Forum: Netzwelt
WhatsApp: So sichern Sie Ihre Chats mit Google Drive
t3n

Praktisch beim Handywechsel: Wer WhatsApp unter Android nutzt, kann seine Chatverläufe, Sprachnachrichten und Fotos bei Google Drive sichern. Das Magazin "t3n" erklärt, wie die Back-up-Funktion funktioniert.

Seite 2 von 3
blubbblubber 18.10.2015, 19:22
10. wozu backup?

wozu sollte ich ein backup der chatverläufe überhaupt machen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.weidmann 18.10.2015, 19:43
11.

Zitat von quark2@mailinator.com
Wär auch zu schön, wenn man sich alles als ZIP-Archiv mit nem XML-Index auf den eigenen PC runterladen könnte ... eine freie Plattform ... oh NEIIIIIN ...
Nicht jeder hat einen eigenen PC. Und wenn doch, dann geht es auch ohne ZIP und ohne XML-Index. Ist ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bunzekanzler 18.10.2015, 20:27
12. Aluhut bitte wieder absetzen...

Ist mir so ziemlich egal ob die NSA oder der Papst mitlesen kann wo wir am Freitag party machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 18.10.2015, 20:48
13.

Zitat von h.weidmann
Nicht jeder hat einen eigenen PC. Und wenn doch, dann geht es auch ohne ZIP und ohne XML-Index. Ist ganz einfach.
Es geht eben nicht "ganz einfach". Sie können das Web-Whatsapp nur nutzen, wenn Sie es auf einem Smartphone laufen haben. Und Sie müssen die Verbindung zwischen Telefon und Browser über diesen QR-Code herstellen. Damit ist dann der PC wieder eindeutig identifiziert, d.h. mit dem Telefon verbunden. Das ist echt mies für mich, denn es gibt paar Jugendliche die eMail 1x im Monat checken und denen ich gern per WA schreiben würde, aber eben nicht über ein Überwachungs- und Verfolgungsgerät.

Und selbst WENN ich das täte ... ein Problem mit WA ist aus meiner Sicht die Archivierung. Ich habe alle meine eMails seit ca. 1995 in meinem aktuellen Mail-Programm und es ist kein Ding, da drin zu suchen und alles wiederzufinden. Entsprechend wäre es gut, wenn man die komplette WA-Kommunikation in einem interpretierbaren Format runterladen könnte. Wenn das geht, schreiben Sie bitte nicht nur "ganz einfach", sondern schreiben Sie bitte wie genau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feyvel 18.10.2015, 21:03
14. Unsinnig

Spiegel Online sollte sich mit anderen Themen als den Problemen der Teenager - Smartphone Generation beschäftigen. Bitte wieder richtige Themen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotella 18.10.2015, 21:23
15.

Zitat von blubbblubber
wozu sollte ich ein backup der chatverläufe überhaupt machen wollen?
Einerseits wenn Sie Ihr Gerät mal löschen (Werksreset) und neu bespielen wollen, andererseits natürlich wenn Sie ein neues Smartphone benutzen wollen.
Das Sichern und Übertragen ging zwar schon vorher, aber man musste schon wissen, welche Dateien auf dem Gerät gesichert werden müssen und wohin sie später dann wieder zurückgespielt werden müssen. Für den Laien ist die GoogleDrive-Sicherung deutlich einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openda 18.10.2015, 21:30
16. trügerisch...

Whats App und Facebook nutze ich seit Jahren nicht mehr, dennoch habe ich keinen meiner Freunde verloren. Meine Auslandsbekanntschaften schreiben mir gelegentlich eine Mail und das reicht vollkommen. Es ist ein Irrglaube das Kurznachrichten die Basis für eine Freundschaft wären, eher ein zeitlicher Abstand festigt eine Freundschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bold_ 18.10.2015, 21:43
17. Tja, das ist wohl eine Frage des Alters

Zitat von bunzekanzler
Ist mir so ziemlich egal ob die NSA oder der Papst mitlesen kann wo wir am Freitag party machen.
und welcher Generation man angehört.
Reife Menschen haben eine Vielzahl von Erfahrungen gesammelt und daraus für sich abgeleitet, daß man a) nicht jedem Modetrend hinterherlaufen "muß", b) mit Mißtrauen den Dingen begegnen sollte, die scheinbar "kostenlos" sind und c) mit der Technik gehen und leben kann, sich aber nicht fremdbestimmen lassen sollte.
Der, dem "alles am Arsch vorbeigeht", schaut niemals in den Rückspiegel und fällt den Partisanen zum Opfer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
detlef.drimmer 18.10.2015, 21:55
18.

Zitat von caracho!
Genau, super, das ist mal eine wertvolle Anleitung. Weil´s nicht reicht, absolut keine Kontrolle zu haben, wer bei WhatsApp meine Konversationen wie lange zu lesen kriegt, sichere ich die in der Cloud des nächsten US Datenverkäufers....dann hat die NSA ein Backup, wenn sie die bei WhatsApp verlieren.
SPON erweckt m. E. schon seit langem den Eindruck
ein Marketing-Instrument Googles zu sein. Ich würde gerne einmal unabhängigen Einblick in die "Recherchen" mancher SPON-Autoren nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seb.mazur@googlemail.com 18.10.2015, 22:14
19.

Zitat von Innoruuk
Die WhatsApp Alternative "Telegram" synchronisiert sich automatisch über den Server. Weiterer Vorteil: Man kann Telegram auf verschiedenen Geräten benutzen. Man schreibt einen Satz auf dem Handy, setzt sich an den PC und schriebt dort weiter... oder anders herum. Der einzige Nachteil von Telegram ist: es gibt "nur" ca 75 Millionen Nutzer (WhatsApp ca 700 Mio). Aber die Tendenz geht steil nach oben. Für mich eindeutig das bessere WhatsApp... vor allem wird es nicht mit Facebook/NSA synchronisiert.
sehr richtig! ich bin auch voll zufrieden mit der app.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3