, dass MÖGLICHERWEISE ein terroristischer Anschlag deshalb nicht rechtzeitig gestoppt werden könnte. Terroristen wollen unsere Freiheit abschaffen. Es hilft nicht, wenn wir es prophylaktisch selbst tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aueronline.eu 09.06.2013, 21:57
2. gott schütze diesen mutigen mann

Ich hätte mich das nicht getraut. Möge er untertauchen können. Aber das wird sicher nicht klappen. Ich freue much dennoch, dass es so selbstlose whistle blower gibt. Thanks and all the best for you.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 09.06.2013, 21:57
3. Ich gratuliere Edward Snowden

Er hat nicht nur Mut gezeigt, er hat das Richtige getan.

Und nun hat er das Land verlassen. Auch das war eine richtige Entscheidung, denn wer weiss, was sonst mit ihm angestellt worden waere.

Da muss ich gerade an die vier Staatssicherheitstypen denken, die auf dem Dulles- Flugplatz westlich von DC ueberhoert wurden, als sie meinten, Menschen wie Manning und Snowden sollten auf ewig weggesperrt werden.

Doch auch om Ausland ist der Mann nicht sicher. Denn nun werden die Staatsschuetzer alles versuchen, um den Mann in ihre Gewalt zu bringen.

Ich glaube nicht, dass Obama , sollte sein Aufenthalt eruiert werden, eine Drohne auf ihn ansetzen wird. Aber heutzutage sollte man zu sicher sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 09.06.2013, 21:58
4.

Zitat von sysop
Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.
1998 im Hollywood-Streifen "Der Staatsfeind Nr.1" mit Will Smith und Gene Hackman war das alles noch mehr oder weniger Science Fiction.
Jetzt haben wir den Salat.
Respekt, Mr Snowden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinGangLion 09.06.2013, 21:59
5. mutiger Mann, ...

... aber leider wird sein Einsatz umsonst gewesen sein. Der kleine Wind im Blätterwld wird sich schnell legen, und man wird sich wieder einlullen lassen - what a brave new world...

EinGangLion
1984

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badibu 09.06.2013, 21:59
6.

Ich hab nur "Leiharbeiter bei der NSA" gelesen. Das hat mir gereicht. So weit ist es schon. Bald kommen wieder ganz klassisch die Söldnerarmeen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equinoxx 09.06.2013, 22:00
7.

Ich finde sein Verhalten mutig. Er hat meine Hochachtung. Ich mache mir nur um seine Zukunft Sorgen - würde ihm aber Asyl gewähren, wenn unsere Politiker nicht so US-hörig wären und ihn vielleicht dann doch ausliefern würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glass88 09.06.2013, 22:00
8. Beim Backgroundcheck gepfuscht...

Tja derjenige der Herrn Snowden die Clearance ausgestellt hat, hat auch etwas zu erklären...

Da hat der Dienstleister wieder mal geschlampt unter dem Motto, wird schon passen streichen wir die Kohle ein und sagen "gut ist's"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 09.06.2013, 22:00
9. wer wurde informiert?

Glaubt jemand, dass die Regierungen der Staaten, die ausgespäht werden, nicht informiert worden sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23