Forum: Netzwelt
Widerstand zwecklos: Firefox bekommt Video-Kopierschutz
DPA

Ein umstrittener neuer Web-Standard sieht einen Kopierschutz für Multimedia-Inhalte vor. Eigentlich verträgt sich die Technik nicht mit dem offenen Firefox - eingeführt wird sie nun trotzdem.

Seite 7 von 7
Benjaminblume 18.05.2014, 10:16
60.

Zitat von Untertan 2.0
Na und? Wenn was im Fernsehen läuft kann ichs auch aufnehmen und weitergeben. Sehe auch nicht, was diese Schutzmaßnahmen bringen sollen, zur Not mache ich Screen-Capturing und kompiliere das Video eben neu.
Interessant diese Meinung, was auf meinen Rechner ist gehört mir :) was da wohl der Staat dazu sagt wenn du da geklaute Filme hast??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjaminblume 18.05.2014, 10:23
61. Mozilla war mal besser

Zitat von alex300
Die guten on-screen Recorder erkennen automatisch den Videobereich auf dem Screen und schneiden munter mit. Direkt von der Grafikkarte. Das ganze ist wirklich nur Gängelung des Benutzers.
ich denke mal das Mozilla sowieso mal besser war, ich nutze den Browser schon eine Weile, aber seit den neusten Update geht manches nicht mehr richtig wie zb Favoriten setzten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 18.05.2014, 11:05
62.

Zitat von Benjaminblume
Interessant diese Meinung, was auf meinen Rechner ist gehört mir :) was da wohl der Staat dazu sagt wenn du da geklaute Filme hast??
Sie haben ja das GVU-Vokabular gut verinnerlicht. Filme klauen kann man nur im Laden. Schlimmstenfalls kann eine unauthorisierte Kopie angefertigt werden. Und die ist legal, solange nicht aus offensichtlich rechtswidrigen Quellen erfolgt (was ein Internetnutzer nicht beurteilen kann und muss), und nicht weiterverteilt wird.
Wenn er Filme auf seinem Rechner hat, dann hat er de facto erstmal nur Privatkopien. Und die erlaubt nicht nur das Urheberrechtsschutzgesetz, sondern auch der BGH (sogar mit Weiterverteilung an 7 Personen).
Und der Staat kann gar nichts dazu sagen, da er keinerlei Recht hat private Computer auszuschnüffeln.
Dieses Gefühl für Privatsphäre mag zwar im NSA-Desaster bei vielen leider verlorengegangen zu sein. Doch in Rechtsstaaten, die sich den Menschenrechten verpflichtet fühlen, gibt es das Recht auf Privatsphäre weiterhin, auch wenn einige aufgrund fehlender Reflektion des Themenkomplexes gerne freiwillig darauf verzichten würden - bis es zu spät ist und das Jammern einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Behaglichkeit 19.05.2014, 03:03
63. Syphilis, Pest und Cholera

Zitat von sysop
Ein umstrittener neuer Web-Standard sieht einen Kopierschutz für Multimedia-Inhalte vor. Eigentlich verträgt sich die Technik nicht mit dem offenen Firefox - eingeführt wird sie nun trotzdem.
Der Autor des Artikels zitiert indirekt und allen Ernstes ohne zu hinterfragen:

Der Erfolg von Videodiensten habe jedoch gezeigt, dass auch Mozillas Firefox die Technik im Interesse der Anwender anbieten müsse.

Da wird der liebgewonnene, verunklarende Sprachgebrauch der Content-Industrie unreflektiert übernommen. Man darf doch annehmen, daß ein Stream-Ripping auch in Firefox verhindert werden soll. Will der Anwender das? Nee. Also:

Anwender und Anbieter bzw. deren Interessen sind auseinander halten!

Vielleicht wird es Hacks für den Firefox geben; Trojaner gibt es dann freilich gratis dazu ...

Es ist eine Pest!


P.S.: Raubkopieren ist Bürgerpflicht! Schon die Zahlen in unserem Kopf sind Raubkopien ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Behaglichkeit 19.05.2014, 03:20
64. DRM und Streaming

Zitat von sunhaq
Wieso hilft es nur den Kopierschutzentwicklern, wenn illegale Inhalte nur noch von den üblichen Abzockerseiten in teilweise mit Trojanern verseuchten Downloads erhältlich sind. Und nicht einfach mal so vom vertrauenswürdigen Nachbarn kopiert wurden, wie das zu VHS-Zeiten noch vollkommen normal war? Wer glaubt, dass DRM 100% sicher sein muss, versteht vermutlich nicht, dass normale User in der Regel wenig Lust haben, sich in den dunklen Ecken des Internet, wo Abzocke und Betrug normal sind, herum zutreiben. Der normale Benutzer geht ja auch lieber zum Arzt, als sich Valium vom Junkie am Bahnhof zu kaufen und dabei u.U. auch noch überfallen zu werden.
Genauso ist es.

Nur verstehe ich nicht: Welchen Unterscheid macht es für den Streaming-Anbieter ob ich das Material auf meiner Platte habe und es ein zweites Mal offline anschaue oder ein weiteres Mal online? Klar: Werbung, Besuche auf der Seite usw. Nur bitte möge man das in diesem Zusammenhange auch sagen. Was ist mit Inhalten, auf die man später zeigen möchte, die aber zu dem späteren Zeitpunkt vom Anbieter verleugnet werden, d.h. nicht mehr verfügbar sind? Das passiert z.B. sehr gerne im Bereich der Berichtserstattung. Im Übrigen: Media-Inhalte kann man mit einem digitalen Wasserzeichen versehen. Technisch sollte es sogar möglich sein, IP und Date-Stamp und Copyright on the Fly, also beim Abruf durch einen User, einzuarbeiten.

Mir ist DRM zutiefst verhaßt! Ich bin lieber Jäger als Bezahl-Freiwild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Behaglichkeit 19.05.2014, 03:57
65. Bezahl-Account

Zitat von GrinderFX
... Die Zahlungen für einen Premiumaccount sind so minimal. ...
1.) Das stimmt in dieser Allgemeinheit nicht. Ein Bezahl-Account kostert was. Premium mehr als ein 0815-Internetzugang. Das ist jedenfalls meine Beobachtung.

2.) Wieviele Bezahl-Accounts müßte man sich zulegen? Tausende! Witzigerweise gilt das gerade in der Raubkopierszene ...
Als User halte ich mich stur an die Regel: Gehe jedem Bezahl-Account tunlichst aus dem Wege!

Zitat von GrinderFX
... Schon alleine die Torrent erwähnen zeigen wie wenig Ahnung die Leute haben. Torrents werden doch schon seit 5+ Jahren kaum noch benutzt und wenn dann auch nur im russischen Bereich. ...
Kann ich bestätigen.
Zitat von GrinderFX
Besonders in Deutschland hat man es doch schwer. Das Fernsehen ist so ziemlich das schlechteste was mir in der Welt unterkommt. Ich bin viel rumgereist und habe mittlerweile in sehr vielen Ländern das Fernsehprogramm gesehen und da schneidet das deutsche echt um längen am schlechtesten ab. Selbst in Armutsländern ist das Programm besser.
Leider fehlt mir Ihre Vergleichsmöglichkeit. Lediglich in Bezug auf Nordamerika kann ich sagen, daß die ständigen unvermittelten Werbe-Unterbrechungen das TV praktisch unzumutbar machen. Das kann man neuerdings auch in Dtl. bei den öffentlichen-rechtlichen Sendeanstalten im Nachmittagsprogramm beobachten. Oh, wie ich mich als Gebührendepp freue! Ok, die Nachmittagsprogramme taugen eh nur zur Abschreckung; kein echter Schaden also.

Zitat von GrinderFX
... Und dann sind die meisten legalen Streamingdienste, sofern sie denn überhaupt in Deutschland angeboten werden, oft schlecht oder bieten nur einen Bruchteil des in anderen Ländern erhältlichen Contents. ...
Auch das kann ich im Vergleich nicht beurteilen. Das Problem, daß ich bei Bezahl-Accounts bei Streaming-Angeboten grundsätzlich sehe, ist, daß man eine Katze im Sack kauft. Und dafür ist dergleichen m.E. entschieden zu teuer. Zumahl man auch noch ein Vertrags-Management am Hacken hat, das man betriebswirtschaftlich auch als Kosten einzusetzen hat gemäß der Faustregel: Das was man netto pro Stunde im Job verdient x Zeitaufwand in Stunden für das Abheften der Rechnungen, daß Wegsortieren der Spam-Mails und für die Kündigung ( mitsamt der Führung eines Kündigungs-Kalenders: Wann kann welcher Vertrag gehimmelt werden? ) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrBio 19.05.2014, 10:09
66. keine Titel

Zitat von Emil Peisker
Ich kaufe nur Papierbücher. Lesen beinhaltet auch die Haptik des Buches, blättern und zuklappen. E-Books und Reader sind völlig kalt. Die das benutzen kaufen auch aufblasbare Sexpartner. Die kann man dann auch kleinverpackt auf 30x30x10cm mit in den Urlaub nehmen, die widersprechen nicht und können immer. Ich leben und bevorzuge deshalb etwas Lebendiges.
Genau aus dem Grund, kaufe auch ich nur Papierbücher. Oder DVDs etc. Allerdings wäre es schon schön, in den Urlaub oder wenn ich im Zug auf Dienstreise bin, nen ebook reader mitzunehmen, da das dann Gepäck und Gewicht spart. Aber da die Situation so ist, wie sie im Moment ist, hab ich es bisher vermieden, mir ebooks und nen reader zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7