Forum: Netzwelt
Weiße Ränder: Auch Sonos-Lautsprecher kann Holzmöbel verschandeln
Matthias Kremp

Apples HomePod ist nicht der einzige Smart-Speaker, der auf Holz Flecken hinterlassen kann. Auch beim Sonos One tritt das Phänomen auf.

Seite 1 von 2
schlaueralsschlau 16.02.2018, 10:45
1.

Die Flecken, entstanden durch Apple, haben Kremp wohl eine schlaflose Nacht bereitet. Ein Glück, dass es auch anderen Unternehmen passiert. Ich hätte gerne übrigens gerne wieder Tipps a la "wenn der Akku Probleme mit Kälte hat, dann setze ihm diese nicht aus" Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malk101 16.02.2018, 11:05
2.

Puh, ich hab schon gedacht das wäre untergegangen. Man muss sich auch mal Zeit für die wichtigen Dinge nehmen. Hoffentlich wird sowas demnächst von der Stiftung Warentest untersucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 16.02.2018, 11:05
3. Zum Glück nicht nur Apple Geräte

Hätten sie den Fuß in Form eines angebissenen Apfels gemacht, würde die Welt feiern. Und oh Wunder, Kunststoffe und Gummis werden mit Fetten weich gemacht. Sind diese irgendwann mal raus, wird das Material spröde bzw. hart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cascara LF 16.02.2018, 11:15
4.

Na sowas. Blöde Technik aber auch. Jetzt hinterlassen diese neumodischen Dinger auch noch häßliche Ränder auf so manchem Holzmöbel. Sollte nicht geschehen, soweit klar aber was nun? Ein kleines hübsches Stück Stoff drunterlegen vielleicht? Mein Tip, wenn schon ein Rand da ist: Stellt das Ding wieder drauf, dann sieht man die Ränder auch nicht.
Sind das eigentlich noch First-World-Problems hier oder ist das schon weit darüber hinaus? Der zweite Artikel zu diesem weltbewegenden Thema in Folge. Da wird die Frage doch erlaubt sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
july1969 16.02.2018, 11:21
5.

Das stand früher in fast jeder Bedienungsanleitung von Telefonen, Anrufbeantwortern, Radios, etc. etc., dass die „Kunststofffüße“ dieser Geräte Holz(Tische, Ablagen etc.) schädigen können bzw. Abdrücke darauf hinterlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseiner 16.02.2018, 11:30
6. Weichmacherwanderung

in der Suchmaschine eingeben und man siehe da das ist schon lange bekannt.
Die Firma Berger +Seidle hat sich diesen Problem angenommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokratester 16.02.2018, 11:31
7. Probleme

Es gibt wohl sonst keine Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PhHD 16.02.2018, 11:42
8. Chef-Applejünger Kremp

Es ist traurig mitanzusehen, wie ein Technikreporter eines eigentlich seriösen Magazins Woche für Woche seine Neutralität aufgibt, Apple-Bus als Feature verkauft, hinrissigste Apple-Rechtfertigungen gebetsmühlenartig nachplappert und falls alles nichts mehr hilft, seine ganze Energie dafür aufwendet, irgendeinen anderen Hersteller zu suchen, bei dem Ähnliches zu beobachten ist, um wenigstens ein wenig entkräften zu können. Man kann Apple lieben oder hassen, dieses blinde Predigen des Apfels (und unzählige Kommentare, die genau dies kritisieren) aber sollte der Spiegel Redaktion langsam zu denken geben: Herr Kremp, bitte gehen Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jploesch 16.02.2018, 11:47
9. Einfach, wie Omi + Opi, ein Baumwolltüchlein mit Spitze unterlegen...

...wird nächstes Jahr abolut hip im Prenzlauer Berg. Also noch schnell vor den Hipstern tätig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2