Forum: Netzwelt
Wichtige Einstellungen für neue Geräte: Zehn Tipps für Android-Anfänger
SPIEGEL ONLINE

Unterm Tannenbaum lag ein neues Android-Smartphone? Dann gibt es ein paar Dinge zu erledigen. Matthias Kremp erklärt, welche Einstellungen er an neuen Handys zuerst ändert.

Seite 7 von 7
Lassehoffe 26.12.2018, 20:48
60.

Zitat von Vorzeichen
Sie tragen Ihr Telefon zu Freunden, weil weder Ihre Frau noch Sie einen Mac bedienen können? Ich übertrage ständig Dateien von Androids auf Macs. Das ist eine Sache von einem Klick. Aber Sie schreiben es ja selbst: iTunes ist gar nicht proprietär, sondern eben das, was Sie beherrschen. Lol, in der Tat.
Ich hoffe, Sie reden nicht von so Krankheiten wie Smart Switch oder Kies... das ist noch schlimmer als Windows.... und purer Zufall, ob das Samsung erkannt wird oder nicht. Nicht zu vergessen die tausend Ordner, die dabei entstehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenHammerbeck 26.12.2018, 21:13
61. Unsinnige Tipps

Hoffentlich liest den Unsinn keiner! Wer etwas Sachverstand hat, weiss es besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 26.12.2018, 21:46
62.

Zitat von ThomasS79
Gute Tipps! Als ich letztens ein Android meiner Mutter in der Hand hatte, hätte mir dieser Beitrag sehr geholfen! Alleine die Masse vorinstallierten Apps, Werbung und vorzunehmender Einstellungen bestätigen mich, dass es gut ist, kein Android mehr zu nutzen! Da kann man von mir aus auch auf Apple schimpfen wie man will, mindestens die Hälfte dieser Einstellungen sind bei Apple obsolet oder schon so voreingestellt.
Das ist eben das, was Apple-Nutzer eben nicht verstehen: Vorinstallierte Apps sind kein Problem von Android, sondern der jeweiligen Hersteller. Dann eben ein Gerät von Google selbst, Nokia, Motorola oder anderen nehmen, die ein gar nicht oder fast unverändertes Android ausliefern. Oder eben auf Geräte mit Android One zurückgreifen.

Wüsste man aber, wenn man sich mit der Materie beschäftigt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 26.12.2018, 21:48
63.

Zitat von akkrt
und ich muss sagen android ist eine Zumutung. Ständig doppelt und dreifach vorinstallierte apps die sich um meinen Kalender kloppen. Nach Neustart des handy der hinweis auf eine SMS von vor einem halben jahr die ich noch nicht laß. Dürftige Optik. Am Ende will mir dann Google, Samsung und die Telekom irgendwelche app reminderr schicken oder apps aktualisieren die ich nie benutze. Das einzige was ich bei android gut finde ist das eingebaute UKW Radio weil es in Deutschlands Null-G funklöchern noch musikalische Unterhaltung erlaubt.
Einfach zu einem Hersteller greifen, der ein unverändertes Android anbietet. Im Gegensatz zu iOS habe ich hier die Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 26.12.2018, 21:53
64.

Zitat von winfield06
die hier natürlich den nicht falschen Tipp bezüglich rooten geben sei natürlich auf gesagt, ein neues Gerät innerhalb der Gewährleistungszeit zu rooten bzw. Custom Rom aufzuspielen ist sehr riskant. Erstens bekommt das der normale durchschnittliche User gar nicht so ohne weiteres hin und die Gewährleistung ist ebenfalls flöten.
Warum erzählen Sie solch einen Blödsinn? Die Garantie wäre davon betroffen, da diese freiwillig ist, die Gewährleistung nicht unbedingt. Wenn der USB-Anschluss bei normaler Nutzung nicht mehr funktioniert, wird sich der Hersteller nicht mit Root rausreden können. Wenn der Prozessor jedoch durchgeschmort ist wird es schwieriger.

Da gibt es genügend richterliche Entscheidungen drüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 26.12.2018, 21:54
65.

Zitat von Lassehoffe
...bin ich heilfroh, das Original zu besitzen. Ich flippe schon aus, wenn ich meiner Frau bei Android helfen soll - intuitiv ist da nichts.
Seltsam, das sage ich bei meinem iPad Air auch immer. Wer von uns hat nun recht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vorzeichen 26.12.2018, 22:21
66. Kies? Ohje ...

Zitat von Lassehoffe
Ich hoffe, Sie reden nicht von so Krankheiten wie Smart Switch oder Kies... das ist noch schlimmer als Windows.... und purer Zufall, ob das Samsung erkannt wird oder nicht. Nicht zu vergessen die tausend Ordner, die dabei entstehen...
Ich spreche von Android im Allgemeinen und von mindestens drei Übertragungswegen, die es alle sehr viel länger gibt als Smartphones. Allerdings müssen Sie für deren Nutzung ein Betriebssystem bedienen können (egal welches, es ist immer dasselbe Prozedere).
Mir ist egal, wie Sie das machen, aber erzählen Sie doch bitte keine Unwahrheiten, nur weil Sie sich nicht auskennen. Das geht einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 27.12.2018, 05:25
67. Ist wahrscheinlich fuer die Katz

Es ist ein Unterschied ob Google (oder wer) durch das GPS auf 5 m genau lokalisiert wo ich bin, oder ob irgendwer weiss in welchem Gebiet ich mich befinde (Wifi, Funkzelle).

Google hat das Betriebssystem, den Browser, die Messages, Youtube, durch das Einloggen all Kontakte, die Kalenderdaten, eh schon fast alles ... und nun kommen noch mehr Details hinzu, wie etwa die Banking App.

Es ist wahrscheinlich eh für die Katz aber ich will nicht das ein Großkonzern das alles besitzt. Obwohl ich da auch kein Freund bin aber Apple's oder Microsoft's Hauptbusiness ist der Handel mit Hardware bzw. Software. Der Sinn von Google ist Macht durch Daten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lassehoffe 27.12.2018, 07:22
68. @vorzeichen

Die Wette nehme ich an ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 27.12.2018, 14:27
69. Warum?

Zitat von herrschläfer
Wer WP als Betriebssystem für ein eigenes Handy auch nur in Erwägung zieht oder "nutzt" sollte sehr vorsichtig sein mit Kritik an Rezensenten. Schnell gibt man sich selbst der Lächerlichkeit preis.
Windows Phone ist ein sehr gutes Betriebssystem fürs Smartphone. Es ist leicht zu bedienen und übersichtlich.
Bei mir läuft es auf einem HP Elite X3.
Auf meinem Android Phone habe ich mittlerweile einen Launcher installiert, der Windows Phone nachbildet.
Inwieweit man sich damit der Lächerlichkeit preisgeben sollte, erschließt sich mir nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7