Forum: Netzwelt
Werbung auf YouTube: Das Bibi-Business
Youtube/ BibisBeautyPalace

Die Jugend sieht YouTube statt fern. Jetzt berauschen sich Firmen und Werber daran, wie sie Kinder und Jugendliche über die Stars der Videoplattform erreichen. Was dabei alles möglich ist, zeigen YouTuberin Bibi und ihre Millionen Fans.

Seite 3 von 7
Klospülung 09.12.2015, 10:59
20.

Früher haben diese Mädchen bei den Backstreet Boys oder den Kellys geheult, heute werden Bibi & Co angehimmelt. Dumme Teenies gab es schon immer, nun geben Sie keine 100Mark mehr für Tickets aus sondern 20€ für einen Schokoduschschaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moeter1976 09.12.2015, 10:59
21. Zu alt für den Mist...

Nächstes Jahr werde ich 40 und daher bin ich für den Mist eh zu alt.
Im Endeffekt erinnern mich diese "Stars" an das, was in meiner Jugend die VIVA Moderatoren waren.
An so Typen wie Mola Adebisi, Nils Bokelberg und wie sie alle hießen.
Und ob jetzt Bibi oder Boris Becker für ein Produkt werben, macht jetzt aus moralischer Sicht keinen Unterschied.

Werbung nur für Produkte zu machen, hinter denen man auch steht, erzählt einem doch jeder. Daher sehe ich da qualitativ keinen großen Unterschied.

So weit so gut.

Was ich allerdings bedenklich finde ist, dass es wohl eine breite Masse Jugendlicher gibt, die sich von solchen Youtube Stars die Welt erklären lässt.
Spätestens seit ich mir das grauenhafte Interview von Le Floid mit Angela Merkel angesehen habe.

Aber egal ich denke mit spätestens 17 ist man da eh rausgewachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 09.12.2015, 11:04
22. naja....

Zitat von dianaberlin
soll neckermann mal bei den 12 - 20-jährigen werben. Die Kohle hab immernoch ich ^^
...vielleicht ist das dann der Grund warum so viele mit 20 schon x 1000 € Schulden haben. Es muss ja wenn es nach der Werbung geht immer das neueste iPhone etc. sein.. oder halt das total überteuerte Bibi Duschgel.....

Das schöne ist: in einem Jahr kennt die Tante keiner mehr. Dann geht sie ins Dschungelcamp oder zieht sich für den Playboy aus.... obwohl, letzteres geht ja ab nächsten Monat nicht mehr....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 09.12.2015, 11:07
23.

Zitat von yuppieo
Das erste Mal soeben Bibi geguckt. Na ja fast. Noch unter 60 sek. weggeklickt. Das ist ja nicht zum aushalten. Was eine schlechte Schauspielerin! Unfassbar! War im übrigen das Video mit der Ankündigung eine eigene Kosmetiklinie zwei Jahre lang (selbst) entwickelt zu haben (klar.....) und wie groß doch die Aufregung sei. Wer glaubt so etwas???
Die jugendlichen Abonnenten. Leider. Siehe mein Beitrag #11.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 09.12.2015, 11:10
24. Marketing-Viren

Influencer klingt wie Influenza. Da scheint wohl eine gewisse Ähnlichkeit da zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HiJaak 09.12.2015, 11:12
25. Du liebe Güte ...

... es ist schlicht und einfach klassische WERBUNG. Die so genannten "Influencer" sind ganz gewöhnliche Teenie-Stars. Und YouTube ist längst Fernsehen 2.0. In den Spitzen: Massenmedium par excellence. Ansonsten: Special Interest TV für jede Hobby-, Kommerz- oder Weltanschauungs-Sekte des Planeten. Mit dem Unterschied, dass die Nutzer (zusätzlich zur - grausig unspezifischen - Push-Werbung) auch noch selbst zielgruppengenaue Werbekanäle anklicken können. Dass Werber feuchte Träume bekommen, wenn sich Streuverluste gegen Null reduzieren, sollte schließlich auch niemanden überraschen. Bibi & dm-Duschgel ist das Gleiche wie "prisma" und Treppenlifte oder "Jagd&Hund" und Lodenjacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 09.12.2015, 11:20
26.

Gibt es belastbare Zahlen und Statistiken, die belegen, dass dieses unsäglich Bibi-Business wirklich funktioniert? Dass also die Konzerne wirklich ordentliche Gewinne einfahren, indem sie diese minderjährigen Zielgruppen zu Konsumzombies umformen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buffer_error 09.12.2015, 11:30
27.

Wie hier schon angesprochen wurde, ist Werbung nunmal Werbung. Immer irgendwie eklig.
Wer sich jetzt aufregt, hat youtube noch nicht verstanden, und sich jetzt aufzuregen, heißt, sich morgen auch aufzuregen.
Als Kind hat man wenigstens noch Bock auf totale Nietenprodukte. Warum jetzt eine wie Bibi wieder mal die ganze Schuld aufgeladen bekommt ist typisch für fehlende Selbstreflektion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurent1307 09.12.2015, 11:33
28. Ich war in den Achtzigern auch ein großer Werbestar!

Ich hab bei uns im Viertel nämlich die Prospekte ausgetragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Muddern 09.12.2015, 11:44
29.

Zitat von romeov
...habe ich gerade entdeckt. Schaue ich mir das Foto an, so sehe ich wieder zwei blondgefärbte Mädels, deren dunkler Haaransatz durchschimmert. Wie wäre es mal mit einem Produkt der das verhindert, das sieht nämlich einfach schlimm aus.
Leben Sie denn hinter dem Mond? Das nennt man "Ombre". Und das muss so, die Rihanna und Beyonce und so machen das nämlich auch. Kostet blöderweise ein Vermögen beim Frisör...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7