Forum: Netzwelt
Windows-Alternative: China will eigenes Betriebssystem entwickeln
Youku

Mit einem eigenen Betriebssystem will sich China von Microsoft unabhängig machen. Doch die Software für PC, Tablets und Smartphones müsste sich erst gegen eine Vielzahl von Raubkopien durchsetzen.

Seite 1 von 2
Berufskritiker 26.08.2014, 14:08
1. Waaaaaaas, Raubkopien in China?

Jetzt lasst aber mal die Kirche im Dorf. In China gibt es keine Raubkopien, Dissidenten oder Plagiate ausländischer Produkte. Auch Tian An Men oder die Selbstverbrennung von Mönchen nicht! Nie, nirgends, ganz sicher! Schwör ich auf..... hmmm... vielleicht doch lieber nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 26.08.2014, 14:12
2. Offen ?

Wäre es quell-offen und nachweislich keine Spyware, würde ich morgen umsteigen. Linux ist ganz OK, aber es gibt einfach zu viele Varianten jedes einzelnen Details und keine zentrale Linie. Der GUI-Schwenk bei Ubuntu z.B. piept mich immer noch an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hacebe 26.08.2014, 14:29
3. Schon wieder...

... oder immer noch?

Ich habe jedenfalls gerade ein Déjà vu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mario_b 26.08.2014, 15:14
4. Ich schnall es nicht!

Warum musste MS für die Kopplung der Produkte damals diese Strafe zahlen? Es ist doch niemand gezwungen diese Produkte (Windows) zu kaufen?!? Die Automobilhersteller werden ja auch nicht abgemahnt weil sie ihr Radios fest in die Autos integrieren und damit Zubehörlieferer keine Chance haben ihre Produkte zu verkaufen. Wie ist das begründet worden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saywer,tom 26.08.2014, 15:16
5.

Zitat von quark@mailinator.com
Wäre es quell-offen und nachweislich keine Spyware, würde ich morgen umsteigen. Linux ist ganz OK, aber es gibt einfach zu viele Varianten jedes einzelnen Details und keine zentrale Linie. Der GUI-Schwenk bei Ubuntu z.B. piept mich immer noch an.
Ist die Spionage durch die Chinesen schlimmer als die durch die Amerikaner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhrfred 26.08.2014, 15:26
6. Geld

Und wie kann man damit Geld verdienen? In dem Land klaut doch einfach irgendwer den Quellcode und macht es selbst. Das wird hier natürlich nicht einfach kopiert ohne was zu bezahlen...

Wenn sowas klappt, dann doch nur, wenn man damit kein Geld verdient.

Gut wäre es aus meiner Sicht natürlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 26.08.2014, 15:58
7. ?

Zitat von saywer,tom
Ist die Spionage durch die Chinesen schlimmer als die durch die Amerikaner?
Red ich Chinesisch ? Ich sag doch, ich würde wechseln, wenn es quelloffen und keine Spyware wäre. Macht eben keinen Sinn, von einer Spyware zu einer anderen zu wechseln, irgendeinen Vorteil müßte man von dem Wechsel schon haben und für mich wäre es Spionagefreiheit. Natürlich bekommt man die heutzutage von keinem Hersteller, egal ob Apple, M$, Google, etc. ... Linux hätte Potential in der Richtung, daher erwähnte ich, daß es mir zu vielfältig geworden ist und mangels ordnender Hand zu unberechenbar. Abgesehen davon hat man das mittlerweile so groß werden lassen (vom Codeumfang her), daß Spionagefreihet nur noch theoretisch nachweisbar wäre, ich aber nicht sehe, wie das jemand praktisch machen wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 26.08.2014, 16:07
8. Auch in D?

Könnte man eine ähnliche Entwicklerinitiative auch in Deutschland auf die Beine stellen? Hier wird weniger raubkopiert, das bedeutet höhere Kostendeckung. Subventionen und ein sanfter Druck des Staates (Elster-Nutzern bekannt) dürften zur Verbreitung beitragen. Denkbar eventuell auch eine Initiative zur Schaffung einer eigenen NSA-zugangslosen Hardware, z.B. bei Routern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelXXLF 26.08.2014, 16:11
9.

Zitat von quark@mailinator.com
Der GUI-Schwenk bei Ubuntu z.B. piept mich immer noch an.
Na, dann benutzen sie doch Kubuntu oder Lubuntu oder Xubuntu! Oder installieren sie sich eine beliebige andere GUI. Und probieren Sie das mal bei Windows!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2