Forum: Netzwelt
WikiLeaks-Unterstützer: US-Justizministerium verlangt Zugriff auf Twitter-Daten

Online-Durchsuchung per Geheimverfahren: Ein US-Gericht hat angeordnet, dass Twitter dem Justizministerium sämtliche Benutzerdaten von prominenten WikiLeaks-Unterstützern geben muss. Betroffene erfahren erst jetzt von der Entscheidung - sie haben zehn Tage zur Gegenwehr.

Seite 5 von 86
Walter Sobchak 08.01.2011, 12:40
40. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Ich haette jetzt gedacht, dass einer der 26 US Geheimdienste diese Daten sowieso schon hat. Also entweder die haben untereinander (mal wieder) ein Kommunikationsproblem, oder die sind in Wirklichkeit doch so stuemperhaft wie in "Burn After Reading" gezeigt. Es jedoch beruhigend, dass sie offenbar immer noch die Hilfe Dritter in Anspruch nehmen muessen. Mit VPN und Verschluesselung sollte man also gut gewappnet sein gegen die Handlanger des US-Faschismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rickrolled 08.01.2011, 12:40
41. Nazimethoden

Einschüchterung und Verletzung der Privatspähre, indem man mit einem lustigen Kunstgriff aka "das Bundesgericht ist zuständig, weil es selbst als Kläger auftritt", Grundrechte außer Kraft setzt, gab es schon mal 1933.
Später werden die Störenfriede als Exempel für das, was einem passiert, wenn man sich gegen die Ordnung stellt, eingeknastet und das schlägt natürlich Wellen.
Ehrlich gesagt muss man sich schon überlegen, was man in einem Forum wie diesem postet, da die Information, peripher jedenfalls, über google erlangbar ist. Wer weiß schon, was sich in zehn Jahren Facebooknutzung an Material ansammeln kann, was später in irgendeinem, aus dem Zusammenhang gerissenen Kontext, gegen einen verwendet werden kann?
Schüchtern die USA auf der einen Seite doch solche Leute, die für Aufklärung sorgen, ein, will Obama auf der anderen Seite doch das Internet komplett verwanzen (siehe http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...719843,00.html)
Das mag radikal klingen, doch in meinen Augen ist das nichts als Faschismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slider 08.01.2011, 12:42
42. Fein beobachtet

Zitat von sysiphos
Es reicht in der tat sehr wenig um in den Fokus der Staatsschützer zu geraten. Ein kritischer Satz zum Falschen Zeitpunkt und schon ist man Verdächtig und die Maschinerie springt an. Die Mitläufer und Schreibtischtäter sind nach wie vor in der Mehrheit und machen damit Karriere. Assange mag vielleicht unangemessen Paranoid sein, dass heißt aber leider nicht das die Leute die seine Paranoia Wirklichkeit werden lassen nicht bereitstehen.
Die Leute werden dadurch paranoid, psychotisch, psychopatisch usw. Das sind erstmal die Adjektive. Dann geht es zum Subjekt. Die einen werden die Ruhiggestellten, Patienten oder andere Terroristen. Man muß sich nicht über die Auswirkungen eines pathologischen Staatsschutzes nicht wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrivato 08.01.2011, 12:43
43. Welche Mittel bleiben jetzt noch den Bürgern, um Recht und Demokratie zu verteidigen?

Die Regierung der USA ist in einem erschreckenden Masse dabei, die Rechte und Freiheiten, die den Menschen durch die Erklärung der Menschenrechte zugesichert wurden, abzuschaffen. S. zum Beispiel u.a.:

Art. 19

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Art. 28
Jeder hat Anspruch auf eine soziale und internationale Ordnung, in der die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten voll verwirklicht werden können.

Art. 30

Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, dass sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.


Wenn die Vorgehensweisen der US-Regierung kein Grund für den Rücktritt und die Bestrafung der gesamten US-Regierung sind, dann sind Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nur noch leere Worthülsen, mit denen man die Bürger täuscht und belügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienkritiker 08.01.2011, 12:43
44. .

Dieser dumme, an McCarthy erinnernde Aktionismus, treibt letztendlich nur den Hype um Assange weiter an. Die Amis lassen so etwas wie Gelassenheit absolut vermissen, die hochgelobte Freiheit wird dadurch nach und nach beerdigt...schade;(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isp 08.01.2011, 12:43
45. Jaja

Zitat von juliapearl
I personally watched a movie on wikileaks a few days ago ...
Oh you did.
Next time you go online or send email, you may be on a special record.

Next time at the airport security a red light will go on.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astaubach 08.01.2011, 12:44
46. Die Maske fällt

Diese Auswirkungen hätten sich die Organisatoren des 11. Septembers sicher nicht träumen lassen:

Der selbsternannte Weltpolizist wird innerhalb von 10 Jahren weltweit mehr und mehr als Mischung aus Oberverbrecher und Witzfigur erkannt, mit dem keiner mehr was zu tun haben möchte.

In Zukunft dürften sich immer mehr Leute fragen, ob Russen und Chinesen wirklich die schlechteren Freunde sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G. Klatmann 08.01.2011, 12:46
47. Ddr

Zitat von kaiserjohannes
Mit dieser Einstellung sind sie praktisch prädestiniert im Sicherheitsapparat Karriere zu machen. Heidrich, Berija und Hoover lassen grüßen.
Ich habe selber miterlebt, wie die Untergrabung der Staatsgewalt von staatsfeindlichen Elementen durchgeführt wurde und schließlich zum Zusammenbruch der DDR führte. Ich wünsche keinem Staat, dass ihm so etwas auch passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserjohannes 08.01.2011, 12:47
48. Eisenhower sagte:

"Wir in den Regierungsräten müssen uns vor unbefugtem Einfluß -- beabsichtigt oder unbeabsichtigt -- durch den Militär-Industrie-Komplex schützen. Das Potential für die katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird weiterhin bestehen. Wir dürfen es nie zulassen, daß die Macht dieser Kombination unsere Freiheiten oder unsere demokratischen Prozesse gefährdet. Wir sollten nichts als gegeben hinnehmen. Nur wachsame und informierte Bürger können das angemessene Vernetzen der gigantischen industriellen und militärischen Verteidungsmaschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Zielen erzwingen, so dass Sicherheit und Freiheit zusammen wachsen und gedeihen können

Weitsichtig da auf die heutige amerikanische Regierung zutreffend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flowpower22 08.01.2011, 12:50
49. ,,

Zitat von sysop
Online-Durchsuchung per Geheimverfahren: Ein US-Gericht hat angeordnet, dass Twitter dem Justizministerium sämtliche Benutzerdaten von prominenten WikiLeaks-Unterstützern*geben muss. Betroffene erfahren erst jetzt von der Entscheidung - sie haben zehn Tage zur Gegenwehr.

Es ist schon bemerkenswert, dass die so genannten Demokraten zurzeit die Regierung der USÁ stellen. Was kann man dann erst von den Republikanern erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 86