Forum: Netzwelt
Wie schützt man sich vor Datensammlern?

Google sammelt mehr Daten über Internetnutzer als jedes andere Unternehmen. Ab sofort werden Suchergebnisse sogar "personalisiert", wenn man dem weder zugestimmt noch sich eingeloggt hat. Cookies, Surfprotokolle, Flash-Dateien - mit welchen Werkzeugen und Erweiterungen schützen Sie sich im Web vor Datensammlern?

Seite 1 von 25
tapuzim 07.12.2009, 15:58
1.

Zitat von sysop
Google sammelt mehr Daten über Internetnutzer als jedes andere Unternehmen. Ab sofort werden Suchergebnisse sogar "personalisiert", wenn man dem weder zugestimmt noch sich eingeloggt hat. Cookies, Surfprotokolle, Flash-Dateien - mit welchen Werkzeugen und Erweiterungen schützen Sie sich im Web vor Datensammlern?
1. Zugang zum Internet über OpenDNS.
2. Restriktive Firewall
3. Antivirus
4. Private Browsing
5. Keine persönlichen Daten in's Internet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schniggeldi 07.12.2009, 16:38
2.

Zitat von tapuzim
1. Zugang zum Internet über OpenDNS. 2. Restriktive Firewall 3. Antivirus 4. Private Browsing 5. Keine persönlichen Daten in's Internet
Alles gut - und nur so lange sinnvoll, wie man nicht gleichzeitig munter mit einer Rabattkarte (Happydigits, Payback und wie sie alle heißen) einkauft. Somit leider für Millionen von Menschen unwichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m*sh 07.12.2009, 16:48
3. Um Himmesl willen

Zitat von schniggeldi
Alles gut - und nur so lange sinnvoll, wie man nicht gleichzeitig munter mit einer Rabattkarte (Happydigits, Payback und wie sie alle heißen) einkauft. Somit leider für Millionen von Menschen unwichtig.
Nein, man sollte gar nichts im Internet kaufen. Informieren ja, aber nix kaufen.

Und statt google einfach scroogle.org verwenden.
Da hat man die gleichen Sucheregbnisse wie bei google hinterlaesst mit seiner Anfrage aber keine Spur dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m*sh 07.12.2009, 16:52
4. bloede Frage

Zitat von tapuzim
1. Zugang zum Internet über OpenDNS. 2. Restriktive Firewall 3. Antivirus 4. Private Browsing 5. Keine persönlichen Daten in's Internet
Bloede Frage: Was hat OpenDNS mit der Datensammelwut von google zu tun oder gar mit dem vermeiden personalisierter Werbung?
Was hat eine restriktive Firewall mit der Datensammelwut von google zu tun oder gar mit dem vermeiden personalisierter Werbung?
Die gleiche Frage stellt sich fuer Punkt #3.
Was genau soll private Browsing sein?
Und Punkt 5 sollte fuer internetnutzer selbstverstaendlich sein, hat aber auch nix mit google zu tun. Denn die Speichern ja Suchanfrage und IP (wenn man cookies abgeschaltet hat) und das tun sie auch in allen Faellen von 1-5, die du hier angegeben hast.

Am besten: google nicht benutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnutz 07.12.2009, 17:02
5. Die Antwort ist einfach ...

Zitat von sysop
Google sammelt mehr Daten über Internetnutzer als jedes andere Unternehmen. Ab sofort werden Suchergebnisse sogar "personalisiert", wenn man dem weder zugestimmt noch sich eingeloggt hat. Cookies, Surfprotokolle, Flash-Dateien - mit welchen Werkzeugen und Erweiterungen schützen Sie sich im Web vor Datensammlern?
Ein Satz statt 8 Seiten Tipps hätte auch gereicht:
Google (Google Suchmaschine, GMail, Earth etc.pp.)
einfach nicht nutzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colorful 07.12.2009, 17:24
6. Einstellungsache

Ich schütz mich gar nicht. Ich mag es, wenn die Suchmaschine mir Vorschläge gemäß meinem Profil unterbreitet.
Das spart mir eine Menge Zeit und ich bekomme für mich interessante Angebote.
Ich bin dank Google selbst in der Lage, Anbieter kritisch zu hinterfragen und zudem kann ich meinen SPAM-Filter pflegen.

Wenn ich das alles nicht will, dann würde ich mich nicht im Internet bewegen, keine Onlineaktivitäten.
Außerdem:
- keine Bestellungen bei Versandhändlern, weder per Post noch per Telefon
- keine Zeitschriftenabbos,
- keine Kreditkarte
- keine Euroscheckkarte
- Handy nur mit Prepaid ohne Angaben zur Person betreiben
- Robinsonliste fürs Telefon, oder am besten abmelden.
- Türschild abmontieren oder nur Nachnamen.
- Keine GEZ anmelden beim Umzug
- Vorsicht mit Angaben bei Behörden.
- keine Freunde

Hab ich was vergessen?
Egal, letztlich bin ich dafür verantwortlich, was ich von mir Preis gebe.
Veilleicht sollte man nicht so zimperlich sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beckedorf 07.12.2009, 17:30
7. Frage: Wen stört's?

Ich lese hier immer über Sammelwut, Datenklau, Missbrauch von privaten Daten, usw. Nun wundere ich mich, ob ich vielleicht der Einzige bin den das überhaupt nicht die Bohne interessiert. Und zwar aus folgenden Gründen:
1. Ich fänds toll wenn Google dafür sorgen würde, dass ich nur noch die Werbung zu sehen bekomme die mich interessiert, bzw. zu mir passt.
2. Wenn ich irgendwelche Seiten besuchen will die nicht im Verlauf oder sonstwie angeziegt werden sollen dann öffne ich einfach ein Inkognito-Fenster (ja, schlimm, ich surfe auch noch mit Google-Chrome...oh mein Gott...) und meine nicht vorhandene Tochter kann auh nicht rausfinden was ich ihr zum Geburtstag bestellt habe (bzw. meine Freundin kann nicht sehen auf welchen Pornoseiten ich mich rumtreibe - das ist hier nämlich zu fast 100 Prozent das ECHTE Problem)
3. Durch die "Personalisierung" von so vielen Millionen Individuen entsteht letzlich trotzdem keine Aufhebung der Intimsphäre. Dafür sind es einfach zu viele User. Jeder Psychologe, Marketingexperte oder Statistiker weiß, dass mit den Daten eines einzelnen sowieso nichts anzufangen ist, ganz abgesehen davon, dass diese sowieso keine Verwendung finden.
Insofern kann ich die ganze Aufregung um Big Brother nicht so richtig verstehen.
Aber löscht ruhig alle Eure Cookies, verwischt Eure Spuren, formatiert Eure Festplatten oder was weiß ich. Nur nicht Aufregen wenn man dann als männlicher User auch mal Werbung für Damenbinden zu Gesicht beommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m*sh 07.12.2009, 17:51
8. Mit Verlaub

Zitat von beckedorf
Ich lese hier immer über Sammelwut, Datenklau, Missbrauch von privaten Daten, usw. Nun wundere ich mich, ob ich vielleicht der Einzige bin den das überhaupt nicht die Bohne interessiert. Und zwar aus folgenden Gründen: [...]

Okay, du hast Deine Meinung kundgetan und obwohl ich sie nicht teile, kann ich das akzeptieren.
aber was haeltst Du von folgendem Einwand:

Du bist bei Tante Klara zu Besuch und willst Ihr mit irgendwas helfen. Dazu brauchst Du ein paar Infos aus dem Internet. Nun gehst Du an ihren Rechner gibst bei Google die fraglichen Suchbegriffe ein und bekommst .... NICHTS. Zumindest nix was Dir weiterhilft. Weil Tante Klara naemlich ein voellig anderes Suchverhalten hat als Du.

Das gleiche Phaenomen ergibt sich am Telephon, wenn man jemandem sagt, 'keine Ahnung wie die URL genau heisst, aber such doch einfach bei google nach <eins> <zwei> <drei>', dann isses der erste oder zweite Treffer.

Das funktioniert dann nicht mehr.

Zitat von beckedorf
... und meine nicht vorhandene Tochter kann auh nicht rausfinden was ich ihr zum Geburtstag bestellt habe (bzw. meine Freundin kann nicht sehen auf welchen Pornoseiten ich mich rumtreibe - das ist hier nämlich zu fast 100 Prozent das ECHTE Problem)
Mit Verlaub, es gibt die Moeglichkeit mehrere User anzulegen - sogar bei Win.

Zitat von beckedorf
Verwischt Eure Spuren, formatiert Eure Festplatten oder was weiß ich. Nur nicht Aufregen wenn man dann als männlicher User auch mal Werbung für Damenbinden zu Gesicht beommt.
Ich will ueberhaupt keine Werbung sehen. Und bei 99% der Webseiten funktioniert das auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m*sh 07.12.2009, 17:56
9. Zimperlich?

Zitat von Colorful
Veilleicht sollte man nicht so zimperlich sein....
Doch man sollte so zimperlich sein. Von den zehn Vorschlaegen, die Du gemacht hast halte ich mich an neun (plus noch einige weitere).
Wieso man keine Freunde haben sollte verstehe ich aber ehrlich gesagt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25