Forum: Netzwelt
Wertvolle Daten erbeutet: US-Behörden scheinen Hackern hilflos ausgesetzt
REUTERS

Beim Hackerangriff auf die oberste Personalbehörde der US-Regierung sind Millionen sensibler Daten kopiert worden. Ein Jahr lang hatten die Angreifer Zugriff - auch wegen gewaltiger Schlamperei in dem Amt.

Seite 2 von 5
beob_achter 21.06.2015, 18:19
10. Bei Formularen der öffentlichen Verwaltung

findet man häufig ein Verhältnis zwischen den "Beipackzetteln" und den eigentlichen Formularen von 5:1 und darüber - was die Zahl der Buchstaben anbetrifft.
Das scheint weltweit "systemimmanent" zu sein.
Die Lösung: KISS = keep it simple and stupid!

Der zweite Punkt ist, daß weder das BSI noch die NSA in der Lage zu sein scheinen, kritische Infrastrukturen im eigenen Land wirksam und nachhaltig abzusichern: Es macht wohl mehr Spaß, die Kirschen in anderen Gärten zu pflücken...

Ich denke, man wird sehr bald darüber nachdenken, ob denn wirklich "Tod und Teufel" miteinander vernetzt sein müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schönwetterfrosch 21.06.2015, 18:25
11. vorratsdatenspeicherung 2.0

so sicher wie muttis händi, sagt mändi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 21.06.2015, 18:27
12. Mit den erbeuteten Lohnsteuerlisten usw

... können die Hacker wenig anfangen. Aber es könnte nur ein Voraustest gewesen sein, um später eine wichtigere Behörde mit der gleichen Methode zu hacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jagunceiro 21.06.2015, 18:31
13. Schnuckelige US Boys....

im eigenen Stall permanent beklaut, beherrschen sie viele Datenkanäle wichtiger Verbuendeter. Ob die Auswertung des Materials bei oben gezeiger Naivität immer Erfolge bringt, wage ich mal frech zu bezweifeln. Sie bleiben halt schnuckelige Nordamerikaner.
Hoffentlich jagt mal kein böser Feind deren Goldenes Kalb Wallstreet in den Anlegerwahnsinn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dsch64 21.06.2015, 18:35
14. Da kann die NSA ...

für den chinesischen Geheimdienst ja einen Standard Admin Account für ihre Server anlegen, kommt so wie aussieht auf das gleiche raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 21.06.2015, 18:37
15. das ist auch unsere Meinung

Zitat von altmannn
mal in der Nachbarschaft beim NSA nachfragen. Die sammeln doch alles.
irgendwann, vielleicht sogar in absehbarer Zeit, wird sich aus der NSA eine Art "Hintergrundregierung" bilden. Diese wird dann der vom Volk gewählten Regierung sagen, wos lang geht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 21.06.2015, 18:40
16.

...hier galt wohl nicht die alte Indianerweisheit: eine Krähe hackt der anderen keine Augen aus. Grandiose Leistung auch im Neuland USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 21.06.2015, 18:40
17. Mir kommen gleich die Tränen

Na, wie schmeckt sie? Die eigene Medizin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterFr 21.06.2015, 18:43
18. Ich habe den Eindruck,...

dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der technologische Fortschritt jede Art von IT-basierter Geheimhaltung unsinnig macht. Vielleicht wäre die Unmöglichkeit jeglicher Geheimhaltung ja ein gewaltiger Fortschritt für den Frieden in der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghostofkaestner 21.06.2015, 18:47
19. Mal gespannt, was erst passiert

... wenn die ganzen Daten von Facebooo geklaut werden oder Facebook halt mal pleite geht. Die Vorgänge um Radio Shack in den USA geben einen netten Vorgeschmack darauf.

Aber irgendwie scheint sich die Bevölkerung damit abzufinden, dass die Zukunft weitgehend gläsern sein wird und es sowas wie Privatsphäre dann hächstens noch für Stars gibt. Tja, was soll man da machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5