Forum: Netzwelt
Web-Überwachung durch die NSA: 29-jähriger Ex-Techniker verriet Spähprogramm Prism
DPA

Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.

Seite 6 von 23
sehdarm 09.06.2013, 22:21
50.

Leiharbeiter? Techniker?

Was für ein Narrativ ist das denn bitte. Armselige Methoden. Der Kerl hat 200 000 U$ im Jahr verdient und führte laut eigener Aussage ein "Leben auf hohem Stadnard om Paradies" (Hawaii).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lhr 09.06.2013, 22:21
51. Beruhigt.

Gott sei Dank wurde von der amerikanischen Regierung betont, dass sich das Programm nicht gegen Amerikaner richtet. Das beruhigt mich sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WehrtEuch 09.06.2013, 22:21
52. What a Hero!

I am an American Citizen and I adore what he has done. We can't continue to live on this planet without guys like him. My deepest appreciatiation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 09.06.2013, 22:22
53. Hut ab

Wow! Ein furchtloser Epileptiker wahrscheinlich bereits mit Nahtod-Erfahrung und Eiern aus Eisen. Top Anwaerter fuer die Congressional Medal of Honor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 09.06.2013, 22:22
54. Bravo -

Zitat von sysop
Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.
neben Bradley Manning und Julian Assange haben wir jetzt den 3. Anwärter auf den Friedensnobelpreis.
Wenn Obama seinen Preis zurückgeben würde, hätten wir schon mal einen.
Dann noch den von Kissinger, der hat ihn nämlich auch nicht verdient - das wäre der 2. - fehlt noch einer. Das findet sich schon.

Gut, dass es solche Bürger mit Gewissen gibt, die nicht alles decken, was gewisse Regime ihren Bürgern zumuten.

Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isix 09.06.2013, 22:23
55. Warum gibt er seine Identität preis?

Zitat von sysop
Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.
Ich frage mich, was Edward Snowden dazu bewegt gar darum zu bitten, dass seine Identität preisgegeben wird?

Vielleicht liegt die Wahrheit doch nur irgendwo in der Mitte?

Warum gibt jemand seine Identität preis und jammert gleichzeitig, dass jetzt kein Leben mit der Familie führen kann, wer gibt den die Familie auf, die sollte doch an erster Stelle stehen?

Ich finde es ja gut, wenn diese Bespitzelung aufgedeckt wird, aber kann es nicht sein, dass Edward Snowden in Wirklichkeit von extremer Geltungssucht beherrscht ist das er vielleicht übertrieben hat um als Held dazustehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montaxx 09.06.2013, 22:23
56. Hoffnung.

Zitat von sysop
Ein junger Techniker steckt hinter einer der größten Enthüllungen der Geheimdienst-Geschichte: Edward Snowden, früher Leiharbeiter bei der National Security Agency der USA, hat das Späh-Programm "Prism" enttarnt - und gab nun seine Identität bekannt. Aus Angst vor Bestrafung ist er ins Ausland geflohen.
Man kann dem Mann nur ein langes Leben wünschen.Rechte Amerikaner werden ihn jetzt mit ihrem Geschwätz vom "unpatriotischen" und "unamerikanischen" Verhalten um die Welt jagen.Wenn sie ihn finden,werden sie ihm den Prozess machen.Was es bedeutet,gegen die Interesse der Mächtigen in den USA zu verstoßen,wissen wir beispielsweise von "Wikileaks".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dertorsten 09.06.2013, 22:23
57. Friednesnobelpreis

Obama sollten seinen zurückgeben und an Edward Snowdon weiterleiten. Der Guardian hat ein sehenswertes Interview mit dem Mann:
http://www.guardian.co.uk/world/2013/jun/09/edward-snowden-nsa-whistleblower-surveillance

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 09.06.2013, 22:23
58. Es ist zu befürchten,

daß Friedensnobelpreisträger Obama eine Drohne in Marsch setzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombenstimmung 09.06.2013, 22:24
59. Möge es ein freies Land auf der Welt geben

welches noch Menschenrechte achtet ihm eine neue offizielle Identität geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 23