Forum: Netzwelt
Wikipedia-Jahrestreffen: Mitmach-Lexikon laufen die Freiwilligen davon

Der Gründer der Wikipedia, Jimmy Wales, ist besorgt: Dem Lexikon kommen Autoren abhanden, komplizierte Regeln machen es Neueinsteigern schwer. Auf einem Treffen von Wikipedia-Anhängern in Israel sollen Lösungen diskutiert werden.

Seite 1 von 12
chagall1985 05.08.2011, 11:32
1. WIKI ist der amerikanische Kongress

Im Grunde sind da zu viele Extremisten unterwegs.
Im Besonderen diejenigen die nichts anderes machen als die relevanz Kriterien zu studieren und die arbeit anderer Bewerten bzw. zerstören.

Kein halbwegs gebildeter Mensch kann lust dazu haben, sich durch dieses willkürliche Sammelsurium von Regeln und Definitionen durch zu wühlen.

Diese Debatte geht allerdings auch schon seit Jahren und in Deutschland hat sich sicherlich nicht die Mehrheit der Wikinutzer durchgesetzt. Hier herscht eine Autokratie einer kleinen Elite die sich eine Deutungshoheit zugeschanzt haben und diese verbissen verteidigen.
Grösstes Problem der Wiki ist daher folgendes:
Hier geht es für neue Autoren nicht mehr darum wissen aufzubereiten sondern in einem Machtkampf zu überleben.

Wer hat dazu Lust? Gehe Ich in die Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerS 05.08.2011, 11:36
2. Regeln

Die Zahl der Beiträge zählt, egal was. Wer also 1000 Beiträge löscht steigt auf. Wer einen noch so langen oder guten Beitrag schreibt ist der Depp dem alle in seinen Text pfuschen.
Die Wikipeder verteidigen Speicherplatz als hätte er die Preise von vor 20 Jahren.

Das Streben nach Verstaubtheit kann ich mir nur mit einem Minderwertigkeitskomplex gegenüber gedruckten Enzyklopädien erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kessel 05.08.2011, 11:36
3. .

Ich habe bisher nie verstanden, warum man Artikel mangels Relevanz löschen sollte?

Es gibt doch für nahezu jegliches Thema eine Relvanz, selbst für sowas wie "Liebesleben der Spatzen im August", sofern da irgendwas besonderes passiert (zb 0,01% der Spatzen legen nochmal Eier oder sowas)...

Interessiert wahrscheinlich wie das Beispiel im Artikel so gut wie niemanden, aber so ein Artikel wird ja auch nicht unaktuell, sobald er einmal geschrieben ist.
Ich nutze mittlerweile vor allen Dingen die englische Wikipedia, einfach weil sie umfangreicher ist und es da (scheinbar) weniger Ärger mit irgendwelchen WantAbe-Relevanz-Bürokraten gibt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 05.08.2011, 11:41
4. Relevanz

Die wilden Zeiten sind vorbei - Leider.

Schön das heute darüber geurteilt wird, was in Zukunft relevant ist und was nicht. Welche Relevanz der Papst der Erkenntnis, dass die Erde keine Scheibe ist, zugemessen hat wissen wir...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.munske 05.08.2011, 11:51
5. Der Blick hinter die Kulissen

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikiped...l.C3.B6scht.29

Der Löschantragssteller kritisiert, dass es keine Belege gibt. Damit hat er recht, der Artikel war komplett unbelegt. Die hier genannten Presse-Reaktionen waren nicht dargestellt.

Wer ihn bei Wikipedia wieder haben möchte, kann sich übrigens an die Löschprüfung wenden (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:LP). Die Suche nach "Junge Figurative" goslar bzw. "Junge Figurative" München bringt aus den Künstlerwebseiten mit Nennung kaum Ergebnisse. Woher stammt der Satz: "Den Maler ging es darum, eine neue Malerei zu präsentieren, die sich figurativ gab und gleichzeitig mit dem Spektrum beider Formen spielte beziehungsweise versuchte, zu überwinden."?

Das sind alles Qualitätsprobleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich_bins 05.08.2011, 11:53
6. Schreibfehler

Ich hatte mir früher die Mühe gemacht, beim Lesen zufällig entdeckte Schreibfehler zu korrigieren. Nachdem ich aber festgestellt hatte, dass die ursprüngliche, fehlerhafte Version wieder hergestellt worden war, habe ich die Lust verloren.

Und aufgrund der vielen von mir entdeckten "mangels Relevanz" gelöschter Artikel (wird ja schön angezeigt, ob ein Artikel noch nie vorhanden war oder ob ein vorhandener Artikel gelöscht wurde), habe ich absolut keine Lust, überhaupt mal einen Artikel anzufangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedEric 05.08.2011, 11:55
7. Relevanz oder Masse

as aberwitzige dabei ist, dass dies nicht Homogen ist. Während jeder Ort, der nur einen offizellen Namen hat aufgenommen wird, und sei es nur ein Fernsehturm, werden die Hürden des im Artikel genannten Kunstbereichs, künstlich hochgehalten.
in einer ziemlich undurchsichtigen Aktion haben wenige User (13!) die Relevanzkriterien im Kunstbereich wesentlich verschärft und in einer Nacht und Nebel Aktion durchgedrückt.

Die Admins aus dem Kunstbereich akten sehr darauf, dass diese in ihrem Sinn eingehalten werden. So werden Entscheidungen in der Löschdiskussion gerne von Kunstadmins vor ablauf der Frist von ihnen selbst in ihren getroffen.
Die im SPON Artikel genannten weiteren Instanzen besteht genau aus einer. Hier wwird eigentlich nur etwas geändert, wenn es sich bei einer Löschung um einen Formfehler oder einer grasen fehlentscheidung handelt.

Letzlich ist Wikipedia eine Seilschaft, die bestimmt, welches Wissen relevant ist und was nicht. Der gemeine User wird von vielen oft als störend empfunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elster2 05.08.2011, 11:56
8. Gegen Titelzwang

Auch die politischen Ideologen verleiden einem das Schreiben. Die Adminstratoren sind ein eingeschworener linker Klüngel, die durchaus ideologisch tätig sind und ihrer Meinung abweichende Artikel gerne überarbeiten oder löschen lasen. Es verwundert natürlich nicht, wenn man sich klarmacht, wer Admin wird. Er muß ausgesprochen viel Zeit haben (also günstigenfalls von Staatsknete leben). Und dazu kommt ein Sendungsbewußtsein, welches man sonst nicht so ausleben kann. Berufstätige Bevölkerung ist bei den Admins deutlich unterrepräsentiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.munske 05.08.2011, 11:58
9. Bürokratie? Nicht auf der anderen Seite!

Zitat von kessel
Ich nutze mittlerweile vor allen Dingen die englische Wikipedia, einfach weil sie umfangreicher ist und es da (scheinbar) weniger Ärger mit irgendwelchen WantAbe-Relevanz-Bürokraten gibt ;)
Die englischsprachigen Löschkandidaten von heute: http://en.wikipedia.org/wiki/Wikiped.../2011_August_5

Die englischen Relevanzkriterien für Wissenschaftler:
http://en.wikipedia.org/wiki/Wikiped...ity_(academics)
Die deutschsprachigen Relevanzkriterien für Wissenschaftler:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikiped...issenschaftler

Die englischen Relevanzkriterien für Musiker: http://en.wikipedia.org/wiki/Wikiped...ability_(music)
Die deutschsprachigen Relevanzkriterien für Musiker: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikiped...nd_Komponisten

"Was Wikipedia nicht ist":
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WWNI (deutsch)
http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:NOT (englisch)

Soviel zur "deutschen" Bürokratie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12