Forum: Netzwelt
Wirtschaftsstandort : Wie E-Scooter in Deutschland eingeführt werden
Nikola Ilic/ Getty Images

Alle meckern über die neuen Elektroroller. In Sachsen spotten sie sogar über ihn als "Merkelroller", weil die Kanzlerin ihn als eine der wenigen gut findet. Alles Kulturpessimisten - wie der geheime Plan zur Einführung zeigt.

Seite 19 von 19
Drassanes 05.05.2019, 12:23
180. Konzept und Möglichkeiten nicht verstanden

Zitat von felix_89
Durch die ganzen Gesetze und Regelungen verrrkomplizieren wir nur die vielen Möglichkeiten die dieses Mobilitätskonzept bietet. Die Mobilität entwickelt sich weiter und das Gewohnheitstier hasst Veränderungen, typisch für unser Land.
Treffende Beobachtung, mit dem ganzen Regelwahn erstarrt diese Gesellschaft. Die Niederländer und Österreicher profitieren von ihrem Pragmatismus und haben Deutschland längst überholt. Deutschland schläft mal wieder. Egal ob der Scooter gut oder schlecht ist, er wird das Land nicht an den Abgrund bringen. Verschlafene Ordnungswut hingegen schaufelt das Grab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tenuki 05.05.2019, 12:29
181. Kinderspielzeug?

Zitat von biesi61
Allerdings passt er sehr gut zum Gegenstand der Kolumne. Nachdem der von Regierung und Medien massiv gehypte Fahrradwahn bereits ein Kinderspielzeug zum Verkehrsmittel geadelt hat, treibt der Elektroroller die Infantilisierung der Gesellschaft auf die Spitze, indem er allen Ernstes ein putziges Spielzeug Zwei- bis Dreijähriger in die Hände Erwachsener legt. Wer das nutzt, gibt seine Selbstachtung freiwillig ab und sollte sich nicht wundern, wenn er künftig von seinem Umfeld auch wieder wie ein Kleinkind behandelt wird.
Habe ich das richtig verstanden, die Nutzung des Fahrrads sei ein Wahn und das Gerät ein Kinderspielzeug? Jedenfalls ist es in der Stadt dem Männerspielzeug haushoch überlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drassanes 05.05.2019, 12:49
182. Ganz bestimmt!

Zitat von sans_words
Auf dem Gehweg wird das ganz übel werden. Insbesondere wenn sich E-Scooter und ältere Personen - vielleicht noch mit Geh-Einschränkungen - in die Quere kommen.
Ich bin älter und leide unter dem Gestank und Lärm auf der Straße. Unverständlich wie man diese Auto Rowdies zulassen kann. Wenn diese Maschinen dem Menschen in die Quere kommen gibt es Tote. Wie verdreht ist eigentlich die Öffentliche Wahrnehmung von Gefahr und Risiko? Alle Verkehrsteilnehmer müssen rücksichtsvoll sein, das scheint man in Deutschland nur schwer zu verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drassanes 05.05.2019, 13:06
183. Die Senioren die sich hier bedroht fühlen

Zitat von lostandfound
vor dem neuen lebensgefährliche Unfallrisiko auf Fußwegen, wenn Kinder dort herumrasen dürfen. Nach einem unfallbedingten Sturz steht ein Kind auf und fährt weiter. Ein Senior bekommt einen Oberschenkelhalsbruch und stirbt im Krankenhaus.
Haben wahrscheinlich bis vor wenigen Jahren auf der Autobahn die schwächeren Verkehrsteilnehmer von der linken Spur gejagt. Schande auf Euch, die Lebensgefahr liegt im Tempo über 180 und nicht auf dem Gehsteig. Die bewährteste Methode in der Innenstadt: Respekt, Rücksicht und angemessenes Tempo von ALLEN Verkehrsteilnehmern. Das sind aber Eigenschaften die hierzulande nicht ins Hirn passen da die Gesetzbücher den Eingang versperren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Camuncha 06.05.2019, 10:57
184. Herrlich

geschrieben und wahrscheinlich hart an der Realitätsgrenze. Frau Merkel würde sich natürlich nie so einen E-Scooter kaufen, aber rein prophylaktisch mal lautstark dafür sein. Bis es die ersten schweren Unfälle gibt, weil plötzlich ein Kinderwagen (mit Kind) oder eine ältere Person (evtl. noch mit Gehilfe) oder ein lästiger Fußgänger im Weg ist. Prima Herr Scheuer - noch so ein Geistes-Highlight aus Ihrer langen Liste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimalmaxi 06.05.2019, 11:08
185. Danke

Herr Lobo kann auch richtig Satire. Ich habe mich köstlich amüsiert. Es lebe die deutsche Piefigkkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 19