Forum: Netzwelt
Windows-10-Start: Lohnt sich der Umstieg?
Microsoft

Seit diesem Mittwoch können Nutzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf Windows 10 umsteigen. Doch lohnt sich das? Der Überblick.

Seite 31 von 32
Nonvaio01 30.07.2015, 11:29
300. naja die 240er leitung

Zitat von merlin 2
Sie würden allen Ernstes ein System ungepatcht nutzen? Das soll Ihr "Expertentipp" sein? Na na na, mal nicht so vorschnell! Darüber hinaus ist Ihre 240er Leitung eine absolute Ausnahme und zudem ist ein Grundsystem auch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen in 20 Minuten installierbar (schnelle CPU, SSD, ...). Reden wir über realistische Zeiten einer System-Installation, dann sprechen wir bei Win7 (inkl. Patches) von mindestens ein bis zwei Stunden ohne weitere Konfiguration. Und was Win10 anbetrifft, so geht das Upgrade vielleicht in 30 Minuten, aber auch nur dann, wenn man den Tipp nicht beherzigt, vorher ein Backup durchzuführen. Neuerliches Suchen und Finden der wieder an anderen Orten zusammengefaßten bzw. woanders "versteckten" Menüs nicht eingerechnet.
ist evtl in D eine ausnahmen, in den meisten laendern in Europa aber nicht wirklich, egal geht ja nicht um Internet speed.

Ich habe auch nicht gesagt das ein ungepatchtes sytem zu nutzen ein Expertentip ist. Wo steht das?

Es ging daraum das ein forist meinte er braucht ueber 8std um win7 zu installieren, darauf meinte ich das es bei mir nur 20min dauert.


Was das update auf WIn10 angeht, vermischen Sie etwas gewalltig. Es geht darum wie lange das update dauert, und das kann je nach Internet anbindung in 20-40min fertig sein.

Wie lange Ihr back up braucht, hat nichts mit einem update zu tun.

Ich formatiere meinen PC alle 3-6 monate, back up mache ich nicht, was ich behalten will habe ich in meiner cloud (2TB festplatte mit Internet Anschluss).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 30.07.2015, 11:34
301. ganz einfach

Zitat von railerowl
Ich habe, wider besseren Wissens, gestern auf meinem Laptop Windows 10 installiert. Einfach um es zu testen. Ich muss nun, nach den ersten Tests, sagen, dass es ein großer Fehler war! Ich werden diesen Mist keinesfalls auf meinem Desktop PC und dem Laptop meiner Frau installieren. Was mich so aufregt? 1.) Nach der Installation ist das Betriebssystem ein Mischmasch zwischen Windows 7 und Windows 10. 2.) Ich kann weder die Einstellungen öffnen noch die Hilfe. Wenn ich die Hilfe aufrufe, dann wird mir ein Text über AMD gezeigt...? 3.) Ich kann keine Anpassungen bzw. Anzeigeneinstellungen vornehmen, da angeblich kein passendes Programm vorhanden ist. 4.) Es wird immer und immer wieder bei einem Klick aiuf einen Link der MS Browser gestartet obwohl ich Chrome verwenden möchte. Der MS Browser macht sich dann ohne Nachfrage zum Standardbrowser. Danach wird bei jedem Start von Chrome wird wieder gefragt, ob ich Chrome als Standardbrowser verwenden möchte. Das nervt gewaltig! 5.) Man kann die Symbole neben der Uhr nicht auswählen, welche angezeigt werden sollen und welche nicht so wichtig sind. So werden unwichtige Symbole dort gezeigt, wichtige "verschwinden" in der Versenkung. Es gibt noch weitere Macken, die einfach nur nerven. Aber das würde hier zu weit führen. Alles in Allem kann ich nur dringend von der - jetzigen - Installation abraten! Man kann nur abwarten, bis MS die vielen, vielen Macken behoben hat!
was auch immer sie einstellen woollen, einfach in die suchleiste eintippen, geht viel schneller als rumzuclicken.

Sie koennen aber auch auf das win symbol klicken, dort dann einfach auf einstellungen und schon siond sie im obermenue fuer einstellungen.

Wie gesagt eintippen geht schneller, da muessen sie nicht mal das genaue eintippen.

z.b. programme entfernen, einfach programme eintippen und sie bekommen die auswahl.

Beim Browser einfach Chrome wieder als standard anklicken, wenn Sie Chrome starten, dauert 2.5sec.

Sie koennen bei jedem programm welches Sie gestratet haben auf der task leiste einen rechtsklick machen und dann einfach pin to taskbar anclicken, schon isyt ihr symbol immer auf der taskbar, so habe ich das mit programmen gemacht die ich des oefteren brauche, ist super praktisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napu 30.07.2015, 11:52
302. Der Wechsel auf Linux lohnt sich

Meine Devise lautet: So lange bei Windows 7 bleiben, wie irgend möglich. Parallel dazu schon einmal Linux installieren und sich damit anfreunde. Viele Linux-Software gibt es auch für Windows. Z.B. LibreOffice, Thunderbird, Firefox, Gimp usw. Die kann man schon unter Windows 7 installieren und nutzen. Dann fällt der Wechsel auf Linux leicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fait Accompli 30.07.2015, 12:05
303.

Habe gerade ein Clean Install mit meiner Win7 Lizenz gemacht. Es läuft alles perfekt, ich bin sehr zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erschonwieder 30.07.2015, 12:20
304. Warum sind die Menschen so neophob geworden?

Es ist unglaublich wie neophob die Deutschen geworden sind. Alles was mit #Neuland zu tun hat muss ja erst mal grundsätzlich schlecht sein. Wenn es von Microsoft kommt, dann sowieso. Manch ein Forist würde wohl am Liebsten auf seinem Windows 3.11 hocken bleiben wie die Glucke auf dem Ei.
Diese Verlustängste wegen des kostbaren Windows 7, was auf ebay immerhin knappe €25 kostet, sind unbeschreiblich. Die Notwendigkeit ein anderthalb Dekaden altes Office Paket nutzen zu müssen erschließt sich mir auch nicht. Weder im professionellen, noch im privaten Bereich. So lange fährt kaum einer das gleiche Auto.
Nein, erst mal meckern und winseln.
Es war jedem Interessierten über ein halbes Jahr möglich, Windows 10 zu testen und Vorschläge, sowie Verbesserungen einzubringen. Wer von den Meckerern hat dieses Angebot angenommen? Keiner möchte ich wetten. Microsoft hat bei der Entwicklung des Systems so eng mit der Community zusammengearbeitet wie kein anderer Entwickler zuvor.
Herausgekommen ist ein System was ich in puncto Leistung und usability als absolut gelungen bezeichnen möchte.
Was habt ihr dazu beigetragen? In Angststarre habt ihr verweilt um schlussendlich eure Hasstiraden loszutreten, typisch deutsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 30.07.2015, 12:45
305. genau so ist es

Zitat von erschonwieder
Es ist unglaublich wie neophob die Deutschen geworden sind. Alles was mit #Neuland zu tun hat muss ja erst mal grundsätzlich schlecht sein. Wenn es von Microsoft kommt, dann sowieso. Manch ein Forist würde wohl am Liebsten auf seinem Windows 3.11 hocken bleiben wie die Glucke auf dem Ei. Diese Verlustängste wegen des kostbaren Windows 7, was auf ebay immerhin knappe €25 kostet, sind unbeschreiblich. Die Notwendigkeit ein anderthalb Dekaden altes Office Paket nutzen zu müssen erschließt sich mir auch nicht. Weder im professionellen, noch im privaten Bereich. So lange fährt kaum einer das gleiche Auto. Nein, erst mal meckern und winseln. Es war jedem Interessierten über ein halbes Jahr möglich, Windows 10 zu testen und Vorschläge, sowie Verbesserungen einzubringen. Wer von den Meckerern hat dieses Angebot angenommen? Keiner möchte ich wetten. Microsoft hat bei der Entwicklung des Systems so eng mit der Community zusammengearbeitet wie kein anderer Entwickler zuvor. Herausgekommen ist ein System was ich in puncto Leistung und usability als absolut gelungen bezeichnen möchte. Was habt ihr dazu beigetragen? In Angststarre habt ihr verweilt um schlussendlich eure Hasstiraden loszutreten, typisch deutsch.
hab win10 seit Januar, immerw enn ich sagte es ist toll, wurde ich beschuldigt fuer MS zu arbeiten.

Wer meint WIn7 zu behalten nur um dann fuer teures Geld spaeter win10 kaufen zu muessen hat eben selber schuld.

Wer sich eh einen neuen PC kaufen will in den naechsten 3 Jahren braucht nicht updaten da dann alle Win10 haben werden, da sich die wenigsten einen PC selber bauen und nur fertige system kaufen.

WIn10 ist super einfach, gerade die suchfunktion, einfach eintippen was man machen will und fertig, kein rumclicken und suchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 30.07.2015, 12:53
306.

Zitat von erschonwieder
Es ist unglaublich wie neophob die Deutschen geworden sind. Alles was mit #Neuland zu tun hat muss ja erst mal grundsätzlich schlecht sein. Wenn es von Microsoft kommt, dann sowieso. Manch ein Forist würde wohl am Liebsten auf seinem Windows 3.11 hocken bleiben wie die Glucke auf dem Ei. Diese Verlustängste wegen des kostbaren Windows 7, was auf ebay immerhin knappe €25 kostet, sind unbeschreiblich. Die Notwendigkeit ein anderthalb Dekaden altes Office Paket nutzen zu müssen erschließt sich mir auch nicht. Weder im professionellen, noch im privaten Bereich. So lange fährt kaum einer das gleiche Auto. Nein, erst mal meckern und winseln. Es war jedem Interessierten über ein halbes Jahr möglich, Windows 10 zu testen und Vorschläge, sowie Verbesserungen einzubringen. Wer von den Meckerern hat dieses Angebot angenommen? Keiner möchte ich wetten. Microsoft hat bei der Entwicklung des Systems so eng mit der Community zusammengearbeitet wie kein anderer Entwickler zuvor. Herausgekommen ist ein System was ich in puncto Leistung und usability als absolut gelungen bezeichnen möchte. Was habt ihr dazu beigetragen? In Angststarre habt ihr verweilt um schlussendlich eure Hasstiraden loszutreten, typisch deutsch.
Falsch!
Win8 war für viele eine Katastrophe in Bezug auf die Oberfläche. Win8.1 nicht viel besser und das bestärkte die Kritiker in ihrer Haltung bei Win7 zu bleiben. Win10 wird somit kritisch beäugt. Und warum soll sich jemand, der kein Nerd ist, den Streß antun und bei einer Testphase mitmachen, von der ausschließlich Microsoft profitiert? Bekommen die Tester was gezahlt? Nein. Sie dürfen ihre Neugier befriedigen und müssen dafür Feedback liefern. Das war der Deal. Aber das ist für viele doch überhaupt nicht erstrebenswert.
Die meisten zahlen nämlich am Ende für ihr System, genau in dem Moment, wo sie einen neuen Rechner kaufen. Damit macht Microsoft nach eigenen Aussagen ja auch 90% seines Umsatzes. Also nochmal, warum hätte hier jemand mitmachen sollen? Wozu?
Vielmehr sehe ich das Unternehmen in der Pflicht die Bedenken aufzunehmen und umzusetzen und wenn sie das nicht tun oder nicht tun wollen, dann sollen sie sich auch nicht wundern, wenn der Endanwender vorsichtig oder gar kritisch ist. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 30.07.2015, 13:37
307. einiges falsch in ihrem post

Zitat von merlin 2
Falsch! Win8 war für viele eine Katastrophe in Bezug auf die Oberfläche. Win8.1 nicht viel besser und das bestärkte die Kritiker in ihrer Haltung bei Win7 zu bleiben. Win10 wird somit kritisch beäugt. Und warum soll sich jemand, der kein Nerd ist, den Streß antun und bei einer Testphase mitmachen, von der ausschließlich Microsoft profitiert? Bekommen die Tester was gezahlt? Nein. Sie dürfen ihre Neugier befriedigen und müssen dafür Feedback liefern. Das war der Deal. Aber das ist für viele doch überhaupt nicht erstrebenswert. Die meisten zahlen nämlich am Ende für ihr System, genau in dem Moment, wo sie einen neuen Rechner kaufen. Damit macht Microsoft nach eigenen Aussagen ja auch 90% seines Umsatzes. Also nochmal, warum hätte hier jemand mitmachen sollen? Wozu? Vielmehr sehe ich das Unternehmen in der Pflicht die Bedenken aufzunehmen und umzusetzen und wenn sie das nicht tun oder nicht tun wollen, dann sollen sie sich auch nicht wundern, wenn der Endanwender vorsichtig oder gar kritisch ist. Punkt.
1: MS macht keine 90% umsatz mit windows.
in 2012 machte MS 73mrd umsatz, Davon fielen 18mrd auf WIndows, ich Weiss nicht wie Sie im rechnen sind, bei mir sind das aber keine 90%, die tendenz is fallend was windows umsatz % im gesammt Konzern angeht.

2: Die leute bekommen sehr wohl etwas von dem insider programm, ein neues OS, den das darf man behalten, und wer sich nun mit XP bei dem program angemeldet hat bekommt win10 dann fuer umsonst, einzige einschrenkung, man hat die insider version, die etwas mehr daten an MS liefert zwecks verbesserung.

3: Das Unternehmen hat sich in die pflicht genommen, darum auch das insider programm, an dem ca 5mio leute teilgenommen haben, dazu etlich konferenzen mit MS partner, (das sind die die MS producte verkaufen) um zu erfahrenb was der kunde will, und so ist WIn10 entstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jürgen_zicker 30.07.2015, 18:41
308.

Ich hab am 29.07 den win 10 geladen und instaliert Aspire 7741G mit win 7 soweit alles gut bis Kaspersky vom rechner weg war
weiterhin hatte ich einige eiken auf den bildschirm die ebenfals weg waren wie, Ton und Musick, Bild und video für diese Programme hab ich viel geld bezahlt als pausen spiel war von windows solitär und mahjong ebenfals verschwunden.
Anfrage beim Hersteller der Programme ergab nur keine Ahnung da sie win 10 noch nicht getestet haben aber warum die spiele verschwunden sind keiner hat ne antwort.
Die beiden spiele gehören doch zum standart von windows bei der suche bei win10 hab ich sie gefunden um sie spielen zu können muss man sich anmelden und im internet sein das ist dum schalte ich das w.lan ab ist es nicht möglich damit zu arbeiten
dies war bei älteren versionen nicht der fall, um meine arbeit nachgehen zu können wolte ich mein altes win 7 wider herstellen das war auch möglich nur hatte ich ein problem es gab keine programme meht auf den rechner nur noch das blanke win 7 alle programme mit denen ich arbeite musten neu aufgespielt werden viel zeit ans bein gebunden für nichts und bei den ordner aufrufen nach programme unten links war ein fenster beim anklicken ging ein fenster auf das hat mich stark an windows 8 und 8.1 erinnert kan windows nicht dafon loskommen irgend welche müllfenster einzubauen die viele menschen nicht brauchen
ein mal win 10 und nie wieder ist eine schlechte weiterführung von win 8.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
get real 01.08.2015, 08:50
309. Völlig problemlos gelaufen.

Windows 10 ist klasse. Das Upgrade von 8.1 ist sauber durchgelaufen. Alle bisherigen Programme laufen. ERP, CRM und diverse Programmierer Tools. 249 Programme sind installiert. Ab 512 installierten soll Windows 10 Schwierigkeiten haben, ok. Aber mal ehrlich, welcher Software Messie braucht das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 32