Forum: Netzwelt
Windows-Umstieg: Microsoft lockt XP-Nutzer mit 100 Dollar Rabatt
REUTERS

Noch immer setzen viele Computernutzer auf das veraltete Windows XP - Microsoft fällt es schwer, sie zum Umstieg zu bewegen. In den USA bietet das Unternehmen XP-Nutzern neuerdings 100 Dollar, wenn sie Computer mit einem aktuellem Betriebssystem kaufen.

Seite 7 von 7
randhesse 26.03.2014, 05:17
60. @ Midnight

Zitat von Midnightman
Ich weis natürlich nicht, welche Progs bei Ihnen laufen
"Privat"?:
Linux, Linux, nochmal Linux, wieder Linux, auf den Taschen- Telefonen/Tablets Android, dazu Server/Router mit Linux, Solaris, und *.BSD.
Das hat Sie doch jetzt wohl kaum "Überrascht", oder? :)

"Beruflich"?:
_Fast Alles_, was da seit ca. 30 Jahren auf PCs und Servern "kreucht und fleucht", von DOS über UNIX und Novell NetWare, bis IBM's "OS/halbe", z/OS, Amiga und Apple, bis hin zu einem "lästig hohen" Windows- Anteil.
Mit Teils "wirklich tiefen", Teils nur "sehr oberflächlichen" Kenntnissen, Naturgemäß, ich will mich hier ja nicht als "IT- Da Vinci" gerieren! :)

Soviel zu meinem "Nerd- Hintergrund", und "Prahl- Potenzial". ;)

Zitat von
... Notebook Dual-Core mit 2 Ghz, 3 GB Ram, ... Das System braucht länger zum booten, die (gleichen) Programme länger zum starten (falls sie überhaupt noch laufen).
Yupp. Nachvollziehbar.
Ich mache aber darauf Aufmerksam, daß ich XP, und _ausdrücklich_ Win *8* ,
verglichen habe!
Erstens ist Ihr System auch mit W 7 nicht "Unbrauchbar", und zweitens hat Microsoft, auch zu meinem persönlichen Erstaunen :), es geschafft, Win 8 "schlanker" zu machen als seine Vorgänger!
"Zu welchen Kosten": Siehe unten!

Zitat von
Ich bin kein zwanghafter XP-Fan & Feind alles neuen und muß keine Verschwörungstheorien bemühen, um festzustellen, daß mir manche Neuerungen zu sehr ins Geld gehen (& Zeit kosten) als daß ich sie vorbehaltlos abnicken kann.
Ja.
Da geht aber "viel Durcheinander".
Zum einen hat Microsoft "nach XP" die "16- Bit-, sprich: DOS- Kompatibilität" gekappt.
Was vielen "Uralt"- Programmen "den Genickschuss" verpasste, und viele Firmen zu enormen Investitionen zwang.
Sofern sie es sich nicht "sehr leicht" machten, und an den entsprechenden Boxen _nur den Netzwerkstecker_ abzogen!
Danach kann man auch DOS 2.2 laufen lassen, bis der letzte Chip verglüht ist, der _das_ noch Versteht!

Zitat von
Davon abgesehn scheint mir Win7 ein hinreichend stabiles & brauchbares OS zu sein; Win8 läuft bei mir zwar schon (auf einer neueren Kiste), aber nur nach umfangreichen "Anpassungsmaßnahmen", mit einem endgültigen Urteil warte ich mal das Update 8.1 ab.
Ist ja auch OK.
Win 7 wird bis 2020 "supportet", und ist "IMHO" der optimale Nachfolger von XP, _gerade_ für den "konservativen" Nutzer.
Der wiederum ist nur "Aufgeschmissen", wenn sein "Vom- Discounter- PC" dann eben ein W 8 "vorinstalliert" hat, und er keinen "Mechaniker seines geringsten Mißtrauens" ein "Downgrade" auf W 7 vornehmen lassen will.
W 8 ist "rein Technisch" besser.
Stürzt den "Nicht- Nerd" aber mit seiner _extrem unausgegoren_ Mischung aus PC- und "Patschegeräte"- _Oberfläche_ in "tausend Verständnisnöte".
Und präsentiert dermaßen _Grau in Grau_ "abgespeckte" Fenster, daß man kaum die "Scrollbalken" findet. Na, Super, doch!
Microsoft's "Kundenverständnis", _at its best_, allemal!

Ich sehe das "sehr Entspannt", weil man mich für jede Hilfe in _der Hinsicht_ ordentlich bezahlt.
"Oft genug" lassen sich entnervte "Normaluser" dann gar zu "meiner Linux- Tech- Freak- Sekte" _bekehren_! *Lach!*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berufskonsument 26.03.2014, 09:16
61.

Zitat von sysop
Noch immer setzen viele Computernutzer auf das veraltete Windows XP - Microsoft fällt es schwer, sie zum Umstieg zu bewegen. In den USA bietet das Unternehmen XP-Nutzern neuerdings 100 Dollar, wenn sie Computer mit einem aktuellem Betriebssystem kaufen.
Da bleibe ich doch lieber bei meinem alten Rechner und kaufe mir für 30 Euro in der Bucht eine Windows-7-Lizenz. Das spart nicht nur Geld, sondern ich kann auch den GUI-Alptraum von Windows 8 aussitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweborn 26.03.2014, 10:21
62. Der weltgrößte Verbreiter von Malware

könnte mir Computer, "Betriebssystem" und noch 'ne Million dazu schenken wollen. Nichts davon würde ich von MS oder anderen Komplizen der NSA annehmen.

Und bevor die bezahlten Sockenpuppen wieder meine Aussagen bezüglich MS in Frage stellen...
kurze Recherche nach "_nsakey" oder z.B. diesen Bericht lesen http://www.wnd.com/2013/06/nsa-has-total-access-via-microsoft-windows/#bSBUeoY5oOcKvdgt.99http://www.wnd.com/2013/06/nsa-has-total-access-via-microsoft-windows/ oder einen der zahllosen anderen.

MS? Never ever!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Midnightman 26.03.2014, 12:07
63. 1 Million $ ?

Zitat von uweborn
könnte mir Computer, "Betriebssystem" und noch 'ne Million dazu schenken wollen. Nichts davon würde ich von MS oder anderen Komplizen der NSA annehmen.
Ein Computer, Windows & ne´Million Dollar? Ich würde sagen: Her damit! Mit DEM Zaster kann ich den PC dermaßen abdichten, daß kein (ungewolltes) Bit & kein Pups mehr nach außen dringt & mit dem Rest mach ich mir einen schönen Lebensabend. Kein recht viel größerer Aufwand, als ich jetzt schon betreibe :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 26.03.2014, 12:09
64.

Zitat von Midnightman
Nun ja, herzlichen Gückwunsch. Ich weis natürlich nicht, welche Progs bei Ihnen laufen, bei mir sieht das aber so aus: 1 Notebook Dual-Core mit 2 Ghz, 3 GB Ram, 500 MB Grafik, ca. 4J. alt, unter XP: Core-Temp. (idle) durchschn.30-33 Grad, VID 0,8V , Verbrauch 2.2 Watt; Win7: 39-42 Grad, VID 0,915 Watt, Verbrauch 2,7 Watt. Das System braucht länger zum booten, die (gleichen) Programme länger zum starten (falls sie überhaupt noch laufen). Kann Ihnen daher nicht 100%-ig zustimmen. Ich bin kein zwanghafter XP-Fan & Feind alles neuen und muß keine Verschwörungstheorien bemühen, um festzustellen, daß mir manche Neuerungen zu sehr ins Geld gehen (& Zeit kosten) als daß ich sie vorbehaltlos abnicken kann. Davon abgesehn scheint mir Win7 ein hinreichend stabiles & brauchbares OS zu sein; Win8 läuft bei mir zwar schon (auf einer neueren Kiste), aber nur nach umfangreichen "Anpassungsmaßnahmen", mit einem endgültigen Urteil warte ich mal das Update 8.1 ab.
Welches schon lange draussen ist, einfach mal den Store besuchen...

Vor 4 Jahren kaufte man sich ein NB mit XP? War DOS 6.0 vergriffen?

Ansonsten einfach mal den Vcore via Software senken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Midnightman 26.03.2014, 13:01
65. Vergleiche

Zitat von randhesse
Yupp. Nachvollziehbar. Ich mache aber darauf Aufmerksam, daß ich XP, und _ausdrücklich_ Win *8* , verglichen habe! Erstens ist Ihr System auch mit W 7 nicht "Unbrauchbar", und zweitens hat Microsoft, auch zu meinem persönlichen Erstaunen :), es geschafft, Win 8 "schlanker" zu machen als seine Vorgänger!
Zum einen: Nein, das System wird dadurch nicht unbrauchbar, es ist aber auch nicht grade so prickelnd, zu sehen, wie allein ein (mehr oder weniger) simples Backup-Prog die Kiste zu ca. 80-90% auslastet.
Zum anderen: kann ich leider nicht nachvollziehen, was Sie an an Win8 schlanker finden. Es belegt nahezu genausoviel Platz auf der Festplatte, basiert auf demselben Kernel wie W7, bedient daher fast dieselben Dienste & Module (oki, einige sind nicht mehr default, dafür kamen andere dazu) doch abgesehn von der grauenhaften GUI ist es nur ein geringfügig umgemodeltes W7.
Wenn Sie es dennoch als "schlanker" empfinden, liegt es vllt. daran, saß Sie es noch nicht vollumfänglich mit denselben Progz & Toolz (& Service-Packs, Patches!) wie W7 betreiben?
Worauf ich hinaus will: man kann imho W7 & W8 durchaus miteinander vergleichen, ergo auch XP & W8 zueinander in Relation setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Midnightman 26.03.2014, 13:32
66. Thx

Zitat von twan
Welches schon lange draussen ist, einfach mal den Store besuchen... Vor 4 Jahren kaufte man sich ein NB mit XP? War DOS 6.0 vergriffen? Ansonsten einfach mal den Vcore via Software senken.
1.) Sorry, habe mich vllt. mißverständlich ausgedrückt. Ich meinte das UPGRADE W 8.1, das erst am 8. April offizell erscheint.
2.) Das besagte Teil wurde mit WinVista /home ausgeliefert & von mir auf XP "downsized".
3.) Danke für den Tip, aber für Experimente mit der Kernspannung fehlt mir dann doch die Muße ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wappler.ralf 26.03.2014, 17:25
67. optional

Naja wenn's seltener wird wirds auch sicherer, und jetzt so quasi über Nacht wirds auch nicht unsicherer also haltet durch. Ich hacke derweil schon mal :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 27.03.2014, 23:43
68. Hacken ist der Fachleute Lust, falls sie dürfen und können

Zitat von wappler.ralf
Ich hacke derweil schon mal :)
Tatsächlich wird sich Microsoft an allen Maßnahmen beteiligen, die XP überfordern oder zugrunde richten. Ein paar kleine Hintergrundinformationen reichen, um das System zugrunde zu schießen. Die wollen doch Geld verdienen. Würde es sich um eine deutsche Firma handeln, wäre ich überzeugt davon. Möglich, daß die Amis vorsichtiger sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maggelan07 08.04.2014, 16:13
69. windows xp

zur Zeit das beste Betriebssystem.
Wenn Billy (Microsoft) die verwöhnten Gewohnheitstiere namens User auf ein -besseres- Betriebssystem umstimmen will, dann muss es auch besser sein.
Genau das Gegenteil ist der Fall:
die speicherfressenden und langsamen 64 bit win-7 Betriebssysteme
haben vieles nicht mehr: fehlende Treiber für ältere Geräte, fehlende programme, wie die Dateisuche, die nur noch verkümmert vorhanden und umständlich zu erreichen ist---
und überhaupt - das ganze Immage von Windows 7 und gerade 8
erinnert an eine Spionage-und Abzocker-Wahn:
1) Komm, dass dich ausspionieren, nimm das Spielzeug, wozu musst Du was wissen? bleibe dumm, wir beherrschen dich....
das ist genau der Nachgeschmack von win 7 und 8.
2) dem User wird beständig das Recht auf Eigene Entfaltung genommen
3) der Umstieg von XP auf win7+8 erfordert meist die Anschaffung neuer Drucker, Scanner, Digitalkameras....
das ist einfach nicht hinnehmbar !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7