Forum: Netzwelt
Wechselkurse in der Krise: Netzwährung Bitcoin steigt auf Rekordhoch

Die virtuelle Währung Bitcoin hat ein neues Allzeithoch erreicht, sie stand am Mittwoch bei 85 Dollar. Binnen zwei Wochen hat sich der Kurs verdoppelt, noch im vorigen Jahr lag er bei nur zehn Dollar. Ein findiger Unternehmen will nun im Krisenland Zypern einen Bitcoin-Geldautomaten aufstellen.

Seite 1 von 5
iffel1 27.03.2013, 15:52
1. Nun, ein zweiter Kollaps ist jederzeit möglich !

Hier steigen glücklicherweise nur wieder die ganz Gierigen ein - und auch diese werden schnell wieder ihrem jeweiligen Sozialstaat zur Last fallen ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 27.03.2013, 16:11
2. Nur eine Frage der Zeit

bis da die Staatsanwaltschaft dahinterschaut und den Betreibern dieses Pyramidenspiels den A aufreisst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomTomFly 27.03.2013, 16:12
4. Bubble 2.0

Es ist schon jetzt so, dass mehr Leute einsteigen weil der Kurs steigt als weil sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben und Bitcoins gut finden. Es ist allerdings wie immer schwer den Hoehepunkt der Blase vorherzusagen. Zu beachten: Auf den Trading-Seiten mit den hoechten Volumina wie Mt Gox und Bitcoin-24 kann man keine Stop Loss Order setzen. 1D4ChrARazHpSnyLUuTv19u31E78CvD4C5

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urdemokrat 27.03.2013, 16:19
5. Interessant

Durch Luftnummern Geld machen. Darauf muß man erst mal kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meinhart 27.03.2013, 16:35
6.

Zitat von wb99
bis da die Staatsanwaltschaft dahinterschaut und den Betreibern dieses Pyramidenspiels den A aufreisst.
Es gibt keine Betreiber. Das System ist vollkommen dezentral und unregulierbar. Das ist das Revolutionäre.

Zitat von urdemokrat
Durch Luftnummern Geld machen. Darauf muß man erst mal kommen.
Die Idee ist Uralt, man gucke sich nur den Euro und den Dollar an.

Ja, der aktuelle Preis kann eine Spekulationsblase sein. Aber jeder, der Bitcoin hier vorschnell als Betrug abstempelt, möge sich das System doch bitte mal vorher genau angucken. Schließlich ist der Quelltext völlig offen und von jedem einsehbar. Bitcoin ist eine revolutionäre Idee, weil sie alleine von mathematischen Gesetzen reguliert wird, nicht von einer zentralen Macht wie z.B. einer Zentralbank oder einer Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Reutter 27.03.2013, 16:38
7. Nichts Neues !

Zitat von urdemokrat
Durch Luftnummern Geld machen. Darauf muß man erst mal kommen.
Das machen alle Hedgefonds und andere Zocker (Leerverkäufe von Aktien) täglich zig-tausendmal.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bastosboi 27.03.2013, 16:44
8. Game Changer? Disruptive Technologie? Paradigmenwechsel?

Bitcoins haben das Potential, einen Paradigmenwechsel einzuläuten.
Wie das Internet Daten und Wissen, wie das Automobil die Fortbewegung, so könnte Bitcoin den internationalen Vermögensverkehr revolutionieren.

Bitcoins währen sind das digitale Gold, nur statt der chemischen Eigenschaften besitzt es mathematische Eigenschaften (fälschungssicher, einmalig, beständig), die Bitcoins so wertvoll machen.
Interessierte sollten sich näher mit der Materie auseinandersetzen und sich ein klares Bild davon machen, welche Applikationen mit dieser Technologie möglich sind. Vorhanden ist sie, wie wird sie genutzt werden?

Anwendungen wären beispielsweise internationale Transferzahlungen (Western Union), Kleinstbeträge im Internet bezahlen (Casino?), deflationiärer Vermögensspeicher, und es kann niemand 40% auf das Vermögen > 100.00 EUR ansetzen ;)), und, und, und… es ist spannend, die Szene zu beobachten und es bewegt sich viel.

Nähere Informationen unter
http://bitcoinquickstart.info/ oder unter www.reddit.com/r/bitcoin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otoshi 27.03.2013, 16:48
9. Digitale Tulpenmanie

Mal sehen wann die ersten Bitcoins fuer 1000 Eur ueber den Tisch gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5